• Erzieherin veröffentlicht erstes Kinderbuch

      Geschichten für kleine Leute

      Elisa Carow (links) war vom Kinderbuch, das Stefanie Nowack geschrieben hat, gleich begeistert. Zum Helden gibt es auch eine Plüschfigur. Selbst gebastelt, versteht sich. Foto: Marcel Gäding

      Der Held in Stefanie Nowacks Buch hat einen ungewöhnlichen Namen. Pibolori heißt er, kämpft mit so manchem Hindernis im Leben und stößt als kleiner Mann immer wieder an seine Grenzen. In der Realität heißt Pibolori Leonardo Leandro, ist fünf Jahre alt und lieferte die Vorlage für das erste Kinderbuch... von Marcel Gäding mehr

    • William und Kate – kurzer königlicher Besuch in Marzahn

      Zufriedene Zaungäste

      Blick aus der Perspektive der Zaungäste: Herzogin Kate im kornblumenblauen Mantel winkt noch einmal kurz, dann geht es ins Kinderhaus Bolle.

      Marzahn. Nein, er gehe nicht dorthin, sagt der etwas korpulente Mann, der am frühen Mittwochnachmittag, 19. Juli, seine Einkäufe von Rewe nach Hause schleppt. Dorthin – damit meint er das Kinderhaus Bolle, eine Einrichtung des Straßenkinder e.V., der sich vor allem um Kinder aus sozial schwierigen Familien kümmert. Der... von Birgitt Eltzel mehr

    • Kleine Gärten in der Stadt (3): Gärten der Zukunft

      Eine Oase der Ruhe

      "Gärten für die Zukunft" heißt das Projekt, in dem neue Kleingärten entstehen. Fotos: Christine Meier (zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Foto klicken)

      Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Christine Meier mehr

    • Aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf

      Kuchen, IGA, Schloss

      Blick aufs Freizeitforum Marzahn (FFM). Dort tagt nicht nur die BVV, die Einrichtung wurde kürzlich für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

      Marzahn-Hellersdorf. So könnte jede BVV beginnen: Vorsteherin Kathrin (früher: Bernikas) hatte ordentlich Kuchen mitgebracht (auch für den Pressetisch fiel etwas ab). Denn sie hat ihren Lebensgefährten, Vater ihres Sohnes, den ehemaligen Innensenator und CDU-Abgeordneten Frank Henkel geheiratet und trägt nun ebenfalls den Familiennamen Henkel. Zweiter freudiger Anlass: Wirtschaftsstadtrat Johannes... von Birgitt Eltzel mehr

    • Aus der BVV Lichtenberg vom 14. Juli 2017

      Sitzungsmarathon vor Sommerpause

      Quer oder längs zur Fahrtrichtung parken in der Wönnichstraße im Weitlingkiez? Die Markierungen sind verblasst.

      Lichtenberg. Einen großen Stapel Papier hatten die Bezirksverordneten auf ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause am vergangenen Donnerstag, 13. Juli, abzuarbeiten. Die 10. Sitzung der VIII. Wahlperiode tagte bis nach 22 Uhr. Reisebusverkehr Gedenkstätte Hohenschönhausen: Gleich mehrere Beschlüsse wurden rund um das Thema Straßenverkehr gefasst: So wurde das Bezirksamt... von Volkmar Eltzel mehr

    • Krieg ist scheiße

      Weltkriegsmunition. Foto: Marcel Gäding

      Als Kinder der 70er- und 80er-Jahre haben wir in Berlin noch die Spuren des Zweiten Weltkrieges gut sehen können. Wer aufmerksam durch die Straßen von Mitte lief, dem fielen an den Fassaden die Einschusslöcher auf. Zeugnisse schlimmer Kämpfe in den letzten Tagen vor Kriegsende. Erst mit der Sanierung der... von Marcel Gäding mehr

    • Viertes Riesen-Wandbild fertig

      Farbenprächtig ist Lichtenbergs neues Fassadenkunstwerk an der Erich-Kurz-Straße 9-11.

      Lichtenberg. „Tropfen und Ringe“ heißt das 500 Quadratmeter große Wandbild, das in nur zehn Tagen an der Giebelfassade des zehngeschossigen Plattenbaus an der Erich-Kurz-Straße 9-11 entstand, direkt gegenüber dem Tierpark-Center und nahe dem Tierpark Berlin. Geschaffen hat das Kunstwerk der international bekannte Streetart-Künstler 1010 im Auftrag der städtischen Wohnungsbaugesellschaft... von Birgitt Eltzel mehr

  • Elisa Carow (links) war vom Kinderbuch, das Stefanie Nowack geschrieben hat, gleich begeistert. Zum Helden gibt es auch eine Plüschfigur. Selbst gebastelt, versteht sich. Foto: Marcel Gäding

    Erzieherin veröffentlicht erstes Kinderbuch

    Geschichten für kleine Leute

    Der Held in Stefanie Nowacks Buch hat einen ungewöhnlichen Namen. Pibolori heißt er, kämpft mit so manchem Hindernis im Leben und stößt als kleiner Mann immer wieder an seine Grenzen. In der Realität heißt Pibolori Leonardo Leandro, ist fünf Jahre alt und lieferte die Vorlage für das erste Kinderbuch... von Marcel Gäding mehr

  • Blick aus der Perspektive der Zaungäste: Herzogin Kate im kornblumenblauen Mantel winkt noch einmal kurz, dann geht es ins Kinderhaus Bolle.

    William und Kate – kurzer königlicher Besuch in Marzahn

    Zufriedene Zaungäste

    Marzahn. Nein, er gehe nicht dorthin, sagt der etwas korpulente Mann, der am frühen Mittwochnachmittag, 19. Juli, seine Einkäufe von Rewe nach Hause schleppt. Dorthin – damit meint er das Kinderhaus Bolle, eine Einrichtung des Straßenkinder e.V., der sich vor allem um Kinder aus sozial schwierigen Familien kümmert. Der... von Birgitt Eltzel mehr

  • "Gärten für die Zukunft" heißt das Projekt, in dem neue Kleingärten entstehen. Fotos: Christine Meier (zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Foto klicken)

    Kleine Gärten in der Stadt (3): Gärten der Zukunft

    Eine Oase der Ruhe

    Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Christine Meier mehr

  • Blick aufs Freizeitforum Marzahn (FFM). Dort tagt nicht nur die BVV, die Einrichtung wurde kürzlich für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

    Aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf

    Kuchen, IGA, Schloss

    Marzahn-Hellersdorf. So könnte jede BVV beginnen: Vorsteherin Kathrin (früher: Bernikas) hatte ordentlich Kuchen mitgebracht (auch für den Pressetisch fiel etwas ab). Denn sie hat ihren Lebensgefährten, Vater ihres Sohnes, den ehemaligen Innensenator und CDU-Abgeordneten Frank Henkel geheiratet und trägt nun ebenfalls den Familiennamen Henkel. Zweiter freudiger Anlass: Wirtschaftsstadtrat Johannes... von Birgitt Eltzel mehr

  • Quer oder längs zur Fahrtrichtung parken in der Wönnichstraße im Weitlingkiez? Die Markierungen sind verblasst.

    Aus der BVV Lichtenberg vom 14. Juli 2017

    Sitzungsmarathon vor Sommerpause

    Lichtenberg. Einen großen Stapel Papier hatten die Bezirksverordneten auf ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause am vergangenen Donnerstag, 13. Juli, abzuarbeiten. Die 10. Sitzung der VIII. Wahlperiode tagte bis nach 22 Uhr. Reisebusverkehr Gedenkstätte Hohenschönhausen: Gleich mehrere Beschlüsse wurden rund um das Thema Straßenverkehr gefasst: So wurde das Bezirksamt... von Volkmar Eltzel mehr

  • Weltkriegsmunition. Foto: Marcel Gäding

    Krieg ist scheiße

    Als Kinder der 70er- und 80er-Jahre haben wir in Berlin noch die Spuren des Zweiten Weltkrieges gut sehen können. Wer aufmerksam durch die Straßen von Mitte lief, dem fielen an den Fassaden die Einschusslöcher auf. Zeugnisse schlimmer Kämpfe in den letzten Tagen vor Kriegsende. Erst mit der Sanierung der... von Marcel Gäding mehr

  • Farbenprächtig ist Lichtenbergs neues Fassadenkunstwerk an der Erich-Kurz-Straße 9-11.

    Viertes Riesen-Wandbild fertig

    Lichtenberg. „Tropfen und Ringe“ heißt das 500 Quadratmeter große Wandbild, das in nur zehn Tagen an der Giebelfassade des zehngeschossigen Plattenbaus an der Erich-Kurz-Straße 9-11 entstand, direkt gegenüber dem Tierpark-Center und nahe dem Tierpark Berlin. Geschaffen hat das Kunstwerk der international bekannte Streetart-Künstler 1010 im Auftrag der städtischen Wohnungsbaugesellschaft... von Birgitt Eltzel mehr

  • Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst mit dem Haushaltsplanentwurf 2018/19: Es wird mehr als bisher investiert.

    Lichtenberger Ziel: Kinderfreundlicher Bezirk und gute Nachbarschaft

    Entwurf für Haushaltsplan 2018/19

    Lichtenberg. Mit 890 und 895 Millionen Euro ist der Lichtenberger Bezirkshaushalt für die Jahre 2018/19 ausgestattet – das sind jeweils rund 80 Millionen Euro mehr als im Jahr 2016. Doch in den letzten fünf Jahren stieg die Bevölkerungszahl auch um mehr als 25.000 Menschen, eine Erhöhung der durch den... von Birgitt Eltzel mehr

  • Zum Storchenfest lädt am kommenden Sonnabend und Sonntag die Naturschutzstation Malchow ein. Dieses Jahr ist der Storch dort allerdings Single...

    Schon mal vormerken: Viel los am Wochenende

    Fassadenkunst und Zwillingsumzug

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Das bevorstehende Wochenende hat es in sich: Zahlreiche Veranstaltungen werden in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf geboten, von Fassadenkunst bis zum Zwillingsumzug. Die meisten davon finden draußen statt, fast alle sind gratis. Tropfen und Ringe. Den Auftakt des erlebnisreichen Wochenendes macht bereits der Freitag, 14. Juli. Denn am Heinrich-Dathe-Platz in... von LiMa+ Team mehr

  • Die Schüler am Otto-Nagel-Gymnasium in Biesdorf arbeiten schon mit den digitalen Tafeln.

    Das Ende der Kreidetafeln ist nah

    Lichtenberg. Die Lichtenberger Schulen sind auf dem Weg ins digitale Zeitalter. Im Haushaltsplan 2018 sind weitere Einrichtungen für die Ausstattung mit interaktiven Whiteboards vorgesehen, sagt Fabian Peter, Referent von Schulstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). 300.000 Euro werden in die digitalen Tafeln investiert. Weiterhin sind 75.000 Euro für die Internetausstattung vorgesehen.... von Jule Pauline Damaske mehr