Gedankenbrösel. Stau nachts um 2 Uhr auf der Landsberger Allee

Berlin, ick liebe Dir!

Tagsüber freie Fahrt und nachts um 2 Uhr Stau auf der Landsberger Allee/ Mollstraße. Das gibts nur in Berlin.
Es gibt sicherlich stylischere Städte oder hippere Orte, aber wenn ich so an manchen Tagen durch meine Geburtsstadt fahre, finde ich diese schon geil! Berlin ist irgendwie, das bilde ich mir jedenfalls ein, die verrückteste Stadt in Deutschland. Manchmal hat sie den Charme eines Blümchenschlüpfers, möchte aber lieber ein... von Mike Abramovici mehr

Hund + Mensch im Verein

Die Schleuse

Auf den Hundeplatz geht's durch die Schleuse. Dahinter warten schon die Neugierigen.
Unter all den vielen Dingen, die für die Vierbeiner auf unserem Hundeplatz, auch gern Hupla genannt, ganz besonders interessant sind, nimmt eine Sache wohl den unangefochtenen Spitzenplatz ein: die Schleuse. Das kleine umzäunte Areal zwischen den Teilflächen 1, 2 und 3 des Geländes und dem Ein-/bzw. Ausgang ist vor... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

In der Umkleidekabine

Der Frühling kommt und mit ihm schickere Sachen. In der Umkleidekabine sehen wir, ob wir zu ihnen passen.
Shoppen gehen entspannt, ist eine gängige Weisheit. Neue Schuhe oder ein schönes Kleid können die Laune durchaus heben. Deshalb verordnen wir Frauen uns manchmal einen Geschäftsbummel. Schließlich haben viele von uns damals die Serie „Sex and the City“ im Fernsehen wie süchtig verfolgt und dabei auch gelernt, dass Mode... von Linna Schererz mehr

Hund + Katz

Beschränkte Haltbarkeit

Zwei, die im Haushalt für Leben sorgen: Kater Winnie und Hund Rudi.
Wer Tiere hält, sollte ein ausgesprochen entspanntes Verhältnis zu Dingen haben. Denn vieles hat dann nur eine sehr beschränkte Haltbarkeit. Wie beispielsweise Kuscheltiere oder Bälle. Terriermischling Rudi mag beide sehr. Allerdings überleben sie meist nur kurz. Spätestens eine Viertelstunde nach Erhalt liegen solche Spielsachen in kleine Teile zerlegt überall... von Birgitt Eltzel mehr

Gedankenbrösel. Oft sind es Seifenblasen, manchmal Dauerluftballons

Meine Männerträume

Männerträume - Die langen Haare wehen im Wind, während die Harley auf der Route 66 vor sich hin tuckert. Foto: Lukas Gojda, Fotolia
Wenn man die 50 überschritten hat, wenn junge Männer ins Alter wackeln, dann kommen solche Gedanken wie Männerträume. Nun sollte man den Begriff „Träume“ erst einmal ordentlich auf den Tisch packen. Es sind Träume und keine Erfüllungen. Das ist das gleiche Ding wie bei Wünschen auf dem Wunschzettel –... von Mike Abramovici mehr

Von Reizen, Regeln und Technik überfordert

Die G(l)eisterfahrer

Wieder ein G(l)eisterfahrer auf der Treskowallee. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Karlshorst kennen das schon.
Karlshorst. Der Mensch ist eigen. Und so unendlich müde. Deshalb ist er manchmal nicht so ganz bei der Sache, wenn es drauf ankommt. So passieren Fehler, es sei denn Sicherheitseinrichtungen warnen rechtzeitig und eindringlich. Fehlen sie, können die Folgen schlimm sein oder es geht alles nochmal glimpflich ab. Piloten... von Volkmar Eltzel mehr

Zwischen Stadt und Land (21):

Tal der Ahnungslosen

Der Jahresbeginn ist eine gute Zeit, einen Blick auf die Statistik zu werfen. Gerade wurden Zahlen bekannt, wonach im Jahr 2017 mehr als 30.000 Berliner aufs Land nach Brandenburg zogen. Wir können das gut verstehen. Es gibt kaum noch bezahlbaren Wohnraum, die Stadt wird immer lauter und irgendwie immer... von Marcel Gäding mehr

Gedanken-Brösel. Noch ist nicht alles verloren

Reiches armes Land

Eingemummelt in Decken bis über den Kopf. Dünne Isomatten sollen unten zumindest etwas vor den kalten Fliesen schützen. Deutschland - reiches armes Land.
Sicherlich ist was Schönes dran am selbstbestimmten, freien Leben. Und dass man für seine Taten angeblich verantwortlich ist, ist nicht schlecht. Alle sollen ihr Glück selbst in die Hand nehmen. Gut! Und es wird so getan, als ob wir unabhängige Individuen sind und freien Handlungsspielraum haben. Natürlich wollen wir... von Mike Abramovici mehr

Hund + Katz’

Des einen Freud, des andren Leid…

Der Hund spielt gern mit Stöckchen, die Katze hat Mäuse zum Fressen gern...
„Der wäre ein guter Drogenhund“, hat unsere Hundesitterin gesagt, als sie Rudi für zwei Wochen Urlaub ohne Hund betreute (muss auch mal sein!). Denn der Terriermischling ist ein Schnüffler vor dem Herrn: Immerzu hat er die Nase am Boden. Drogen allerdings kennt er keine. Dafür die Spuren und Gerüche... von Birgitt Eltzel mehr

Gedanken-Brösel. Nicht auf Andere warten, sondern:

Einfach mal machen!

Gegen Montagsspiele beim Fußball und eine von geldgierigen Managern geplante Superliga gibt es ein probates Mittel: Einfach mal nicht hingehen. Einfach mal machen!
Es könnte doch so einfach sein! Es gibt so viele schlaue Sprüche, so viele gute Tipps, so viel Gerede, und am Ende kommt nur recht viel warme Luft heraus. Warum wird eigentlich immer nur so viel geredet, und es passiert nichts? Fangen wir an mit Fahrverboten. Man könnte es... von Mike Abramovici mehr