Teile der Feldmark sollen Landschaftsschutzgebiet werden

Landschaftliche Schönheit bewahren

Vor den Häusern von Neu-Hohenschönhausen erstreckt sich die Feldmark.
Falkenberg/Wartenberg. Viele Anwohner aus Neu-Hohenschönhausen spazieren gern in der Falkenberger und Wartenberger Feldmark. Sie joggen, fahren Rad oder genießen bei Rundgängen, oft auch mit ihren Hunden, die Natur und die frische Luft am Stadtrand. Die Wege dort tragen Namen wie Krugwiesensteig, Tümpelweg und Ahornallee. Damit die beliebte Landschaft bewahrt... von Birgitt Eltzel mehr

Einwohnerversammlung zu den Planungen an der Rheinpfalzallee

Nicht nur ein Flüchtlingsheim

Das Gelände an der rheinpfalzallee 83 liegt seit vielen Jahren brach.
Karlshorst. Die Planungen für eine Unterkunft für Geflüchtete an der Rheinpfalzallee 83 stehen im Mittelpunkt einer Einwohnerversammlung, zu der der Bürgerverein Karlshorst am Montag, 25. November, einlädt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112. Dabei geht es auch um zwei weitere Bauvorhaben auf dem Grundstück.... von Klaus Tessmann mehr

VDGN blockiert Kreuzung wegen stockender Planung der TVO

Die langsame Schnellstraße

Demonstranten besetzten am Mittwochabend die Kreuzung B1/5 Alt-Biesdorf/Blumberger Damm/Köpenicker Straße. Ihre Forderung: Rasche Realisierung der Tangentialen Verbindung Ost (TVO).
Biesdorf. Die Autos auf der Bundesstraße (B) 1/5 Alt-Biesdorf und der Köpenicker Straße/Blumberger Damm stauten sich am Mittwochabend, 20. November, noch mehr als sonst. Denn ab 17.30 Uhr stoppten Demonstranten den Feierabendverkehr an der vielbefahrenen Kreuzung für 15 Minuten in alle Richtungen. Der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) hatte seine... von Linna Schererz mehr

Lichtenberg bleibt Berlins erster familiengerechter Bezirk

Ein Magnet für Familien

Bezirksbürgermeister Michael Grunst und Silvia Gröber präsentieren stolz das verteidigte Zertifikat.
Lichtenberg. Voller Stolz präsentierten Bürgermeister Michael Grunst (Linke) und Silvia Gröber von der Stabsstelle Bürgerbeteiligung beim Pressegespräch am Donnerstag, 14. November, eine Urkunde: Der Bezirk hat zum zweiten Mal das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“ erkämpft. Damit bleibt Lichtenberg der erste Berliner Bezirk, der so zertifiziert wurde – und ein Magnet... von Klaus Tessmann mehr

Alte Hellersdorfer Straße soll neues QM-Gebiet werden

Was bringt Quartiersmanagement?

Blick in die Alte Hellersdorfer Straße: Dort leben viele Menschen in schwierigen sozialen Verhältnissen.
Marzahn-Hellersdorf. Neues Quartiersmanagement-Gebiet soll ab 2021 das Areal um die Alte Hellersdorfer Straße werden. Nach einem Bezirksamtsbeschluss vom 25. Oktober wurde das bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen beantragt. Der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) wird der Beschluss in der Tagung am Donnerstag, 21. November, zur Kenntnis gegeben. 2020 laufen zwei... von Birgitt Eltzel mehr

Beim Gesobau-Projekt soll Gut Hellersdorf wieder belebt werden

Schluss mit Dornröschenschlaf

Die Backsteinhäuser des ehemaligen Stadtguts Hellersdorf sollen saniert werden.
Hellersdorf. Zwischen Zossener Straße und der Kastanienallee werden sich bald wieder die Kräne drehen. Auf sechs Baufeldern will die städtische Wohnungsgesellschaft Gesobau Wohnhäuser und Gewerbeeinrichtungen errichten. Im Mittelpunkt steht das alte Stadtgut Hellersdorf. In die denkmalgeschützten Backsteinbauten soll neues Leben einziehen. Auch Sport- und Freizeitflächen vorgesehen Auf dem Gesobau-Gelände... von Klaus Tessmann mehr

Modularer Ergänzungsbau an der Schule am Rosenhain übergeben

Nur ein Jahr Bauzeit für den MEB

Ein neuer Modulaerer Ergänzungsbau jetzt offiziell an der Schule am Rosenhain eröffnet.
Hellersdorf. Am Mittwoch, 6. November, wurde an der Schule am Rosenhain an der Klingenthaler Straße ein Modularer Ergänzungsbau (MEB) mit Mensa feierlich übergeben. Diese MEB sollen die prekäre Platzsituation an Berliner Schulen etwas lindern, denn sie können wegen ihrer Bauweise besonders schnell hochgezogen werden Nur acht Kinder je Klasse... von Regina Friedrich mehr

Grün Berlin erweitert Weiden im Wuhletal

Noch 2019 ziehen die Rinder um

Seit 2017 weiden die Stuten der Rasse Dülmener im Wuhletal.
Marzahn-Hellersdorf. Die Koppeln sind bereits hergerichtet: Die Grün Berlin GmbH weitet ihr Weideprojekt im Wuhletal aus. Noch in diesem Jahr sollen die Rinder, die jetzt noch in den „Gärten der Welt“ weiden, dorthin umziehen, teilte das Unternehmen auf Anfrage von LiMa+ mit.  Die Schafe, die bislang ihre Wiese inklusive... von Birgitt Eltzel mehr

Zweite Chance für Alice-Salomon-Platz

Visionen und Ideen gesucht

Der Alice-Salomon-Platz ist das Herzstück des Hellersdorfer Zenrums Helle Mitte. Doch er wird als unwirtlich empfunden. Fotos: Marcel Gäding
Hellersdorf. Keine zehn Jahre nachdem der letzte Pflasterstein verlegt wurde, könnte sich das Aussehen des Alice-Salomon-Platzes wieder verändern. Auf Initiative des Bezirksamtes soll das gut ein Hektar große Areal im Zentrum „Helle Mitte“ vor allem an Attraktivität und Aufenthaltsqualität gewinnen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Anwohner, Gewerbetreibende und anliegende... von Marcel Gäding mehr

Im Zeichen von Toleranz, Verständigung und Dialog der Kulturen

Grundstein für Jüdischen Garten

Symbolischer gemeinsamer Hammerschlag bei der Grundsteinlegung: Dagmar Pohle (3.v.l.), Regine Günther (M),r. daneben Andreas Nachama
Marzahn. Der weltweit erste Jüdische Garten in einer Parkanlage entsteht in Marzahn: Am Donnerstag, 24. Oktober, wurde feierlich der Grundstein für die Anlage in den „Gärten der Welt“ gelegt. Zusammen mit dem 2005 eröffneten Orientalischen Garten und dem Christlichen Garten von 2011 werden damit in dem Park zwischen Blumberger... von Birgitt Eltzel mehr