• Marzahn-Hellersdorf braucht Platz für Schulen und Kitas

      Bezirk holt sich Immobilien zurück

      Kein Zutritt, außer für den Bezirk: möglicher Schulstandort am Teterower Ring. Foto: Marcel Gäding

      Marzahn-Hellersdorf. Weil die Zahl der Menschen in Marzahn-Hellersdorf steigt, wächst auch der Bedarf an Schulen und Kitas. Deshalb hat der Bezirk nun die Notbremse gezogen und Immobilien, die verkauft werden sollten, wieder in seine Zuständigkeit übernommen. Auf einigen Grundstücken sollen öffentliche Einrichtungen entstehen, andere werden für den Bau neuer... von Marcel Gäding mehr

    • American Footballer aus Marzahn holten den 4. Sieg in Folge

      Bullets besiegen Patriots mit 40:0

      Beim American Football geht es gerne auch mal härter zur Sache. Deshalb gibt es auch sieben Schiedsrichter.

      Marzahn. Mit 40:0 besiegten die Berlin Bullets am vergangenen Sonntag, 23. Juli, auf heimischem Platz in der Biesdorfer Cecilienstraße, die Brandenburg Patriots. Die Bullets sind der einzige American Football-Club im Ostteil Berlins. In der Landesliga Ost/Gruppe Mitte, steht die Mannschaft nun mit vier Siegen und drei Niederlagen sicher auf... von Volkmar Eltzel mehr

    • Expandieren in Lichtenberg

      Aus bis zu zwölf verschiedenen Komponenten wie Melisse, Kümmel und Salbei wird bei Ökotopia Tee nach eigenen Rezepten gemischt und in Tüten abgepackt. Foto: Sabine Flatau

      Lichtenberg. Der Bezirk ist ein gefragter Standort für Unternehmen. 2016 waren etwa 20.600 Gewerbebetriebe ansässig – rund 2.600 mehr als 2010. Es sind vor allem kleine und mittlere Firmen aus allen Branchen. Die Zahl der Arbeitslosen sank von 18.500 im Jahr 2010 auf etwa 12.200 im vergangenen Jahr. Diese... von Sabine Flatau mehr

    • Hund + Katz

      Der Garten lockt

      Auch der Hund liebt es, im Garten zu faulenzen, selbst wenn unser Buch daneben liegt. Eichhörnchen mag er dann gar nicht.

      In den Sommermonaten haben wir immer viel Besuch. Denn es grünt und blüht überall in unserem Garten. Deshalb kommen nicht nur Freunde und Verwandte öfter als im Winter, schließlich kann man im Freien gemütlich sitzen und grillen. Auch zahlreiche Vertreter der heimischen Tierwelt lassen sich blicken, manche allerdings erst... von Birgitt Eltzel mehr

    • Das Mies van der Rohe Haus braucht dringend ein Besucherzentrum

      Juwel der Moderne ist überlastet

      Ein Besucherzentrum (im Modell rechts) könnte das Mies van der Rohe Haus entlasten und es zugleich als Kulturort weiter profilieren.

      Hohenschönhausen. Das Mies van der Rohe Haus am Obersee in Alt-Hohenschönhausen verzeichnet stetig steigende Besucherzahlen. Jährlich kommen rund 18.000 Architektur- und Kulturinteressierte aus aller Welt, darunter viele Reisegruppen, um das 160 Quadratmeter kleine, ebenerdige Haus der klassischen Moderne mit den wandgroßen Fenstern zum Garten und Richtung Obersee zu sehen.... von Volkmar Eltzel mehr

    • Erzieherin veröffentlicht erstes Kinderbuch

      Geschichten für kleine Leute

      Elisa Carow (links) war vom Kinderbuch, das Stefanie Nowack geschrieben hat, gleich begeistert. Zum Helden gibt es auch eine Plüschfigur. Selbst gebastelt, versteht sich. Foto: Marcel Gäding

      Der Held in Stefanie Nowacks Buch hat einen ungewöhnlichen Namen. Pibolori heißt er, kämpft mit so manchem Hindernis im Leben und stößt als kleiner Mann immer wieder an seine Grenzen. In der Realität heißt Pibolori Leonardo Leandro, ist fünf Jahre alt und lieferte die Vorlage für das erste Kinderbuch... von Marcel Gäding mehr

    • William und Kate – kurzer königlicher Besuch in Marzahn

      Zufriedene Zaungäste

      Blick aus der Perspektive der Zaungäste: Herzogin Kate im kornblumenblauen Mantel winkt noch einmal kurz, dann geht es ins Kinderhaus Bolle.

      Marzahn. Nein, er gehe nicht dorthin, sagt der etwas korpulente Mann, der am frühen Mittwochnachmittag, 19. Juli, seine Einkäufe von Rewe nach Hause schleppt. Dorthin – damit meint er das Kinderhaus Bolle, eine Einrichtung des Straßenkinder e.V., der sich vor allem um Kinder aus sozial schwierigen Familien kümmert. Der... von Birgitt Eltzel mehr

  • Kein Zutritt, außer für den Bezirk: möglicher Schulstandort am Teterower Ring. Foto: Marcel Gäding

    Marzahn-Hellersdorf braucht Platz für Schulen und Kitas

    Bezirk holt sich Immobilien zurück

    Marzahn-Hellersdorf. Weil die Zahl der Menschen in Marzahn-Hellersdorf steigt, wächst auch der Bedarf an Schulen und Kitas. Deshalb hat der Bezirk nun die Notbremse gezogen und Immobilien, die verkauft werden sollten, wieder in seine Zuständigkeit übernommen. Auf einigen Grundstücken sollen öffentliche Einrichtungen entstehen, andere werden für den Bau neuer... von Marcel Gäding mehr

  • Beim American Football geht es gerne auch mal härter zur Sache. Deshalb gibt es auch sieben Schiedsrichter.

    American Footballer aus Marzahn holten den 4. Sieg in Folge

    Bullets besiegen Patriots mit 40:0

    Marzahn. Mit 40:0 besiegten die Berlin Bullets am vergangenen Sonntag, 23. Juli, auf heimischem Platz in der Biesdorfer Cecilienstraße, die Brandenburg Patriots. Die Bullets sind der einzige American Football-Club im Ostteil Berlins. In der Landesliga Ost/Gruppe Mitte, steht die Mannschaft nun mit vier Siegen und drei Niederlagen sicher auf... von Volkmar Eltzel mehr

  • Aus bis zu zwölf verschiedenen Komponenten wie Melisse, Kümmel und Salbei wird bei Ökotopia Tee nach eigenen Rezepten gemischt und in Tüten abgepackt. Foto: Sabine Flatau

    Expandieren in Lichtenberg

    Lichtenberg. Der Bezirk ist ein gefragter Standort für Unternehmen. 2016 waren etwa 20.600 Gewerbebetriebe ansässig – rund 2.600 mehr als 2010. Es sind vor allem kleine und mittlere Firmen aus allen Branchen. Die Zahl der Arbeitslosen sank von 18.500 im Jahr 2010 auf etwa 12.200 im vergangenen Jahr. Diese... von Sabine Flatau mehr

  • Auch der Hund liebt es, im Garten zu faulenzen, selbst wenn unser Buch daneben liegt. Eichhörnchen mag er dann gar nicht.

    Hund + Katz

    Der Garten lockt

    In den Sommermonaten haben wir immer viel Besuch. Denn es grünt und blüht überall in unserem Garten. Deshalb kommen nicht nur Freunde und Verwandte öfter als im Winter, schließlich kann man im Freien gemütlich sitzen und grillen. Auch zahlreiche Vertreter der heimischen Tierwelt lassen sich blicken, manche allerdings erst... von Birgitt Eltzel mehr

  • Ein Besucherzentrum (im Modell rechts) könnte das Mies van der Rohe Haus entlasten und es zugleich als Kulturort weiter profilieren.

    Das Mies van der Rohe Haus braucht dringend ein Besucherzentrum

    Juwel der Moderne ist überlastet

    Hohenschönhausen. Das Mies van der Rohe Haus am Obersee in Alt-Hohenschönhausen verzeichnet stetig steigende Besucherzahlen. Jährlich kommen rund 18.000 Architektur- und Kulturinteressierte aus aller Welt, darunter viele Reisegruppen, um das 160 Quadratmeter kleine, ebenerdige Haus der klassischen Moderne mit den wandgroßen Fenstern zum Garten und Richtung Obersee zu sehen.... von Volkmar Eltzel mehr

  • Elisa Carow (links) war vom Kinderbuch, das Stefanie Nowack geschrieben hat, gleich begeistert. Zum Helden gibt es auch eine Plüschfigur. Selbst gebastelt, versteht sich. Foto: Marcel Gäding

    Erzieherin veröffentlicht erstes Kinderbuch

    Geschichten für kleine Leute

    Der Held in Stefanie Nowacks Buch hat einen ungewöhnlichen Namen. Pibolori heißt er, kämpft mit so manchem Hindernis im Leben und stößt als kleiner Mann immer wieder an seine Grenzen. In der Realität heißt Pibolori Leonardo Leandro, ist fünf Jahre alt und lieferte die Vorlage für das erste Kinderbuch... von Marcel Gäding mehr

  • Blick aus der Perspektive der Zaungäste: Herzogin Kate im kornblumenblauen Mantel winkt noch einmal kurz, dann geht es ins Kinderhaus Bolle.

    William und Kate – kurzer königlicher Besuch in Marzahn

    Zufriedene Zaungäste

    Marzahn. Nein, er gehe nicht dorthin, sagt der etwas korpulente Mann, der am frühen Mittwochnachmittag, 19. Juli, seine Einkäufe von Rewe nach Hause schleppt. Dorthin – damit meint er das Kinderhaus Bolle, eine Einrichtung des Straßenkinder e.V., der sich vor allem um Kinder aus sozial schwierigen Familien kümmert. Der... von Birgitt Eltzel mehr

  • "Gärten für die Zukunft" heißt das Projekt, in dem neue Kleingärten entstehen. Fotos: Christine Meier (zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Foto klicken)

    Kleine Gärten in der Stadt (3): Gärten der Zukunft

    Eine Oase der Ruhe

    Junge Leute wollen gesundes Gemüse selber ziehen und ihren Kindern Platz zum Spielen im Grünen bieten. Manche machen das in Gemeinschafts- und Allmendegärten. Andere treten Kleingartenvereinen bei, die noch vor einigen Jahren als Ausbund der Spießigkeit galten. Denn das Gärtnern auf eigener Scholle ist längst wieder in Mode, fast... von Christine Meier mehr

  • Blick aufs Freizeitforum Marzahn (FFM). Dort tagt nicht nur die BVV, die Einrichtung wurde kürzlich für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

    Aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf

    Kuchen, IGA, Schloss

    Marzahn-Hellersdorf. So könnte jede BVV beginnen: Vorsteherin Kathrin (früher: Bernikas) hatte ordentlich Kuchen mitgebracht (auch für den Pressetisch fiel etwas ab). Denn sie hat ihren Lebensgefährten, Vater ihres Sohnes, den ehemaligen Innensenator und CDU-Abgeordneten Frank Henkel geheiratet und trägt nun ebenfalls den Familiennamen Henkel. Zweiter freudiger Anlass: Wirtschaftsstadtrat Johannes... von Birgitt Eltzel mehr

  • Quer oder längs zur Fahrtrichtung parken in der Wönnichstraße im Weitlingkiez? Die Markierungen sind verblasst.

    Aus der BVV Lichtenberg vom 14. Juli 2017

    Sitzungsmarathon vor Sommerpause

    Lichtenberg. Einen großen Stapel Papier hatten die Bezirksverordneten auf ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause am vergangenen Donnerstag, 13. Juli, abzuarbeiten. Die 10. Sitzung der VIII. Wahlperiode tagte bis nach 22 Uhr. Reisebusverkehr Gedenkstätte Hohenschönhausen: Gleich mehrere Beschlüsse wurden rund um das Thema Straßenverkehr gefasst: So wurde das Bezirksamt... von Volkmar Eltzel mehr