• Fußball – ganz entspannt

    An der Kneipe in Bad Salzuflen hingen noch lange nach dem Ausscheiden Deutschlands die deutschen Fahnen.

    Wenn man aus dem Urlaub kommt, merkt man erst so richtig, wie schnell die Uhr sich dreht. In der Zeit, die wir entspannt an einer Außengrenze Europas verbracht haben, ist sie gewissermaßen gerannt. So viel ist passiert, das wir erst jetzt so richtig mitbekommen. Beim Durchblättern der vom Nachbarn... von Linna Schererz mehr

  • An der Kneipe in Bad Salzuflen hingen noch lange nach dem Ausscheiden Deutschlands die deutschen Fahnen.

    Fußball – ganz entspannt

    Wenn man aus dem Urlaub kommt, merkt man erst so richtig, wie schnell die Uhr sich dreht. In der Zeit, die wir entspannt an einer Außengrenze Europas verbracht haben, ist sie gewissermaßen gerannt. So viel ist passiert, das wir erst jetzt so richtig mitbekommen. Beim Durchblättern der vom Nachbarn... von Linna Schererz mehr

  • Der Platz unterhalb des Wandbildes "Frieden" wurde neugestaltet.

    Marzahner Promenade: Stadtplatz bietet auch Sport- und Spielspaß

    Drehbare Bänke in Orange

    Marzahn. Drei orange Sitzbänke, einmalig in Berlin, lassen sich drehen. Mit jeder Richtungsänderung können sich die darauf Sitzenden individuell zu den Themen „Himmelsrichtung“, „Stimmung“ und „Vier Elemente“ positionieren – in den Boden sind entsprechende Worte wie „Wut“, „Ruhe“ oder „Feuer“ eingelassen. Kein Wunder, dass die neuartigen Sitzmöbel Anklang finden.... von Birgitt Eltzel mehr

  • Eine Kunst-Ausstellungshalle auf dem Gelände der Fahrbereitschaft in der Herzbergstraße wird es nicht geben. - Ausstellungen sind verboten.

    Kunstsammler Axel Haubrok sucht nach anderen Ausstellungsorten

    Die letzte Chance!

    Lichtenberg. Die vielleicht letzte Kunstausstellung in der „Fahrbereitschaft“ Herzbergstraße endet am Sonnabend, 7. Juli. Wer die Exposition namens „Paperwork“ noch sehen möchte, muss sich also sputen und per E-Mail unter visit@haubrok.org für eine kostenlose Führung um 15 Uhr anmelden. Es ist die letzte Chance. Seit April waren die Papierarbeiten... von Volkmar Eltzel mehr

  • Die Idee für den Gemeinschaftsgarten hatte der Biesdorfer Pascal Grothe.

    Gemeinschaftsgarten entsteht in der Lötschbergstraße

    Lust miteinander zu ackern

    Biesdorf. Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat das 4.000 Quadratmeter große Grundstück zur Verfügung gestellt: In der Lötschbergstraße entsteht der Gemeinschaftsgarten Biesdorf. Zwei Wochen nach der ersten Infoveranstaltung wurde bereits umgegraben: Familien mit kleinen Kindern, Ältere und Jugendliche trafen sich an der Lötschbergstraße/Ecke Bruchgrabenweg. Sie hatten Gartengeräte dabei und Proviant. Gut... von Steffi Bey mehr

  • Seit vielen Jahren ein Schandfleck ist die Ruine des ehemaligen Kongresszentrums an der Konrad-Wolf-Straße/Weißenseer Weg.

    Am Weißenseer Weg/Konrad-Wolf-Straße laufen neue Planungen

    Der Bau-Zombie soll verschwinden

    Alt-Hohenschönhausen. Die Ruine des ehemaligen Kongresszentrums am Weißenseer Weg/Konrad-Wolf-Straße hat es bereits zu zweifelhaftem Ruhm gebracht: Sie wurde vom RBB in die Reihe der Berliner Bau-Zombies aufgenommen. Nun gibt es einen neuen Anlauf, den Schandfleck zu beseitigen. Am Montagabend, 2. Juli, wurden die Pläne des Eigentümers Immonen Group von... von Birgitt Eltzel mehr

  • Foto: Anja Pischke

    Eine Alternative zur Kita

    Marzahn-Hellersdorf. In Marzahn-Hellersdorf gibt es 47 Tagespflegestellen, in denen 231 Kinder liebevoll betreut werden. Das Problem: Nur wenige kennen diese Alternative zur Kindertagesstätte. Tagesmütter und -väter wollen dies nun gemeinsam mit dem Bezirk ändern. Kleine Gruppen, private Atmosphäre Sie leisten genau das, was Experten für Kleinkinder empfehlen: Tagesmütter und... von Steffi Bey mehr

  • Foto: Birgitt Eltzel

    Lichtenberg startet berlinweite Initiative:

    Bezirk geht gegen Leihfahrräder vor

    Lichtenberg. Der Ärger um Leihfahrräder, die von ihren Nutzern auf Bürgersteigen zurückgelassen werden, ruft nun das Bezirksamt Lichtenberg auf den Plan. So sollen Anbieter künftig Geld dafür bezahlen, wenn deren Räder auf öffentlichem Straßenland abgestellt werden. Und das soll nicht nur in Lichtenberg der Fall sein. Bezirksbürgermeister Michael Grunst... von Marcel Gäding mehr

  • Foto: Marcel Gäding

    Zwischen Stadt und Land (19)

    Die Welt ist ein Dorf

    Kurz nach unserem Umzug vom kleinen Dorf in das quirlige Berlin hatten wir eine Begegnung, die uns überraschte. Ausgerechnet auf dem Bürgersteig unserer Straße in Mitte lief uns eine Frau in die Arme, die wir all die Jahre als Deutschlehrerin liebgewonnen hatten. Ihre Tochter wohne hier, erzählte Frau R.,... von Marcel Gäding mehr

  • Kriminalität im Nahverkehr

    U-Bahnhöfe immer häufiger Tatorte

    Marzahn-Hellersdorf. Die U-Bahnhöfe von Marzahn und Hellersdorf werden immer häufiger zu Tatorten. Innerhalb von vier Jahren verdoppelte sich die Zahl der Ermittlungsverfahren, wie aus der Antwort auf eine Anfrage des Abgeordneten Sven Kohlmeier (SPD) hervorgeht. Dessen Partei fordert nun von Bezirk, Polizei, Senat, BVG und S-Bahn, für mehr Sicherheit... von Marcel Gäding mehr

  • Foto: Marcel Gäding

    Festival „Stadtlichter“ in den BLO-Ateliers:

    Partnerstädte Lichtenbergs im Fokus

    Lichtenberg. Die Partnerstädte Lichtenbergs stehen im Fokus des Festivals „Stadtlichter“, das am Wochenende auf dem Gelände der BLO-Ateliers stattfindet. Filmemacher aus Polen, Russland, Litauen, Vietnam, Österreich und Mosambik präsentieren an beiden Tagen sechs Filmprogramme. Ergänzt wird das Festival an der Kaskelstraße 55 von Konzerten, Künstlergesprächen, Lesungen und Ausstellungen. Das... von Marcel Gäding mehr