Bauschutt ungefährlich

07.03.2015, Andrea Scheuring

Friedrichsfelde. Endgültige Entwarnung im Tierpark: Bei den illegalen Bauschutthaufen, die im letzten Jahr aufgrund vermeintlicher Kontamination für Schlagzeilen sorgten, handelt es sich nicht um Sondermüll. Wie das Bezirksamt Lichtenberg – nach entsprechenden Untersuchungen durch das Umweltamt – der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt jetzt in einem Brief mitgeteilt hat, „halten wir die Ablagerungen für einbaufähig“. Dies erklärte Wilfried Nünthel (CDU), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, in dieser Woche im zuständigen Ausschuss Ökologische Stadtentwicklung. Der Schutt sei nur in den geringen Schadstoffklassen Z1 und Z2 belastet. Von den Ablagerungen ginge keine akute Gefährdung für Mensch und Umwelt aus. „Die Ablagerungen könnten als Verfüllmaterial bei der künftigen Geländemodellierung im Tierpark mitverbaut werden“, schlug Nünthel vor.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden