• Zum zweiten Mal heißt es: Helli lässt grüßen

      Heißer Sonntag

      2013 wurde erstmals das Helene-Weigel-Platz-Fest gefeiert.

      Marzahn. Ein großes Fest auf dem Helene-Weigel-Platz soll die Marzahner darauf einstimmen, dass der Platz seine zentrale Bedeutung für den Bezirk zurück erobern möchte. Am Sonntag, 5. Juli, geht es zwischen dem S-Bahnhof und dem alten Rathaus Marzahn rund. Wie Oleg Peters, Leiter der Zukunftsagentur „Helene-Weigel-Platz“, sagte, „werden vor... von Klaus Tessmann mehr

    • Der Tierpark Berlin feiert 60. Geburtstag

      Bühnenprogramme, Ausstellung und ein Buch

      Am 2. Juli 1955 wurde der Tierpark eröffnet. Der erste Rundgang vor dem Schloss mit Dr. Heinrich Dathe (Mitte, schwarzer Anzug) und Wilhelm Pieck, dem ersten Präsidenten der DDR. In der Gründungsphase vom Tierpark diente das Schloss provisorisch als Verwaltungssitz, in welchem der junge Tierparkdirektor Heinrich Dathe mit dem Team um den Architekten Heinz Graffunder im Erdgeschoss vom Schloss arbeitete.

      Friedrichsfelde. Mit einem großen Fest wird am Sonnabend, 4. Juli, das 60. Tierpark-Jubiläum gefeiert. Es gibt nicht nur ein Musikprogramm auf der Freilichtbühne und eine Ausstellung historischer Fotos, auch an den Bühnen an der Cafeteria und am Schloss Friedrichsfelde finden Aktionen statt. Das Programm ist vielfältig. So wird u.a. am... von Linna Schererz mehr

    • Die pyramidale im Gründerzeitmuseum

      Moderne Musik auf alten Maschinen

      Der Komponist Wolfgang Heisig und die künstlerische Leiterin Susanne Stelzenbach

      Hellersdorf/Mahlsdorf. Zeitgenössische Musik ist schon etwas Spezielles, sie trifft nicht unbedingt das Gehör einer Mehrheit. Aber auch sie hat ihre Liebhaber. In Hellersdorf gibt es seit 13 Jahren ein viel beachtetetes Festival für neue Musik, die „pyramidale“ . Sie findet seit 2002 im Ausstellungszentrum Pyramide, Jenaer Straße, statt. Doch... von Klaus Tessmann mehr

    • Was wird aus den Ringkolonnaden?

      Im Schatten der Center

      Die nördlichen Ringkolonnaden an der Mehrower Allee blieben zwar vom Abriss verschont, stehen aber größtenteils leer.

      Marzahn. Es gibt nur noch einige wenige Geschäfte – unter anderem ein kleines Reisebüro, einen Schlüsseldienst, ein Beratungsbüro der Gewerkschaft ver.di, ein Café. Die nördlichen Ringkolonnaden an der Mehrower Allee fristen ein Schattendasein. Etwa drei Viertel der Räume steht leer, das Kulturzentrum und die Bankfiliale werden schon seit Jahren... von Linna Schererz mehr

    • Neue innovative Wohnformen für die Großsiedlungen

      Townhouses und Dachterrassen

      Eine Ausstellung zu innovativen Wohnformen in Marzahn und Hellersdorf ist jetzt im früheren Trausaal des alten Rathauses Marzahn zu sehen.

      Marzahn. Bauen in Marzahn oder Hellersdorf? Da winken viele Investoren ab. Bis sie sich vor Ort von den Qualitäten überzeugen, die Marzahn-Hellersdorf für die verschiedensten Wohnformen bietet, wie Christian Gräff (CDU), Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, bei der Eröffnung der Ausstellung „Innovativer Wohnungsneubau durch Baugemeinschaften in Marzahn-Hellersdorf“ feststellte. Die... von Regina Friedrich mehr

    • Kiezstrom aus der neuen Energiezentrale

      BHKW_A

      Lichtenberg. Lucius ist nicht gerade schüchtern. Als Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur (BEA) fragt, lässt sich der Sechstklässler nicht lange bitten, ergreift das Mikrofon und erklärt dem BEA-Chef kurzerhand, wie ein Blockheizkraftwerk (BHKW) funktioniert. Das mittlerweile 1000. BHKW ging am Montag, 29. Juni, in der Rummelsburger Straße 53... von Andrea Scheuring mehr

    • “Frühlingswiese” an der Herzbergstraße

      Trommler der Nam Hong Son-Karateschule

      Lichtenberg. „40 Jahre – ein Stück der Geschichte“ war der Titel einer Fotoausstellung mit Porträts von Vietnamesen in Deutschland, die am Sonntag, 28. Jun,  auf dem Gelände des Dong Xuan-Centers in der Herzbergstraße zu sehen war. Es war aber auch gleichzeitig ein Leitgedanke der Festveranstaltung an diesem Tag, die... von Regina Friedrich mehr

  • 2013 wurde erstmals das Helene-Weigel-Platz-Fest gefeiert.

    Zum zweiten Mal heißt es: Helli lässt grüßen

    Heißer Sonntag

    Marzahn. Ein großes Fest auf dem Helene-Weigel-Platz soll die Marzahner darauf einstimmen, dass der Platz seine zentrale Bedeutung für den Bezirk zurück erobern möchte. Am Sonntag, 5. Juli, geht es zwischen dem S-Bahnhof und dem alten Rathaus Marzahn rund. Wie Oleg Peters, Leiter der Zukunftsagentur „Helene-Weigel-Platz“, sagte, „werden vor... von Klaus Tessmann mehr

  • Am 2. Juli 1955 wurde der Tierpark eröffnet. Der erste Rundgang vor dem Schloss mit Dr. Heinrich Dathe (Mitte, schwarzer Anzug) und Wilhelm Pieck, dem ersten Präsidenten der DDR. In der Gründungsphase vom Tierpark diente das Schloss provisorisch als Verwaltungssitz, in welchem der junge Tierparkdirektor Heinrich Dathe mit dem Team um den Architekten Heinz Graffunder im Erdgeschoss vom Schloss arbeitete.

    Der Tierpark Berlin feiert 60. Geburtstag

    Bühnenprogramme, Ausstellung und ein Buch

    Friedrichsfelde. Mit einem großen Fest wird am Sonnabend, 4. Juli, das 60. Tierpark-Jubiläum gefeiert. Es gibt nicht nur ein Musikprogramm auf der Freilichtbühne und eine Ausstellung historischer Fotos, auch an den Bühnen an der Cafeteria und am Schloss Friedrichsfelde finden Aktionen statt. Das Programm ist vielfältig. So wird u.a. am... von Linna Schererz mehr

  • Der Komponist Wolfgang Heisig und die künstlerische Leiterin Susanne Stelzenbach

    Die pyramidale im Gründerzeitmuseum

    Moderne Musik auf alten Maschinen

    Hellersdorf/Mahlsdorf. Zeitgenössische Musik ist schon etwas Spezielles, sie trifft nicht unbedingt das Gehör einer Mehrheit. Aber auch sie hat ihre Liebhaber. In Hellersdorf gibt es seit 13 Jahren ein viel beachtetetes Festival für neue Musik, die „pyramidale“ . Sie findet seit 2002 im Ausstellungszentrum Pyramide, Jenaer Straße, statt. Doch... von Klaus Tessmann mehr

  • Die nördlichen Ringkolonnaden an der Mehrower Allee blieben zwar vom Abriss verschont, stehen aber größtenteils leer.

    Was wird aus den Ringkolonnaden?

    Im Schatten der Center

    Marzahn. Es gibt nur noch einige wenige Geschäfte – unter anderem ein kleines Reisebüro, einen Schlüsseldienst, ein Beratungsbüro der Gewerkschaft ver.di, ein Café. Die nördlichen Ringkolonnaden an der Mehrower Allee fristen ein Schattendasein. Etwa drei Viertel der Räume steht leer, das Kulturzentrum und die Bankfiliale werden schon seit Jahren... von Linna Schererz mehr

  • Eine Ausstellung zu innovativen Wohnformen in Marzahn und Hellersdorf ist jetzt im früheren Trausaal des alten Rathauses Marzahn zu sehen.

    Neue innovative Wohnformen für die Großsiedlungen

    Townhouses und Dachterrassen

    Marzahn. Bauen in Marzahn oder Hellersdorf? Da winken viele Investoren ab. Bis sie sich vor Ort von den Qualitäten überzeugen, die Marzahn-Hellersdorf für die verschiedensten Wohnformen bietet, wie Christian Gräff (CDU), Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, bei der Eröffnung der Ausstellung „Innovativer Wohnungsneubau durch Baugemeinschaften in Marzahn-Hellersdorf“ feststellte. Die... von Regina Friedrich mehr

  • BHKW_A

    Kiezstrom aus der neuen Energiezentrale

    Lichtenberg. Lucius ist nicht gerade schüchtern. Als Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur (BEA) fragt, lässt sich der Sechstklässler nicht lange bitten, ergreift das Mikrofon und erklärt dem BEA-Chef kurzerhand, wie ein Blockheizkraftwerk (BHKW) funktioniert. Das mittlerweile 1000. BHKW ging am Montag, 29. Juni, in der Rummelsburger Straße 53... von Andrea Scheuring mehr

  • Trommler der Nam Hong Son-Karateschule

    “Frühlingswiese” an der Herzbergstraße

    Lichtenberg. „40 Jahre – ein Stück der Geschichte“ war der Titel einer Fotoausstellung mit Porträts von Vietnamesen in Deutschland, die am Sonntag, 28. Jun,  auf dem Gelände des Dong Xuan-Centers in der Herzbergstraße zu sehen war. Es war aber auch gleichzeitig ein Leitgedanke der Festveranstaltung an diesem Tag, die... von Regina Friedrich mehr

  • Zum 4. Mal gab es einen Hundetag im Tierpark Berlin. Tausende Besucher kamen, viele mit ihren Tieren.

    Zum vierten Mal Hundetag im Tierpark Berlin

    Wenn der Terrier Pelikane schnuppert

    Friedrichsfelde. Weder böse Worte, noch lästige Häufchen gab es – der  4. Hundetag im Tierpark Berlin am Sonntag, 28. Juni, zeigte, wie entspanntes Zusammenleben von Hund und Mensch in der Stadt aussehen kann. Dabei herrschte durchaus Gedränge auf dem Gelände rund um das Schloss Friedrichsfelde. Denn rund 10.000 Gäste... von Linna Schererz mehr