American Footballer aus Marzahn holten den 4. Sieg in Folge

Bullets besiegen Patriots mit 40:0

25.07.2017, Volkmar Eltzel

Fotos: John Boutin. Zum Vergößern auf das Hauptbild klicken.

Marzahn. Mit 40:0 besiegten die Berlin Bullets am vergangenen Sonntag, 23. Juli, auf heimischem Platz in der Biesdorfer Cecilienstraße, die Brandenburg Patriots. Die Bullets sind der einzige American Football-Club im Ostteil Berlins. In der Landesliga Ost/Gruppe Mitte, steht die Mannschaft nun mit vier Siegen und drei Niederlagen sicher auf dem dritten Platz der Tabelle. Knapp 300 Zuschauer sahen, Dank großer Überlegenheit der Marzahner, ein eher einseitiges Spiel. Trotz vieler Strafen und Ballverluste auf Seiten der Bullets, schafften es die Brandenburger nicht, diese zeitweisen Vorteile in Punkte umzuwandeln. Sechs Mal trugen die Bullets den Ball in die gegnerische Endzone und verwandelten vier Extrapunkte. Die Fans waren begeistert. Auf der anderen Seite hatten die Patriots kaum eine Chance. Die Defensivabteilung der Bullets ließ dem Gegner keinen Raum, das eigene Spiel aufzubauen.

Für Laien sind die Spielregeln nicht einfach zu verstehen. Hier einige Regeln und wichtige Begriffe, einfach erklärt – naja – relativ.

Erster Drive gleich erfolgreich

Nach dem Coin Toss (Münzwurf, der darüber bestimmt, wer zunächst den Ball bekommt) entschieden sich die Patriots zu kicken (den Ball mit dem Fuß zu stoßen). Die Offense (angreifende Mannschaft) der Bullets war nun das erste Mal auf dem Platz. Gleich der erste Drive (Summe aller Spielzüge einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt) war ein voller Erfolg: Die #82 der Bullets, Matthias Gülker, brachte die ersten 6 Punkte durch einen sogenannten Touchdown auf die Anzeigetafel. (Dabei wird der Ball in die gegnerische Endzone getragen oder dort gefangen.) Der Extrapunkt hingegen war nicht gut (6:0) (Dabei wird nach einem Touchdown der Ball vom Kicker durch die Torpfosten des Gegners gestoßen.)

Patriots sahen keinen Stich

Die Offensivabteilung der Brandenburg Patriots konnte über das gesamte Spiel der Defense der Berlin Bullets nicht gefährlich werden. Die Brandenburger mussten im 4. Versuch punten, da sie für ein Fieldgoal-Versuch (auf dem Boden stehenden Football mit dem Fuß durch die Torstangen kicken) nicht nahe genug kamen (Der Punt ist ein Spielzug, bei dem der Punter den Football fallen lässt und, noch bevor er auf dem Boden auftrifft, zur gegnerischen Mannschaft kickt.).

Nur unnötige Strafen und Ballverluste seitens der Bullets verhinderten wohl ein noch deutlicheres Ergebnis. So kamen die Marzahner schon im 2. Drive mit guten Läufen bis an die 1-Yard-Linie, mussten jedoch wegen eines persönlichen Fouls zurück an die 16-Yard (ein Yard sind rund 0,9 Meter). Dort fumbleten die Bullets den Ball und der Drive war vorbei. (Fumble: Der Ballträger verliert den Ball, den er zunächst unter Kontrolle hatte, und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder Ellbogen; die gegnerische Mannschaft hat danach das Angriffsrecht.)

Im dritten Drive der Bullets-Offense hatten die Brandenburger den nächsten Turnover (Ballverlust und Abgabe des Angriffrechts) durch Interception (Verteidiger fängt den Ball aus der Luft und wird zum Angreifer) und das 1. Quarter war vorbei.

Drive 4 brachte die nächsten Bullets-Punkte: Der Spieler #22, Ralf Seemann, ging mit einem 1-Yard-Quarterback-Sneak (Ballübernahme und sofortiger Angriff) durch die Mitte und der Kicker #66, Jan Vogler, verwandelte den ersten von insgesamt vier Extrapunkten (13:0).

Im weiteren Verlauf des Spiels waren es #99 Florian Götz (Run 19:0), #80 Adrian Arriagarda-Krüger (26:0), #83 Timo Tresp (33:0) und nochmal #80 Adrian Arriagada-Krüger (40:0), die weitere Punkte auf das Scoreboard brachten. Die Spielstände der Viertel waren: 6:0 / 13:0 / 14:0 und 7:0.

Feier 25 Jahre Bullets

Am Sonntag, 3. September, finden die beiden letzten regulären Heimspiele der A-Jugend- und der Männermannschaft auf der Sportanlage Cecilienstraße 80, in Biesdorf statt. Die A-Jugend spielt ab 10 Uhr gegen die Erkner Razorbacks um den Einzug in die Playoffs. Kickoff für die Männermannschaft ist um 15 Uhr, ebenfalls gegen die Erkner Razorbacks. Alle Marzahner und Hellersdorfer sind außerdem an diesem Tag eingeladen, das 25-jährige Bestehen der Berlin Bullets – mit Cheerleading, Bullriding, Bowling, Kinderschminken und weiteren Highlights während und zwischen den Spielen – zu feiern. Es gibt original Bullets-Burger, weiteres American Style Fast Food sowie Drinks.

Die Bullets sind eine selbstständige Abteilung unter dem Dach des 1. VfL Fortuna Marzahn e.V. mit rund 150 Spielern im Alter zwischen 6 und 44 Jahren . Weitere Infos sowie Flyer mit Rabatt-Coupon demnächst unter https://berlin-bullets.de.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden