• Windobona – spektakuläre Freifallsimulation öffnet am 21. Oktober

      Fliegen ohne Flugzeug und Fallschirm

      Den Traum vom Fliegen kann man sich auch als Anfänger ab Sonnabend, 21. Oktober, an der Landsberger Allee erfüllen...

      Lichtenberg. Windobona heißt die neue Publikumsattraktion an der Landsberger Allee 268 auf dem Areal des denkmalgeschützten Wasserwerks. Deutschlands modernster vertikaler Windtunnel lädt zum Fliegen ein – ohne Flugzeug und Fallschirm, dafür mit Netz und so sicher, dass die Betreibergesellschaft das Erlebnis auch für Kinder ab vier Jahren freigegeben hat.... von Volkmar Eltzel mehr

    • Ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Umweltbildung

      Naturschutzstation Malchow wird 25

      Die Naturschutzstation Berlin-Malchow entstand nach Sanierung eines einst als Kfz-Werkstätten der Stasi genutzten Bauernhofs von 1898.

      Malchow. In diesem Jahr ist in Malchow der Storchennachwuchs ausgeblieben: Denn die beiden Nester in der Naturschutzstation an der Dorfstraße 35 dienten nur zwei männlichen Junggesellen als Domizil – wo sollten da Kinder herkommen? Seit einigen Wochen sind die Störche bereits weitergezogen in wärmere, südlichere Gefilde. Es bleibt die... von Birgitt Eltzel mehr

    • Das große Abräumen nach der IGA Berlin 2017 hat begonnen

      Wirklich weg mit allen Zäunen?

      Noch ist der Jelena-Santic-Friedenspark abgesperrt. Bis spätestens 31. März sollen die Zäune zwischen Kienberg und Hellersdorfer Straße verschwunden sein.

      Marzahn-Hellersdorf. Kein Reisebus wartet auf dem Parkplatz Hellersdorf Ecke Alte Hellersdorfer Straße, die IGA-Fahnen wehen nicht mehr am Eingang Kienbergpark. Nach dem Abschluss der Internationalen Gartenausstellung am Sonntag, 15. Oktober, hat jetzt das große Aufräumen begonnen. Wenngleich viele der Sehenswürdigkeiten in den „Gärten der Welt“ (u.a. der Englische Garten,... von Birgitt Eltzel mehr

    • Die neuen Preise für die „Gärten der Welt“ stehen fest

      Günstiger als erwartet

      Die Gärten der Welt öffnen am 1. Dezember wieder. Dann fährt auch die Seilbahn erneut.

      Marzahn-Hellersdorf. Die Grün Berlin GmbH hat am Dienstag, 17. Oktober, die neuen Preise für die „Gärten der Welt“ bekanntgegeben. Diese öffnen, wie berichtet, am 1. Dezember wieder. Und der Eintritt wird günstiger als viele dachten, die nach dem Abschluss der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 und den vielen Neugestaltungen... von Birgitt Eltzel mehr

    • Image- und Willkommenskampagne wird fortgesetzt

      Kreative Seiten als Broschüre

      Die Broschüre - Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten - ist Teil der Image- und Willkommenskampagne des Bezirks und das dritte Heft einer Stadtführer-Reihe.

      Marzahn-Hellersdorf. Mit der soeben erschienenen Broschüre „Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten” setzt der Bezirk seine „Stadtführerreihe“ im Rahmen der Image- und Willkommenskampagne fort. Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management (Linke), Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen (CDU) und Dr. Oleg Peters, Projektleiter Regionalbudget bei der... von Volkmar Eltzel mehr

    • Die IGA Berlin 2017 ist beendet – und vieles bleibt erhalten

      Tschüss Stecky, war schön mit Dir!

      Tschüss Stecky, war schön mit Dir! Die IGA Berlin 2017 endete am Sonntag.

      Marzahn-Hellersdorf. So ein Wetter wie zum Abschlusstag der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 am Sonntag, 15. Oktober, hätten sich die Macher für die ganze 186 Tage dauernde Schau gewünscht, die die regenreichste aller bisherigen solcher Expositionen waren. Bei Supersonnenschein und Temperaturen um 20 Grad Celsius waren nach IGA-Angaben bis... von Birgitt Eltzel mehr

    • Die Alltagsköchin

      Altes Brot

      Nicht mehr ganz frisches Brot kann so manchen Salat zu einer herzhaften und bekömmlichen Speise machen.

      Als junge Frau besuchte ich einmal einen Freund in Siena. Er führte mich in das beste Restaurant mit toskanischer Küche, machte aber zur Bedingung, dass er für mich bestellt. Ich fand das solange okay, bis ich hörte, was er bestellte: Panzanella, Brotsalat. Knauser, dachte ich verstimmt. Zwanzig Minuten später... von Lisa Shoemaker mehr

  • Den Traum vom Fliegen kann man sich auch als Anfänger ab Sonnabend, 21. Oktober, an der Landsberger Allee erfüllen...

    Windobona – spektakuläre Freifallsimulation öffnet am 21. Oktober

    Fliegen ohne Flugzeug und Fallschirm

    Lichtenberg. Windobona heißt die neue Publikumsattraktion an der Landsberger Allee 268 auf dem Areal des denkmalgeschützten Wasserwerks. Deutschlands modernster vertikaler Windtunnel lädt zum Fliegen ein – ohne Flugzeug und Fallschirm, dafür mit Netz und so sicher, dass die Betreibergesellschaft das Erlebnis auch für Kinder ab vier Jahren freigegeben hat.... von Volkmar Eltzel mehr

  • Die Naturschutzstation Berlin-Malchow entstand nach Sanierung eines einst als Kfz-Werkstätten der Stasi genutzten Bauernhofs von 1898.

    Ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Umweltbildung

    Naturschutzstation Malchow wird 25

    Malchow. In diesem Jahr ist in Malchow der Storchennachwuchs ausgeblieben: Denn die beiden Nester in der Naturschutzstation an der Dorfstraße 35 dienten nur zwei männlichen Junggesellen als Domizil – wo sollten da Kinder herkommen? Seit einigen Wochen sind die Störche bereits weitergezogen in wärmere, südlichere Gefilde. Es bleibt die... von Birgitt Eltzel mehr

  • Noch ist der Jelena-Santic-Friedenspark abgesperrt. Bis spätestens 31. März sollen die Zäune zwischen Kienberg und Hellersdorfer Straße verschwunden sein.

    Das große Abräumen nach der IGA Berlin 2017 hat begonnen

    Wirklich weg mit allen Zäunen?

    Marzahn-Hellersdorf. Kein Reisebus wartet auf dem Parkplatz Hellersdorf Ecke Alte Hellersdorfer Straße, die IGA-Fahnen wehen nicht mehr am Eingang Kienbergpark. Nach dem Abschluss der Internationalen Gartenausstellung am Sonntag, 15. Oktober, hat jetzt das große Aufräumen begonnen. Wenngleich viele der Sehenswürdigkeiten in den „Gärten der Welt“ (u.a. der Englische Garten,... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die Gärten der Welt öffnen am 1. Dezember wieder. Dann fährt auch die Seilbahn erneut.

    Die neuen Preise für die „Gärten der Welt“ stehen fest

    Günstiger als erwartet

    Marzahn-Hellersdorf. Die Grün Berlin GmbH hat am Dienstag, 17. Oktober, die neuen Preise für die „Gärten der Welt“ bekanntgegeben. Diese öffnen, wie berichtet, am 1. Dezember wieder. Und der Eintritt wird günstiger als viele dachten, die nach dem Abschluss der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 und den vielen Neugestaltungen... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die Broschüre - Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten - ist Teil der Image- und Willkommenskampagne des Bezirks und das dritte Heft einer Stadtführer-Reihe.

    Image- und Willkommenskampagne wird fortgesetzt

    Kreative Seiten als Broschüre

    Marzahn-Hellersdorf. Mit der soeben erschienenen Broschüre „Marzahn-Hellersdorfs Kreative Seiten” setzt der Bezirk seine „Stadtführerreihe“ im Rahmen der Image- und Willkommenskampagne fort. Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management (Linke), Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen (CDU) und Dr. Oleg Peters, Projektleiter Regionalbudget bei der... von Volkmar Eltzel mehr

  • Tschüss Stecky, war schön mit Dir! Die IGA Berlin 2017 endete am Sonntag.

    Die IGA Berlin 2017 ist beendet – und vieles bleibt erhalten

    Tschüss Stecky, war schön mit Dir!

    Marzahn-Hellersdorf. So ein Wetter wie zum Abschlusstag der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 am Sonntag, 15. Oktober, hätten sich die Macher für die ganze 186 Tage dauernde Schau gewünscht, die die regenreichste aller bisherigen solcher Expositionen waren. Bei Supersonnenschein und Temperaturen um 20 Grad Celsius waren nach IGA-Angaben bis... von Birgitt Eltzel mehr

  • Nicht mehr ganz frisches Brot kann so manchen Salat zu einer herzhaften und bekömmlichen Speise machen.

    Die Alltagsköchin

    Altes Brot

    Als junge Frau besuchte ich einmal einen Freund in Siena. Er führte mich in das beste Restaurant mit toskanischer Küche, machte aber zur Bedingung, dass er für mich bestellt. Ich fand das solange okay, bis ich hörte, was er bestellte: Panzanella, Brotsalat. Knauser, dachte ich verstimmt. Zwanzig Minuten später... von Lisa Shoemaker mehr

  • Laut Demographiebericht für 2016 wohnen und leben derzeit 262.015 Menschen in Marzahn-Hellersdorf.

    Bezirksamt legt Demographiebericht vor

    Jedes Jahr 3.000 Einwohner mehr

    Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk wächst – und ein Ende ist nicht in Sicht. Wie aus dem gerade von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) vorgelegten Demographiebericht für 2016 hervorgeht, ziehen jedes Jahr bis zu 3.000 Menschen nach Marzahn-Hellersdorf – und das seit 7 Jahren. Am stärksten vermelden die Ortsteile Biesdorf, Hellersdorf-Nord... von Marcel Gäding mehr

  • Maltherapie gehört mit zum ganzheitlichen Therapiekonzept der Heiligenfeld Kliniken. Einige Arbeiten sind in der neu eröffneten Klinik ausgestellt. Foto: Tanja Dihn

    Gesundheitscampus Marzahn-Hellersdorf

    Tiere gegen den Seelenschmerz

    Marzahn-Hellersdorf. Der Gesundheitscampus entlang des Blumberger Damms wächst. Kürzlich wurde dort eine Klinik eröffnet, die sich psychosomatischen, seelischen sowie traumatischen Krankheitsbildern widmet. Die neue Klinik befindet sich in einem Gebäude auf dem Gelände des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb). Bevor mit den eigentlichen Umbauten begonnen werden konnte, mussten etliche Änderungsarbeiten vorgenommen... von Christine Meier mehr

  • Julius Kurth. Foto: Förderverein Schloß Hohenschönhausen

    Museum Lichtenberg würdigt Pfarrer und Wissenschaftler

    Julius Kurth: der kreative Pfarrer

    Hohenschönhausen. Er war Pfarrer und Wissenschaftler und Künstler. Er zeichnete Gebäude, Blumen und Tiere, wie der Mensch oder die Natur sie schufen. Er schrieb Geschichten für seine Enkelkinder und malte dazu zauberhafte Bilder. Er verfasste Gedichte in seiner für ihn so typischen beinahe filigranen Schrift. Julius Kurth lernte Japanisch... von Christine Meier mehr