Es glitzert und funkelt rund um das Schloss Friedrichsfelde

Winterwelt im Tierpark

22.11.2019, LiMa+ Team

Fotos: Birgitt Eltzel

Friedrichsfelde. Statt Schnee fiel Regen bei der Premiere: Regenschirm mitzubringen war ratsam bei der Eröffnung der Winterwelt im Tierpark Berlin am Donnerstagabend, 21. November. Das tat der Begeisterung der Besucher jedoch keinen Abbruch: Es wurde gestaunt und immer wieder fotografiert. Denn ein solches Lichterfest gab es noch nie in Europas größtem Landschaftstiergarten, LiMa+ berichtete. Zur Eröffnung waren auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und Innensenator Andreas Geisel (beide SPD) erschienen. Die romantische Winterwelt ist bis zum 5. Januar zu erleben (außer am 25. und 26. November sowie am 2., 3., 24. und 31. Dezember).

Zwei Kilometer langer, illuminierter Rundweg

Nach der Schließung des Parks erwacht die Weihnachtsstimmung in einem Teil des Geländes, in dem nur wenige Tiere untergebracht sind. Durch die farbenfroh illuminierte Parkanlage führt ein zwei Kilometer langer Rundweg mit etwa 30 Lichtinstallationen. Dazu erklingen leise Weihnachts- und andere bekannte Melodien (allerdings vor allem US-amerikanische). Im Mittelpunkt steht das beleuchtete Schloss Friedrichsfelde. In dessen unmittelbarer Nähe gibt es eine 320 Quadratmeter große Eisbahn, die bereits am Donnersagabend rege genutzt wurde. Und natürlich fehlen auch weihnachtlich geschmückte Hütten nicht, in denen Leckereien und Getränke verkauft werden. Um jedem Gast einen angenehmen Spaziergang zu bieten, wird der Einlass auf eine bestimmte Personenanzahl pro Stunde begrenzt. Die Aufenthaltsdauer selbst ist ohne Begrenzung. Empfohlen wird eine rechtzeitige Buchung des gewünschten Zeitfensters. Geöffnet (bis auf die oben angekündigten Schließtage) ist täglich von 17 bis 22.30 Uhr. Der letzte Einlass ist um 21 Uhr, der letzte Start in den Spazierweg beginnt um 21.15 Uhr.  Veranstalter ist die DEAG Deutsche Entertainment AG, die schon seit 2016 erfolgreich den „Chrismas Garden Berlin“ im Botanischen Garten gestaltet.

Nicht ganz billig, aber lohnt sich

Mit Kartenpreisen ab 15 Euro für „Weihnachten im Tierpark“ (Kinder bis 5 Jahre frei, Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren 12,50 Euro) ist der Eintritt nicht gerade billig, aber ein Besuch lohnt sich. Jahreskartenbesitzer erhalten einen Rabatt  von 10 Prozent auf das Ticket, es gibt auch Familien- und Flextickets. Achtung: Zu „Weihnachten im Tierpark“ dürfen anders als zu den regulären Tierparks-Öffnungszeiten keine Hunde mitgebracht werden.

Karten an Abendkasse und im Internet

Karten für die Veranstaltung gibt es an der Abendkasse (schließt um 21 Uhr) und im Internet.
Weitere Informationen, auch zu Preisen und zum Ticketerwerb hier…

Der Lageplan als PDF


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden