• Was uns während der Einkäufe in einigen Märkten aufgefallen ist

      Nicht zum Scherzen zumute

      Kein Aprilscherz, sondern eine gute Maßnahme gegen Corona-Infektionen: Lidl desinfiziert die Einkaufswagen.

      Natürlich haben wir nicht vergessen, dass heute der 1. April ist und an Ideen, jemanden in selbigen zu schicken, mangelt es uns auch nicht. Aber irgendwie bleibt uns gerade jeder Aprilscherz im Halse stecken. Wir finden die Lage angesichts der Corona-Pandemie mit zigtausenden Erkrankten und weltweit zehntausenden Verstorbenen zu... von LiMa+ Team mehr

    • Vereinsleben heißt auch gegenseitige Hilfe

      „Helle Hunde“ bleiben aktiv

      Große und kleine Hunde können auf dem Gelände des Vereins "Helle Hunde" miteinander Zeit verbringen – jetzt allerdings nur unter strengen Bedingungen. Foto: Verein Helle Hunde e.V.

      Hellersdorf. Auf dem Hundeplatz an der Weißenfelser Straße 43 wird derzeit weder trainiert, noch können Gäste kommen. Der Verein “Helle Hunde” hat den Betrieb in den Zeiten der Coronakrise stark eingeschränkt. Das 7.500 Quadratmeter große Areal darf nun nur noch von den Mitgliedern genutzt werden. Und das nach strengen... von Birgitt Eltzel mehr

    • Damit auch in Quarantäne die Decke nicht auf den Kopf fällt

      Was zu Hause so alles geht

      Homeoffice oder Quarantäne, die Digitaltechnik kann das Leben auch in schwierigen Zeiten erleichtern. Foto: Teodor Lazarev, adobestock.

      Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf/ Anderswo. Arbeiten Sie auch gerade vom sogenannten Homeoffice aus, leiden unter den Beschränkungen der persönlichen Kontakte oder sind sogar in Quarantäne zu Hause eingeigelt (oder schreibt man besser einge-igelt)?Nicht einfach, schließlich macht gerade das Soziale das Menschliche aus. Und umso länger die Corona-Krise dauert, desto schwieriger wird... von Volkmar Eltzel mehr

    • Das passende Outfit im Homeoffice

      Immer „Tag der Jogginghose“?

      Im Homeoffice tragen manche jetzt nur noch Jogginghosen – Tag für Tag.

      „Passen Sie gut auf, dass Sie nicht nackt durch die Wohnung laufen, während Ihr Mann in einer Bildschirmkonferenz ist“, lautete ein Rat bei Twitter zum Homeoffice. Tausende Menschen in Deutschland, deren Beruf das gestattet, arbeiten derzeit in den eigenen vier Wänden. Und weil das nicht immer ersprießlich ist, kursieren... von Birgitt Eltzel mehr

    • Interview mit dem Bezirksbürgermeister von Lichtenberg

      Corona ist eine Herausforderung

      Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst arbeitet wegen Corona in diesen Tagen viel vom Schreibtisch aus. Das Telefon ist neben dem Computer sein wichtigstes Werkzeug.

      Auch in Lichtenberg werden die Auswirkungen der Corona-Krise immer spürbarer. Per 26. März gab es im Bezirk 80 Personen, die sich bestätigt mit dem Covid-19-Virus infiziert haben. Wie sich in dieser nicht einfachen Zeit die Arbeit des Bezirksamtes verändert und welche dringenden Aufgaben zu lösen sind, darüber sprach LiMa+... von Volkmar Eltzel mehr

    • Atemschutzmasken selber nähen

      Einfache Atemschutzmasken aus kochbaren Stoffen selbst genäht – hier von Silke Wenk.

      Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Sie schützen einen selbst nicht vor der Ansteckungsgefahr, können aber mithelfen, dass man keine Tröpfchen verbreitet und somit andere vor Infektionen bewahrt: Selbst genähte Atemschutzmasken. Spende für Arztpraxis Auch in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf wird derzeit fleißig genäht. Nicht nur für sich selbst, sondern kostenlos auch für andere. Silke... von Birgitt Eltzel mehr

    • Auch Tiere brauchen Hilfe

      Das Tierheim Berlin hat geschlossen. Tiere werden somit kaum noch vermittelt. Die Einrichtung benötigt dringend Hilfe zur Finanzierung.

      Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Nicht nur das Coronavirus breitet sich immer mehr aus (hier die aktuellen Zahlen vom Robert-Koch-Institut, sondern auch die Sorge um das wirtschaftliche Überleben vieler, vor allem kleiner und mittlerer Firmen und Institutionen. Auch Einrichtungen wie der Tierpark Berlin, das Tierheim in Falkenberg und die Tierarche in Hellersdorf sind... von Birgitt Eltzel mehr

  • Kein Aprilscherz, sondern eine gute Maßnahme gegen Corona-Infektionen: Lidl desinfiziert die Einkaufswagen.

    Was uns während der Einkäufe in einigen Märkten aufgefallen ist

    Nicht zum Scherzen zumute

    Natürlich haben wir nicht vergessen, dass heute der 1. April ist und an Ideen, jemanden in selbigen zu schicken, mangelt es uns auch nicht. Aber irgendwie bleibt uns gerade jeder Aprilscherz im Halse stecken. Wir finden die Lage angesichts der Corona-Pandemie mit zigtausenden Erkrankten und weltweit zehntausenden Verstorbenen zu... von LiMa+ Team mehr

  • Große und kleine Hunde können auf dem Gelände des Vereins "Helle Hunde" miteinander Zeit verbringen – jetzt allerdings nur unter strengen Bedingungen. Foto: Verein Helle Hunde e.V.

    Vereinsleben heißt auch gegenseitige Hilfe

    „Helle Hunde“ bleiben aktiv

    Hellersdorf. Auf dem Hundeplatz an der Weißenfelser Straße 43 wird derzeit weder trainiert, noch können Gäste kommen. Der Verein “Helle Hunde” hat den Betrieb in den Zeiten der Coronakrise stark eingeschränkt. Das 7.500 Quadratmeter große Areal darf nun nur noch von den Mitgliedern genutzt werden. Und das nach strengen... von Birgitt Eltzel mehr

  • Homeoffice oder Quarantäne, die Digitaltechnik kann das Leben auch in schwierigen Zeiten erleichtern. Foto: Teodor Lazarev, adobestock.

    Damit auch in Quarantäne die Decke nicht auf den Kopf fällt

    Was zu Hause so alles geht

    Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf/ Anderswo. Arbeiten Sie auch gerade vom sogenannten Homeoffice aus, leiden unter den Beschränkungen der persönlichen Kontakte oder sind sogar in Quarantäne zu Hause eingeigelt (oder schreibt man besser einge-igelt)?Nicht einfach, schließlich macht gerade das Soziale das Menschliche aus. Und umso länger die Corona-Krise dauert, desto schwieriger wird... von Volkmar Eltzel mehr

  • Im Homeoffice tragen manche jetzt nur noch Jogginghosen – Tag für Tag.

    Das passende Outfit im Homeoffice

    Immer „Tag der Jogginghose“?

    „Passen Sie gut auf, dass Sie nicht nackt durch die Wohnung laufen, während Ihr Mann in einer Bildschirmkonferenz ist“, lautete ein Rat bei Twitter zum Homeoffice. Tausende Menschen in Deutschland, deren Beruf das gestattet, arbeiten derzeit in den eigenen vier Wänden. Und weil das nicht immer ersprießlich ist, kursieren... von Birgitt Eltzel mehr

  • Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst arbeitet wegen Corona in diesen Tagen viel vom Schreibtisch aus. Das Telefon ist neben dem Computer sein wichtigstes Werkzeug.

    Interview mit dem Bezirksbürgermeister von Lichtenberg

    Corona ist eine Herausforderung

    Auch in Lichtenberg werden die Auswirkungen der Corona-Krise immer spürbarer. Per 26. März gab es im Bezirk 80 Personen, die sich bestätigt mit dem Covid-19-Virus infiziert haben. Wie sich in dieser nicht einfachen Zeit die Arbeit des Bezirksamtes verändert und welche dringenden Aufgaben zu lösen sind, darüber sprach LiMa+... von Volkmar Eltzel mehr

  • Einfache Atemschutzmasken aus kochbaren Stoffen selbst genäht – hier von Silke Wenk.

    Atemschutzmasken selber nähen

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Sie schützen einen selbst nicht vor der Ansteckungsgefahr, können aber mithelfen, dass man keine Tröpfchen verbreitet und somit andere vor Infektionen bewahrt: Selbst genähte Atemschutzmasken. Spende für Arztpraxis Auch in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf wird derzeit fleißig genäht. Nicht nur für sich selbst, sondern kostenlos auch für andere. Silke... von Birgitt Eltzel mehr

  • Das Tierheim Berlin hat geschlossen. Tiere werden somit kaum noch vermittelt. Die Einrichtung benötigt dringend Hilfe zur Finanzierung.

    Auch Tiere brauchen Hilfe

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Nicht nur das Coronavirus breitet sich immer mehr aus (hier die aktuellen Zahlen vom Robert-Koch-Institut, sondern auch die Sorge um das wirtschaftliche Überleben vieler, vor allem kleiner und mittlerer Firmen und Institutionen. Auch Einrichtungen wie der Tierpark Berlin, das Tierheim in Falkenberg und die Tierarche in Hellersdorf sind... von Birgitt Eltzel mehr

  • Das Haus "Akari" auf dem Abenteuerspielplatz Marzahn-West ist fertig, doch die Einweihungsparty muss warten.

    Wie ein kleiner Virus große Pläne durchkreuzen kann

    Einweihungsparty verschoben

    Marzahn-West. Eigentlich sollte es auf dem Abenteuerspielplatz an der Ahrensfelder Chaussee eine große Einweihungsparty werden am kommenden Donnerstag, 26. März. Politikerinnen und Politiker hatten ihr Kommen bereits zugesagt, Künstler bereiteten sich auf ihre Auftritte vor. Doch ein kleiner Virus machte einen dicken Strich durch die großen Pläne. Alle Spielplätze... von Klaus Tessmann mehr

  • Auch die Ikea-Filiale an der Landsberger Allee in Lichtenberg ist schon seit einigen Tagen dicht.

    Momentaufnahmen vom ersten Tag des Kontaktverbots

    Die meisten sind diszipliniert

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Ausgerechnet am Montag, 23. März, dem ersten Tag des bundesweit geltenden Kontaktverbots wegen des Coronavirus (hier die Regeln für Berlin… ) haben wir einen bereits seit längerem vereinbarten Termin in unserer Autowerkstatt. Die Winterreifen müssen runter. Neue Sommerreifen, die die Werkstatt bereits für uns besorgt hat, sollen drauf.... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die Tiere auf dem Kinderbauernhof im Spielewald Eiche brauchen Pflege und Futter auch in Zeiten der Corona-Krise.

    Kinderbauernhof im Spielewald Eiche hofft auf Unterstützung

    Jetzt ist Solidarität gefragt

    Hellersdorf/ Eiche. Still ist es geworden in den letzten Tagen auf dem großen Gelände das Spielewaldes in Eiche. In normalen Zeiten tummeln sich bei schönem Wetter über 150 Kinder in der Woche auf dem riesigen Gelände. Seit fast zehn Jahren bietet der Kinderbauernhof den Kindern aus dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf... von Klaus Tessmann mehr