• Bürgerversammlung: Wie weiter nach der IGA Berlin 2017?

      Im Park müssen Hunde an die Leine

      Beantworteten Bürgerfragen: Bezirkschefin Dagmar Pohle, Stadtrat Johannes Martin, Grün Berlin-Geschäftsführer Christoph Schmidt, Dr. Heinrich Niemann vom Freundeskreis der Gärten der Welt und Naturschützer Manfred Schubert. Martin Seebauer moderierte. (v.l.)

      Marzahn-Hellersdorf. Wie es nach der IGA Berlin 2017 weitergeht, war am Freitagabend, 17. November, auf einer gut besuchten Bürgerversammlung zu erfahren. Rede und Antwort standen: Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke), Grün-Stadtrat Johannes Martin (CDU), Christoph Schmidt, Chef der Grün Berlin GmbH, Manfred Schubert, Geschäftsführer der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz e.V. und... von Birgitt Eltzel mehr

    • Naturschutz Malchow e.V. hat vom Aussterben bedrohte Rinder erworben

      Freeman, Ginger Ale, Genoa & Thilda

      Der Shorthorn Bulle Freeman ist höher gewachsen als seine schottischen Artgenossen, obwohl er nur drei Monate älter ist als sie.

      Wartenberg. Freeman nimmt’s gelassen. Erst am 9. November zog der 13 Monate junge Bulle von einem biologisch wirtschaftenden Betrieb an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste auf den zehn Hektar großen Wiesenschlag am Rande des Landschaftsparks Wartenberger Feldmark. Die Reise unternahm er nicht allein. Die Jung-Kühe Ginger Ale, Genoa und Thilda sind... von Volkmar Eltzel mehr

    • Museum Lichtenberg mit neuer Sonderausstellung

      DDR: zwischen Alltag und Diktatur

      Dr. Thomas Thiele ging die vergangenen Monate auf Spurensuche - fündig wurde der Museumschef im eigenen Archiv. Fotos: Marcel Gäding

      Das Museum Lichtenberg widmet sich ab Freitag in einer Sonderausstellung dem Leben in der DDR, in dem es im eigenen Bezirk auf Spurensuche geht. Titel: „Die DDR im Kleinformat – Alltag und Diktatur in Berlin-Lichtenberg.“ Wie ein Fremdkörper wirkt das große Bürogebäude an der Ecke Frankfurter Allee und Ruschestraße... von Marcel Gäding mehr

    • In der Mahlsdorfer Flora geht es auch ab Januar weiter

      Bezirk betreibt Kunsthaus selbst

      Die Agrarbörse verabschiedet sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora. Das wird der Bezirk jetzt selbst betreiben.

      Mahlsdorf. Obwohl die Agrarbörse Deutschland Ost e.V. sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora verabschiedet, geht der Betrieb in der Einrichtung an der Florastraße 113 auch ab 1. Januar 2018 weiter. „Das Haus bleibt im Fachvermögen Kultur“, sagt Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke). „Wir werden es künftig selbst als kommunale... von Birgitt Eltzel mehr

    • Baum für Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gefällt

      Biesdorfer Tanne für die City-West

      Die 17 Meter hohe Tanne schwebt am Kranhaken durch die Luft. Sie wird auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche aufgestellt.

      Biesdorf. Mit 17 Metern Höhe ist die Nordmanntanne, die den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche schmücken wird, zwar nicht der größte Baum der Berliner Weihnachtsmärkte, mit Sicherheit aber einer der schönsten – gut gewachsen, mit kräftigen Ästen und keinerlei kahlen Stellen. Am Montagmorgen, 13. November, wurde der Weihnachtsbaum für die... von Birgitt Eltzel mehr

    • „Ich behindere nichts!“

      Michael Grunst (Linke) ist seit 2016 Bürgermeister in Berlin-Lichtenberg.

      Gegen Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Linke) gab es massive Vorwürfe aus der linken Szene, er gefährde das traditionelle Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Denn der Bezirk will die Informations- und Werbestände verschiedener Gruppierungen und linker, teilweise ultralinker Medien vor der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde beschränken. Grund... von Birgitt Eltzel mehr

    • Spaziergänger nehmen Jelena-Santic-Friedenspark wieder in Besitz

      Erste IGA-Teilflächen wieder offen

      Der Jelena-Santic-Friedenspark ist seit Sonnabend wieder frei zugänglich. Geschaukelt werden kann dort auch.

      Hellersdorf. Trotz durchwachsenen Wetters haben zahlreiche Spaziergänger den Jelena-Santic-Friedenspark und den Märkischen Garten an der Hellersdorfer Straße/Feldberger Ring wieder in Besitz genommen. Die Flächen waren seit Ende 2014 für die Internationale Gartenausstellung (IGA) gesperrt. Sie wurden neu gestaltet. Seit Sonnabend, 11. November, sind sie wieder für alle geöffnet. Es... von Birgitt Eltzel mehr

  • Beantworteten Bürgerfragen: Bezirkschefin Dagmar Pohle, Stadtrat Johannes Martin, Grün Berlin-Geschäftsführer Christoph Schmidt, Dr. Heinrich Niemann vom Freundeskreis der Gärten der Welt und Naturschützer Manfred Schubert. Martin Seebauer moderierte. (v.l.)

    Bürgerversammlung: Wie weiter nach der IGA Berlin 2017?

    Im Park müssen Hunde an die Leine

    Marzahn-Hellersdorf. Wie es nach der IGA Berlin 2017 weitergeht, war am Freitagabend, 17. November, auf einer gut besuchten Bürgerversammlung zu erfahren. Rede und Antwort standen: Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke), Grün-Stadtrat Johannes Martin (CDU), Christoph Schmidt, Chef der Grün Berlin GmbH, Manfred Schubert, Geschäftsführer der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz e.V. und... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der Shorthorn Bulle Freeman ist höher gewachsen als seine schottischen Artgenossen, obwohl er nur drei Monate älter ist als sie.

    Naturschutz Malchow e.V. hat vom Aussterben bedrohte Rinder erworben

    Freeman, Ginger Ale, Genoa & Thilda

    Wartenberg. Freeman nimmt’s gelassen. Erst am 9. November zog der 13 Monate junge Bulle von einem biologisch wirtschaftenden Betrieb an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste auf den zehn Hektar großen Wiesenschlag am Rande des Landschaftsparks Wartenberger Feldmark. Die Reise unternahm er nicht allein. Die Jung-Kühe Ginger Ale, Genoa und Thilda sind... von Volkmar Eltzel mehr

  • Dr. Thomas Thiele ging die vergangenen Monate auf Spurensuche - fündig wurde der Museumschef im eigenen Archiv. Fotos: Marcel Gäding

    Museum Lichtenberg mit neuer Sonderausstellung

    DDR: zwischen Alltag und Diktatur

    Das Museum Lichtenberg widmet sich ab Freitag in einer Sonderausstellung dem Leben in der DDR, in dem es im eigenen Bezirk auf Spurensuche geht. Titel: „Die DDR im Kleinformat – Alltag und Diktatur in Berlin-Lichtenberg.“ Wie ein Fremdkörper wirkt das große Bürogebäude an der Ecke Frankfurter Allee und Ruschestraße... von Marcel Gäding mehr

  • Die Agrarbörse verabschiedet sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora. Das wird der Bezirk jetzt selbst betreiben.

    In der Mahlsdorfer Flora geht es auch ab Januar weiter

    Bezirk betreibt Kunsthaus selbst

    Mahlsdorf. Obwohl die Agrarbörse Deutschland Ost e.V. sich zum Jahresende vom Kunsthaus Flora verabschiedet, geht der Betrieb in der Einrichtung an der Florastraße 113 auch ab 1. Januar 2018 weiter. „Das Haus bleibt im Fachvermögen Kultur“, sagt Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Linke). „Wir werden es künftig selbst als kommunale... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die 17 Meter hohe Tanne schwebt am Kranhaken durch die Luft. Sie wird auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche aufgestellt.

    Baum für Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gefällt

    Biesdorfer Tanne für die City-West

    Biesdorf. Mit 17 Metern Höhe ist die Nordmanntanne, die den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche schmücken wird, zwar nicht der größte Baum der Berliner Weihnachtsmärkte, mit Sicherheit aber einer der schönsten – gut gewachsen, mit kräftigen Ästen und keinerlei kahlen Stellen. Am Montagmorgen, 13. November, wurde der Weihnachtsbaum für die... von Birgitt Eltzel mehr

  • Michael Grunst (Linke) ist seit 2016 Bürgermeister in Berlin-Lichtenberg.

    „Ich behindere nichts!“

    Gegen Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Linke) gab es massive Vorwürfe aus der linken Szene, er gefährde das traditionelle Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Denn der Bezirk will die Informations- und Werbestände verschiedener Gruppierungen und linker, teilweise ultralinker Medien vor der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde beschränken. Grund... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der Jelena-Santic-Friedenspark ist seit Sonnabend wieder frei zugänglich. Geschaukelt werden kann dort auch.

    Spaziergänger nehmen Jelena-Santic-Friedenspark wieder in Besitz

    Erste IGA-Teilflächen wieder offen

    Hellersdorf. Trotz durchwachsenen Wetters haben zahlreiche Spaziergänger den Jelena-Santic-Friedenspark und den Märkischen Garten an der Hellersdorfer Straße/Feldberger Ring wieder in Besitz genommen. Die Flächen waren seit Ende 2014 für die Internationale Gartenausstellung (IGA) gesperrt. Sie wurden neu gestaltet. Seit Sonnabend, 11. November, sind sie wieder für alle geöffnet. Es... von Birgitt Eltzel mehr

  • Was kommt nur aus den Radios heutzutage für Musik herhaus...

    Gedankenbrösel zum Sonntag

    Kaffee und gute Musik

    Ach, was ist das für ein schönes Gefühl: Man wird frühmorgens wach, schlurft schlaftrunken durch die Wohnung, ertastet den Kaffeeautomaten. Schon fließt das köstliche schwarze Getränk durch den Filter, lieblicher Duft verbreitet sich in der Küche, das erste „Ah“ ist da. Und nachdem der erste Schluck die Kehle durchronnen... von Mike Abramovici mehr

  • "Die unendliche Geschichte" (Szenenfoto) wurde im THEATER AN DER PARKAUE neu auf die Bühne gebracht.

    THEATER AN DER PARKAUE feiert Wiedereinzug mit Doppelpremiere

    Zeitgemäße „Unendliche Geschichte“

    Lichtenberg. Mit einer Doppelpremiere feierte das THEATER AN DER PARKAUE am Freitag, 10. November, nach zwei Jahren Sanierung den Wiedereinzug in seine angestammten Räumlichkeiten. Bereits um 10 Uhr hatte „Die unendliche Geschichte“ nach dem Buch von Michael Ende Premiere, am Abend folgte dann die Uraufführung von „In Dir steckt... von Birgitt Eltzel mehr

  • Noch Vision, ab 2019 womöglich Wirklichkeit: Ein in Marzahn gebautes Mondauto namens Audi lunar quattro. Fotos: Scientists

    Serie: Start-ups im Berliner Osten (1)

    Von Marzahn bis zum Mond

    Marzahn. Wenige Meter von dem Ort entfernt, an dem Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All, und sein sowjetischer Weltraumkollege Waleri Bykowski im September 1978 die damalige Springpfuhlstraße in die Allee der Kosmonauten umtauften, arbeitet das Marzahner Start-up Part-Time Scientists daran, mit einer Rakete und zwei Mond-Rovern den Mond... von Angelika Giorgis mehr