Bau des Umweltbildungszentrums

18.08.2016, Pia Szecki

Foto: IGA Berlin 2017 GmbH / Antonia Richter

Marzahn-Hellersdorf. Bis zur Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 errichtet die Grün Berlin GmbH am Ufer des Wuhleteichs ein Umweltbildungszentrum in Holzbauweise. Nach dem Ende der IGA bleibt das mit Mitteln aus dem Programm „Stadtumbau Ost“ geförderte Projekt als Bildungsort mit einer Vielzahl von Aktivitäten weiter bestehen. Nun wurde mit der Errichtung des Rohbaus begonnen.

Das Umweltbildungszentrum liegt am sogenannten Platz am See, direkt beim neu entstandenen Wuhlesteg, der künftig die Stadtteile Marzahn und Hellersdorf verbinden wird. Während der IGA wird das Gebäude Teil des IGA-Campus, dem umfassenden Umweltbildungsprogramm der Gartenausstellung. Kinder und Jugendliche werden hier gemeinsam forschen und spielerisch die Geheimnisse der Natur entdecken. Mit einer Holzfassade und großen Fensterflächen fügt sich der schlichte Flachbau stimmig in die umgebende Landschaft ein. Zwei großzügige Veranstaltungsräume bieten zukünftig Platz für Vorträge, Ausstellungen und Workshops. Die Joachim Herz Stiftung stellt Mittel für eine wissenschaftliche Laborausstattung zur Verfügung, mit der Kinder und Jugendliche den Naturraum erkunden können.

Das Gebäude ruht auf einem bereits gebauten aufgeständerten Holzdeck, dessen Stufen direkt zum Teich hinabführen. Es wird aus im Werk vorgefertigten Raummodulen zusammengesetzt, so dass der Rohbau noch im August fertiggestellt wird. Danach beginnt der Innenausbau. „Für das Programm ´Stadtumbau´ stehen in diesem Jahr insgesamt 43 Millionen Euro bereit“, erklärte Andreas Geisel (SPD), Senator für Stadtentwicklung und Umwelt. „Das ist gut investiertes Geld in die Zukunft unserer Stadt. Mit dem IGA-Campus und dem Umweltbildungszentrum geht die IGA neue Wege und schafft darüber hinaus einen bleibenden Mehrwert für die Menschen in Marzahn-Hellersdorf.“

„Mit dem Umweltbildungszentrum am IGA-Campus entsteht ein spannender Begegnungsort in Marzahn-Hellersdorf“, betonte auch IGA-Geschäftsführerin Katharina Langsch. „Erstmalig zur Internationalen Gartenausstellung und lange darüber hinaus können Kinder und Jugendliche hier gemeinsam forschen und Neues lernen, mitten in der Natur und doch in der Stadt. Am Wuhleteich, umgeben von Wasser und Wiesen, bietet das Umweltbildungszentrum unseren Campus-Gästen den perfekten Ort für alle Themen der Umweltbildung.“

Das Projekt wurde gemeinsam von der Grün Berlin GmbH und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf initiiert und durch den Bund und das Land Berlin im Rahmen des Programms „Stadtumbau Ost“ gefördert. Die langfristige Fortführung der Einrichtung über die Zeit der IGA hinaus ist mit der finanziellen Unterstützung durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf bereits sichergestellt.

 

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden