• Rinderweide in der Weiherkette – aber nur auf vier Flächen

      Alle Wege bleiben weiter zugänglich

      Die Hönower Weiherkette verlandet zunehmend. Als Landschaftspfleger sollen dort ab 2018 auch Rinder eingesetzt werden.

      Hellersdorf. Im nächsten Jahr werden die ersten Flächen in der Hönower Weiherkette mit Weidezäunen umgeben. Auf vier Wiesen sollen dann dort Schottische Hochlandrinder weiden. Das ist das Ergebnis von Werkstattgesprächen zum Umgang mit der Landschaft im Hellersdorfer Norden. Schlugen noch vor einem Jahr, als erstmals über diese Planungen gesprochen... von Birgitt Eltzel mehr

    • Wirtschaftsstandort an der Kapazitätsgrenze

      Kaum noch Platz für Großbetriebe

      "Marzahn-Hellersdorf - hier wächst Zukunft" lautet der Titel der neuen Standortbroschüre des Bezirks. Im Innenteil findet sich eine lesenswerte Dokumentation zur Fachtagung "40 Jahre Wohnungsbau Marzahn". Fotos: Marcel Gäding

      Marzahn-Hellersdorf. Seit sieben Jahren rührt der Bezirk die Werbetrommel für den Wirtschaftsstandort – und das mit derart großem Erfolg, dass nun der Platz in den Gewerbegebieten knapp wird. Gerade einmal rund 14 Hektar Fläche stehen derzeit noch zur Verfügung, wie Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) sagt: „Wir erhalten viele Anfragen... von Marcel Gäding mehr

    • Hund + Katz

      „Da hast du einen!“

      Willst Du spielen? Hund und Katze bewegen sich allerdings nicht. Sie sind aus feinem Königsberger Marzipan.

      Bei etlichen meiner Freunde im Hundeverein geht der Trend zum Zweithund. Immerhin sind Hunde ja Rudeltiere und sie sollen sich nicht langweilen, wenn sie allein sind. Und überhaupt: Das Leben macht mit einem guten Kumpel schließlich viel mehr Spaß. Auf was für Dummheiten man so gemeinsam kommen kann. Herrchen... von Birgitt Eltzel mehr

    • Bezirk stellt zunächst 300.000 Euro aus dem Stadtumbau Ost bereit

      Rathauspark soll umgestaltet werden

      Der Rathauspark Lichtenberg soll bei der anstehenden Umstrukturierung seinen Charakter behalten.

      Lichtenberg. Der Park am Rathaus Lichtenberg zwischen Möllendorff-, Rathausstraße und der Frankfurter Allee braucht etwas mehr als nur eine Verschönerungskur, damit er den Namen Rathauspark wirklich wieder verdient. „Das Quartier rund um den Park befindet sich in einem Veränderungsprozess“, sagt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Der Stadtgarten solle als wohnortnahe... von Volkmar Eltzel mehr

    • Neues Veranstaltungsformat zur Baukultur startet

      Die Architekten

      Blick vom Wolkenhain auf dem Kienberg über Marzahn bis zur Berliner City. Die Großsiedlungen entstanden in nur 15 Jahren.

      Marzahn-Hellersdorf. Wer erinnert sich noch an das Haus der Dienste, an das Kaufhaus an der Marzahner Promenade, die Marzahner Hauptpost? Sie standen dort, wo sich jetzt nahe dem S-Bahnhof Marzahn das Einkaufszentrum Eastgate und der Busbahnhof erstrecken. Die Gebäude wurden nur wenig über 20 Jahre alt. Als letztes wurde... von Birgitt Eltzel mehr

    • Erneute Einwohnerbefragung für Milieuschutz im Weitlingkiez

      Luxussanierungen 12 Monate gestoppt

      Wird der Weitlingkiez 2018 doch unter Milieuschutz gestellt? Es wird erneut geprüft.

      Lichtenberg. Die Bewohner vom Weitlingkiez haben einen Etappensieg errungen. Am Dienstag, 5. Dezember, hat das Bezirksamt Lichtenberg einen Aufstellungsbeschluss für den Milieuschutz rund um die Weitlingstraße gefasst. Damit setzt die Verwaltung eine mehrheitlich gefasste Entscheidung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 16. November um, die durch einen Einwohnerantrag initiiert wurde (LiMa+... von Volkmar Eltzel mehr

    • Arbeitslosenquote 7,5 Prozent, Zahl der Unternehmen stieg auf 20.955

      Arbeitslosen-Zahl auf Tiefststand

      Das Unternehmen dopa schafft Arbeitsplätze - und expandiert. Fotos: Marcel Gäding

      Lichtenberg. Die Arbeitslosen-Zahl in Lichtenberg ist auf einem historischen Tiefstand: Ende November betrug die Arbeitslosenquote 7,5 Prozent. Umgerechnet waren rund 12.000 Menschen ohne Job. Innerhalb eines Jahres sank die Zahl damit um 2,1 Prozent. Grund ist die gute wirtschaftliche Lage, von der auch Lichtenberg profitiert. Doch Gelegenheit, sich auszuruhen,... von Marcel Gäding mehr

  • Die Hönower Weiherkette verlandet zunehmend. Als Landschaftspfleger sollen dort ab 2018 auch Rinder eingesetzt werden.

    Rinderweide in der Weiherkette – aber nur auf vier Flächen

    Alle Wege bleiben weiter zugänglich

    Hellersdorf. Im nächsten Jahr werden die ersten Flächen in der Hönower Weiherkette mit Weidezäunen umgeben. Auf vier Wiesen sollen dann dort Schottische Hochlandrinder weiden. Das ist das Ergebnis von Werkstattgesprächen zum Umgang mit der Landschaft im Hellersdorfer Norden. Schlugen noch vor einem Jahr, als erstmals über diese Planungen gesprochen... von Birgitt Eltzel mehr

  • "Marzahn-Hellersdorf - hier wächst Zukunft" lautet der Titel der neuen Standortbroschüre des Bezirks. Im Innenteil findet sich eine lesenswerte Dokumentation zur Fachtagung "40 Jahre Wohnungsbau Marzahn". Fotos: Marcel Gäding

    Wirtschaftsstandort an der Kapazitätsgrenze

    Kaum noch Platz für Großbetriebe

    Marzahn-Hellersdorf. Seit sieben Jahren rührt der Bezirk die Werbetrommel für den Wirtschaftsstandort – und das mit derart großem Erfolg, dass nun der Platz in den Gewerbegebieten knapp wird. Gerade einmal rund 14 Hektar Fläche stehen derzeit noch zur Verfügung, wie Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) sagt: „Wir erhalten viele Anfragen... von Marcel Gäding mehr

  • Willst Du spielen? Hund und Katze bewegen sich allerdings nicht. Sie sind aus feinem Königsberger Marzipan.

    Hund + Katz

    „Da hast du einen!“

    Bei etlichen meiner Freunde im Hundeverein geht der Trend zum Zweithund. Immerhin sind Hunde ja Rudeltiere und sie sollen sich nicht langweilen, wenn sie allein sind. Und überhaupt: Das Leben macht mit einem guten Kumpel schließlich viel mehr Spaß. Auf was für Dummheiten man so gemeinsam kommen kann. Herrchen... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der Rathauspark Lichtenberg soll bei der anstehenden Umstrukturierung seinen Charakter behalten.

    Bezirk stellt zunächst 300.000 Euro aus dem Stadtumbau Ost bereit

    Rathauspark soll umgestaltet werden

    Lichtenberg. Der Park am Rathaus Lichtenberg zwischen Möllendorff-, Rathausstraße und der Frankfurter Allee braucht etwas mehr als nur eine Verschönerungskur, damit er den Namen Rathauspark wirklich wieder verdient. „Das Quartier rund um den Park befindet sich in einem Veränderungsprozess“, sagt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Der Stadtgarten solle als wohnortnahe... von Volkmar Eltzel mehr

  • Blick vom Wolkenhain auf dem Kienberg über Marzahn bis zur Berliner City. Die Großsiedlungen entstanden in nur 15 Jahren.

    Neues Veranstaltungsformat zur Baukultur startet

    Die Architekten

    Marzahn-Hellersdorf. Wer erinnert sich noch an das Haus der Dienste, an das Kaufhaus an der Marzahner Promenade, die Marzahner Hauptpost? Sie standen dort, wo sich jetzt nahe dem S-Bahnhof Marzahn das Einkaufszentrum Eastgate und der Busbahnhof erstrecken. Die Gebäude wurden nur wenig über 20 Jahre alt. Als letztes wurde... von Birgitt Eltzel mehr

  • Wird der Weitlingkiez 2018 doch unter Milieuschutz gestellt? Es wird erneut geprüft.

    Erneute Einwohnerbefragung für Milieuschutz im Weitlingkiez

    Luxussanierungen 12 Monate gestoppt

    Lichtenberg. Die Bewohner vom Weitlingkiez haben einen Etappensieg errungen. Am Dienstag, 5. Dezember, hat das Bezirksamt Lichtenberg einen Aufstellungsbeschluss für den Milieuschutz rund um die Weitlingstraße gefasst. Damit setzt die Verwaltung eine mehrheitlich gefasste Entscheidung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 16. November um, die durch einen Einwohnerantrag initiiert wurde (LiMa+... von Volkmar Eltzel mehr

  • Das Unternehmen dopa schafft Arbeitsplätze - und expandiert. Fotos: Marcel Gäding

    Arbeitslosenquote 7,5 Prozent, Zahl der Unternehmen stieg auf 20.955

    Arbeitslosen-Zahl auf Tiefststand

    Lichtenberg. Die Arbeitslosen-Zahl in Lichtenberg ist auf einem historischen Tiefstand: Ende November betrug die Arbeitslosenquote 7,5 Prozent. Umgerechnet waren rund 12.000 Menschen ohne Job. Innerhalb eines Jahres sank die Zahl damit um 2,1 Prozent. Grund ist die gute wirtschaftliche Lage, von der auch Lichtenberg profitiert. Doch Gelegenheit, sich auszuruhen,... von Marcel Gäding mehr

  • Nach dem verheerenden Brand im Hochhaus, Cecilienstraße 182, vom Sonnabend, 2. Dezember.

    Mieter der Cecilienstraße 182 können noch nicht in ihre Wohnungen

    Verheerendes Feuer mit Folgen

    Biesdorf-Nord. Meterbreite schwarze Rußspuren ziehen sich auf der Fassade des Zehngeschossers Cecilienstraße 182 bis zum Dach. Fassungslos bleiben Passanten immer wieder vor dem stark beschädigten Wohnhaus stehen und schauen nach oben. „Wie konnte das nur passieren?“ „Warum hat sich das Feuer so schnell ausgebreitet?“ „Hoffentlich wurde niemand schwer verletzt“... von LiMa+ Team mehr

  • Die Haltestelle heißt noch Wernerbad, obwohl es dort seit 15 Jahren schon kein Bad mehr gibt.

    Senat will weiterhin Wohnen auf Wernerbad-Gelände

    Keine Grünfläche für alle

    Kaulsdorf. Der Senat beharrt weiterhin darauf, auf dem Gelände des früheren Freibades Wernersee an der Ridbacher Straße Wohnen für Demenzkranke zu ermöglichen. Das geht aus der Antwort von Finanzstaatssekretärin Dr. Margaretha Sudhof auf eine Schriftliche Frage des Abgeordneten Stefan Ziller (Bündnis 90/Grüne) zurück. Der aus Marzahn-Hellersdorf stammende Landespolitiker hatte... von Birgitt Eltzel mehr

  • Zwischen Anfang und Ende des Gebäcks lagen 734 Meter und 8 Zentimeter.

    Schüler der Philipp-Reis-Schule knacken Weltrekord

    Aktion Kalter Hund geglückt

    Alt-Hohenschönhausen. Die Spannung erreichte am Sonnabend, 2. Dezember, ihren Höhepunkt, als Schulleiter Roland Härtel mit dem Gongschlag 11 Uhr zum Mikrofon griff. Er verkündete stolz das Ergebnis – der Weltrekord ist geknackt. Die Schülerinnen und Schüler der Philipp-Reis-Schule in der Werneuchener Straße haben in den vergangenen fünf Tagen den... von Klaus Tessmann mehr