Senat und FU: Aufenthalt am Rummelsburger See unbedenklich

Fisch essen – lieber nicht!

Fische kann man im Rummelsburger See angeln. Doch man sollte sie nicht essen, denn sie enthalten Schwermetalle.
Lichtenberg/Friedrichshain. Der Aufenthalt am und auf dem Rummelsburger See ist „gesundheitlich unbedenklich“. Vom Verzehr dort gefangener Fische wird jedoch abgeraten. Das ist – kurz gefasst – die Botschaft der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (UVK). Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse eines Gutachtens zu möglichen Gesundheitsgefährdungen durch den stark toxisch... von Volkmar Eltzel mehr

Nach über drei Jahren Stillstand bewegt sich etwas

Bauvorhaben Märkische Allee

Noch liegt die Fläche an der Wuhletalstraße /Trusetaler Straße brach. Doch noch im August 2019 soll hier der Bau für das Quartier Märkische Allee beginnen.
Marzahn. Seit März 2016 gab es keine Informationen mehr über geplante Bauvorhaben auf der ehemaligen Allkauf-Fläche an der Märkischen Allee / Trusetaler Straße/ Wuhletalstraße/. Damals wurden die Einwohner darüber informiert, dass dort einmal 35-geschossige Hochhäuser entstehen sollen (LiMa+ berichtete hier am 27.11.2014 und hier am 10.03.2016). Bonava will noch... von Klaus Tessmann mehr

Buntes Menschgewimmel in der Konrad-Wolf-Straße

Neue Grundschule eingeweiht

Gespanntes Warten vor der neuen Grundschule an der Konrad-Wolf-Straße. Am 10. August war die Einweihung.
Alt-Hohenschönhausen. So einen bunten Auflauf von vielen freudigen Menschen hat der Ortsteil lange nicht mehr erlebt. Festlich gekleidete Menschen – alle voran die Kinder – gefolgt von Eltern und Verwandten, strömten am Sonnabend, 10. August, über die Konrad-Wolf-Straße. Ihr Ziel war die neue Hausnummer 11. Auch Bildungssenatorin Sandra Scheeres... von Klaus Tessmann mehr

Wandel in Hellersdorf-Süd:

Zwischen Abriss und Aufbruch

Das Kulturforum Hellersdorf soll Mitte 2020 fertig saniert sein und wieder eröffnet werden. Ein Betreiber wird noch gesucht.
Hellersdorf. Der Aufbruch findet hinter einem Bauzaun statt: Sandberge türmen sich um das Kulturforum Hellersdorf, während drinnen an Wänden und Fußböden gearbeitet wird. Die alten Plastikfenster wurden bereits durch neue, wärmegedämmte Exemplare ersetzt. Schon im kommenden Jahr soll es in dem einst größten Kulturhaus von Hellersdorf wieder Konzerte, Lesungen... von Marcel Gäding mehr

Senatsverkehrsverwaltung verteidigt Kürzung der S75 bis Ostbahnhof

S75 – zur City weiter mit Umsteigen

Seit Sommer 2017 fährt die S75 nur zwischen Wartenberg und Ostbahnhof.
Wartenberg/ Hohenschönhausen. Die Hoffnung, dass der Norden des Bezirks wieder eine Direktverbindung in die Innenstadt erhält, schwindet. Derzeit gibt es keine Pläne, die S-Bahnlinie S75 wieder bis zum Alexanderplatz und darüber hinaus zum Westkreuz zu verlängern. Das geht aus der Antwort aus einer Anfrage des Abgeordneten Danny Freymark (CDU)... von Marcel Gäding mehr

Blühende Wiesen statt Golfrasen

Blick auf die Grünflächen im Gehrenseepark (Aufnahme von 2017). Gemäht wird höchstens noch zweimal im Jahr.
Lichtenberg. Damit sich Insekten wohlfühlen, schränkt der Bezirk die Pflege seiner Grünflächen ein. Dort soll künftig nur noch zweimal im Jahr gemäht werden. Knöchelhoch, an einigen Stellen sogar bis zu den Knien, stehen die Gräser und Wildkräuter rund um den Gehrensee im Norden des Bezirks. Es ist schon eine... von Marcel Gäding mehr

Gesobau will Baufreiheit bis Oktober für 1.250 Wohnungen

Rückbau Tempohome Zossener Straße

Die als Tempohome 2016 errichtete Unterkunft für geflüchtete Menschen an der Zossener Straße 138 soll rückgebaut werden.
Hellersdorf. Die Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen an der Zossener Straße / Alte Hellersdorfer Straße wird freigezogen und zurückgebaut. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gesobau plant auf dem Areal, das zum „Gut Hellersdorf“ gehört, den Bau eines neuen Quartiers mit rund 1.250 Wohnungen, Spielplätzen und einer Kita. Nutzungsgenehmigung für Container läuft aus... von Volkmar Eltzel mehr

Als die U-Bahnlinie E noch vom Berliner Stadtzentrum ins Dorf fuhr

Wie ein Sechser im Lotto

Holger Ruppert, Petra Bartsch und Gerd Hämmerling erinnern sich gut an die Eröffnung der damaligen Linie E nach Hönow. Von den einstigen Zügen, die 1989 fuhren, gibt es nur noch wenige .
Hönow/Hellersdorf. Vor 30 Jahren ging der damals vorerst letzte Abschnitt der U-Bahnlinie E, heute U5 vom Elsterwerdaer Platz nach Hönow in Betrieb. Bis 1990 war der kleine Ort vor den Toren Berlins das einzige deutsche Dorf mit U-Bahnanschluss. Dieser Bahnhof hat Seltenheitswert. Wer mit der U-Bahnlinie 5 vom Alexanderplatz... von Marcel Gäding mehr

Die Grundschule an der Konrad-Wolf-Straße geht im August in Betrieb

Eine ganz besondere Einschulung

Am 10. August ist für 75 Kinder Einschulung in die neu gebaute Grundschule an der Konrad-Wolf-Straße.
Alt-Hohenschönhausen. Noch dreieinhalb Wochen. Am Sonnabend, 10. August, ist für rund 75 Kinder eine ganz besondere Einschulung an der Konrad-Wolf-Straße 11. Denn sie werden die ersten Schülerinnen und Schüler überhaupt sein, die in der nigelnagelneuen Grundschule in drei 1. Klassen lernen dürfen. Muss das aufregend sein! Der Hort startet... von Volkmar Eltzel mehr

Geld für die Seilbahn im Berliner Haushaltsentwurf eingeplant

Weitergondeln

Berlins einzige Seilbahn verkehrt zwischen der Hellersdorfer Straße und dem Blumberger Damm mit Zwischenstopp auf dem Kienbergplateau.
Marzahn-Hellersdorf. Die Chancen für einen Weiterbetrieb der Seilbahn in Marzahn-Hellersdorf auch nach 2020 steigen. Wie der aus Marzahn-Hellersdorf stammende Grünen-Abgeordnete Stefan Ziller mitteilt, ist im Entwurf für den Doppelhaushalt 2020/21 ein Zuschuss von 1,053 Millionen Euro für die landeseigene Grün Berlin GmbH speziell für den Weiterbetrieb der Seilbahn im... von Birgitt Eltzel mehr