Lichtenberg kündigt Schulbauoffensive an

900 Millionen Euro für Schulen

18.05.2018, Marcel Gäding

Fotos: Marcel Gäding

Lichtenberg. Im Rahmen einer groß angelegten Offensive sollen bis zum Jahr 2026 rund 900 Millionen Euro in die Schulen Lichtenbergs investiert werden. Von dem Geld werden nicht nur Turnhallen saniert, sondern auch bestehende Standorte erweitert und neue Schulen gebaut, kündigt der Bezirk an. „Diese Investition stellt uns vor eine ziemlich große Herausforderung“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke). Hintergrund sind die weiter steigenden Schülerzahlen, weshalb viele Schulen bereits heute ihre Kapazitätsgrenzen erreicht haben.

In den kommenden Jahren soll allein die Zahl der Lichtenberger Schulen von derzeit 52 auf 69 erhöht werden und den steigenden Bedarf decken. Meldet der Bezirk im aktuellen Schuljahr noch rund 26.000 Schüler, werden es 2024/ 2025 schon etwa 36.000 sein. Das Land Berlin hatte für Lichtenberg bereits eine Investition von 230 Millionen Euro angekündigt (LiMa+ berichtete). Bis 2026 sollen weitere 700 Millionen Euro in Sanierung, Neubau und Ausbau fließen. Diese Leistungen will der Bezirk in Eigenregie erbringen.

Sechs Schulen, aber kein Standort

Auf einer in dieser Woche von Schulstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) veröffentlichten Liste stehen unter anderem neue Grundschulen an der Rummelsburger Straße 21, Am Berl 23, Klützer Straße 36/42 sowie eine neue Gemeinschaftsschule an der Fischerstraße. Außerdem soll Geld für jeweils drei Grundschulen und drei Gymnasien eingeplant werden. Wo diese entstehen sollen, steht noch nicht fest. Bezirksbürgermeister Michael Grunst lässt derzeit eine Liste von freien Grundstücken, die dem Bezirk, dem Land oder dem Bund gehören, erstellen. „Fakt ist, dass wir weitere Standorte finden müssen“, sagt Wilfried Nünthel angesichts der aktuellen Entwicklung. Potenzial bieten vor allem die zu DDR-Zeiten in den Großsiedlungen angelegten Parkplätze, die nun offenbar zur Disposition stehen.

Aktuell laufen bereits die Vorbereitungen für den Bau einer neuen Grundschule an der Konrad-Wolf-Straße 11 in Alt-Hohenschönhausen. Bis 2019 soll in einer Art Schnellbauverfahren ein entsprechendes Gebäude errichtet werden. Ähnliche Pläne werden für die Sewanstraße 43 in Friedrichsfelde und die Schleizer Straße verfolgt. Auch in dem seit Jahren leerstehenden Schulgebäude direkt neben der Volkshochschule in der Paul-Junius-Straße sind inzwischen Bauarbeiter zugange. In diesem und im nächsten Jahr werden zudem sechs neue Turnhallen gebaut. Das Geld dafür ist bereits freigegeben. Für die Haushaltsjahre 2020 und 2021 müssen sowohl die Bezirksverordnetenversammlung als auch das Abgeordnetenhaus die Mittel einstellen beziehungsweise freigeben.

Sieben erste Klassen an der Matibi-Grundschule

Wie dringend Schulplätze sind, wird am Beispiel der Matibi-Grundschule in der Prendener Straße deutlich. Dort sollen im kommenden Schuljahr 174 Erstklässler eingeschult werden – das wären sieben erste Klassen. Kurzfristig lässt das Bezirksamt an dem Standort Mobile Ergänzungsbauten errichten. An insgesamt acht Lichtenberger Schulen muss der Bezirk Container aufstellen, um allen Schülern einen Platz anbieten zu können. Hoch ist darüber hinaus auch der Bedarf in Friedrichsfelde und Fennpfuhl. In diese Stadtteile zieht es zunehmend junge Familien. „Für 2018 bekommt jeder Grundschüler einen Schulplatz“, verspricht Schulstadtrat Wilfried Nünthel.

Weil es in der Geschichte Lichtenbergs noch nie ein solches Investitionsprogramm gegeben hat, wird der Bezirk auch seine Öffentlichkeitsarbeit verstärken. Eigens für die Schulbauoffensive wird in der Pressestelle des Rathauses eine zusätzliche Stelle geschaffen.

 

Alle Vorhaben auf einem Blick:

Vorhaben 2018 (teilweise begonnen):

  • Am Breiten Luch 19: Grundinstandsetzung Mehrzweckgebäude
  • Anton-Saefkow-Platz 5: Grundinstandsetzung der Sporthalle, Übergabe Juni 2018
  • Barther Straße 27: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Bernhard-Bästlein-Straße 22: Grundinstandsetzung der Sporthalle, Übergabe Juli 2018
  • Bernhard-Bästlein-Straße 56 – Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Coppistraße 8: Energetische Sanierung des Sportfunktionsgebäudes
  • Coppistraße 8: Grundinstandsetzung des Kleinspielfeldes
  • Doberaner Straße 53-55: Sanierung der Außenanlagen der Schule
  • Doberaner Straße 55: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Dolgenseestraße 42: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Ehrenfelsstraße 36: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Franz-Jacob-Straße 8: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Franz-Jacob-Straße 8: Energetische Sanierung des Schulgebäudes (Haus 1)
  • Franz-Mett-Straße 18: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Goeckestraße 35/37: Grundinstandsetzung des Mehrzweckgebäudes
  • Hagenstraße 26: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Harnackstraße 17-25: Grundinstandsetzung des Schulgebäudes, Haus 2
  • Herzbergstraße 79: Sanierung von Fenstern und Fassade des Schulgebäudes
  • Klützer Straße 36: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Konrad-Wolf-Straße 11: Neugründung Grundschule (3 Züge)
  • Leuenberger Straße: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Liebenwalder Straße: Neubau einer Sporthalle
  • Lincolnstraße 67: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Malchower Chaussee 2: Neubau einer Sporthalle
  • Massower Straße 39: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Paul-Junius-Straße 25/27: Sanierung Schule, Anbau MZG, Außenanlagen
  • Paul-Junius-Straße 69: Sanierung Schule, Sporthalle, neue Außenanagen
  • Paul-Junius-Straße 71: Grundsanierung der Sporthalle
  • Rathausstraße 8: Ertüchtigung im Innenbereich der Schule
  • Römerweg 120: Konventioneller Schulgebäude-Anbau
  • Römerweg 120: Errichtung und Inbetriebnahme von Schulcontainern
  • Römerweg 120: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Römerweg 30/32: Neubau einer Sporthalle nach Brand-Totalschaden
  • Römerweg 30/32: Sanierung der Außenhülle des Schulgebäudes
  • Rüdickenstraße 24: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Rüdigerstraße 76: Sanierung Dach, Fassade, Mensa, Verbinder zur Sporthalle
  • Sewanstraße 184: Grundinstandsetzung der Sporthalle
  • Sewanstraße 43: Neugründung Grundschule (3 Züge)
  • Siegfriedstraße 71: Neubau eines Kunstrasenfeldes
  • Wartenberger Straße 123: Sanierung der Sportanlage am Breiten Luch
  • Wartiner Straße 1-3: Neubau einer ISS mit Sporthalle, Sport- und Außenanlagen
  • Wartiner Straße 6: Grundinstandsetzung Schule, Sporthalle, Außenanlagen
  • Wönnichstraße 7: Sanierung von Fenstern und Fassade des Schulgebäudes
  • Wustrower Straße 26: Grundinstandsetzung der Sporthalle (Halle II)
  • Wustrower Straße 28: Grundinstandsetzung der Sporthalle

 

Vorgaben 2018 bis 2020:

  • Otto-Marquardt-Straße 14 – Neubau 16er MEB
  • Malchower Chaussee 2 – Neubau 12er MEB (1 Zug Grundschule)
  • Doberaner Straße 53-58 – Neubau 21er MEB (1 Zug Grundsch. + 1 Zug ISS)
  • Barther Straße 27 – Neubau 12er MEB (1 Zug Grundschule)
  • Herzbergstraße 79 – Neubau 12er MEB (1 Zug Grundschule)
  • Nöldnerstraße 44 – Neubau 16er MEB (1,5 Züge Grundschule)
  • Dolgenseestraße 60 – Neubau 21er MEB (Verbund Grundsch. + Obersch.)
  • Atzpodienstraße 19 – Neubau 16er MEB (1 Zug Grundschule)
  • Malchower Weg 54 – Neubau 16er MEB (1,5 Züge ISS Sek I)
  • MEB = Mobiler Ergänzungsbau; ISS = Integrierte Sekundarschule

 

Bestätigte Vorhaben noch ohne Realisierungstermin

  • Am Breiten Luch 3 – Neugründung ISS (5 Züge Sek I / 3 Züge Sek II)
  • Schleizer Straße 67 – Neugründung Grundschule (2 Züge)
  • Allee der Kosmonauten 20-22 – Neugründung ISS (6 / 4) + Gymn. (4 Züge)
  • Waldowallee 115-117 – Neugründung Gemeinschaftsschule (4 Züge)
  • Blockdammweg 60 – Neugründung Grundschule (2 Züge)
  • Blockdammweg 25-27 – Neubau einer Sportanlage

 

Unbestätigte Vorhaben in Planung bzw. Vorbereitung

  • Sandinostraße 10 – Konventioneller Ergänzungsbau (Standortqualifizierung)
  • Hauptstraße 8/9 – Neugründung Grundschule
  • Fischerstraße – Neugründung Gemeinschaftsschule

Quelle: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden