Beweidungsprojekt im Kienbergpark soll bald starten

Verzögerung wegen Bauarbeiten

Noch weiden die Rinder in den "Gärten der Welt". Bald sollen sie ins Wuhletal umziehen.
Marzahn-Hellersdorf. Bereits seit der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 gibt es Pläne zur Beweidung im Kienbergpark. Die Details wurden in verschiedenen Veranstaltungen der Öffentlichkeit vorgestellt, so im März 2019 bei einem sogenannten Infomarkt, LiMa+ berichtete. Bisher weiden allerdings immer noch wie bereits zur IGA nur die Pferde im Wuhletal... von Birgitt Eltzel mehr

Das Grün im Kienbergpark atmet bei regnerischem Wetter auf

Eisheilige als Naturschützer

Der Kienbergpark entstand nach der IGA Berlin 2017 auf dem Naturgelände rund um den Kienberg. Er hat sich zum viel genutzten Volkspark entwickelt.
Marzahn-Hellersdorf. Das schöne, warme Wetter mit Sonnenschein ist erst einmal vorbei. Der Regen am Sonntag, 10. Mai, und Montag, 11. Mai, brachte nicht nur das ersehnte Nass fürs Grün, sondern ebenfalls ein Aufatmen für die Natur. So auch im Kienbergpark. Denn dieser Volkspark wird gerade in der Coronakrise durch... von Birgitt Eltzel mehr

Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn wird noch später fertig

Fertigstellungstermin verschoben

Fertistellungstermin erneut verschoben: Die Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn ist ein "kleiner BER".
Marzahn. Seit drei Jahren werkeln Bauarbeiter an der Fußgängerbrücke, die künftig vom S-Bahnhof Marzahn auch zum Wiesenburger Weg führen soll. Eigentlich sollte das Bauwerk, über das der Bezirk bereits in der Wahlperiode 2002-2006 mit der Deutschen Bahn (DB) verhandelte, im April 2019 fertig sein. So steht es auch auf... von Birgitt Eltzel mehr

Drittes Dürrejahr in Folge macht Pflanzen und Tieren zu schaffen

Bäume haben Durst, bitte gießen!

Nicht nur die Birken in der Grünanlage Regener Straße kämpfen mit der Trockenheit. Die kahlen Stellen im Rasen werden größer.
Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. Das Leben findet einen Weg, auch mit wenig Wasser. Doch wenn es gegen Null geht, so wie im zu Ende gehenden April, wird es schwer. Da helfen auch die paar Tropfen nicht, die lokal begrenzt vom Himmel fallen. Üblich sind in diesem Monat um die 50 Liter... von Volkmar Eltzel mehr

Premiere in Zeiten der Corona-Krise: Runder Tisch wird virtuell

Runder Tisch zur Rheinpfalzallee

Es gibt noch etliche zu klärende Fragen zu einer neuen Bebauung des Grundstückes Rheinpfalzallee 83, 91-93.
Lichtenberg/ Karlshorst. Den Beweis, dass ein Runder Tisch auch per Video-Schalte erfolgreich funktionieren kann, will Kevin Hönicke (SPD), Stadtrat für Stadtentwicklung antreten. Am Freitag, 24. April, hat sich das Gremium aus Vertretern der Bürgerschaft, der Howoge, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, sowie von Mitgliedern der Bezirksverordnetenversammlung (BVV)... von Volkmar Eltzel mehr

Hauptausschuss gibt weitere SIWA-Mittel nach Marzahn-Hellersdorf

Zweite Holzbau-Schule entsteht

Die ISS Mahlsdorf in der Straße an der Straße ist eine sogenannte Schnellbauschule aus Holzmodulen.
Marzahn-Hellersdorf. Eine zweite Schule in Holzmodulbauweise soll in Marzahn-Hellersdorf entstehen. Die erste war im August 2019 in der Straße An der Schule in Mahlsdorf eröffnet worden, als erster Neubau in der Berliner Schulbauoffensive. Die neue Einrichtung wird am Standort Landsberger Straße/Bisamstraße in Mahlsdorf gebaut. Das Geld kommt aus den... von Linna Schererz mehr

Jeweils 150 Stadtbäume für Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf

Vattenfall spendet Geld für Bäume

An der Landsberger Allee wurden in der Woche vor Ostern 52 Bäume aus der Spende von Vattenfall gepflanzt.
Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. In Berlin sollen 600 neue Bäume an Straßen und in Parks gepflanzt werden. Dafür hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz eine Stadtbaumkampagne ins Leben gerufen. Die Vattenfall Wärme Berlin AG beteiligt sich mit einer Spende von 65.000 Euro an der Kampagne – das reicht für... von Klaus Tessmann mehr

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit im Bebauungsplanverfahren

Einstiges Kongresszentrum muss weg

Das einstige Kongresszentrum am Weißenseer Weg wird mit den Jahren nicht schöner. Ganz im Gegenteil.
Alt-Hohenschönhausen. Noch immer ist das Grundstück am Weißenseer Weg 51-52, auf dem der ruinöse Gebäudekomplex vom einstigen Kongresszentrum mit angeschlossenem Sporthotel steht, ein Schandfleck für den Bezirk. Die Wolkenkratzerpläne namens The Square³ eines Projektentwicklers von 2014 (LiMa+ berichtete) erwiesen sich als Luftschlösser, weil sie nicht in die Umgebung passten.... von Volkmar Eltzel mehr

Von Mitte bis an die Stadtgrenze

Mehr Rad, weniger Auto

Eine Radschnellverbindung von der Berliner Innenstadt zum Stadtrand soll ab 2024 gebaut werden. Dann wird dieser Radweg an der Landsberger Allee, Ecke Vulkanstraße sicher auch breiter.
Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. Schneller, komfortabler und vor allem sicherer soll es künftig mit dem Fahrrad von der Innenstadt an den östlichen Berliner Stadtrand gehen. Das sehen Pläne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz vor. Die neue Radschnellverbindung umfasst ein Streckennetz von rund 13 Kilometern. Wo genau sie entlangführen wird,... von Marcel Gäding mehr

Krisenstimmung in der Mahlsdorfer Kiekemal-Grundschule

Kein Platz für Schulanfänger

Am Abend vor der Kiekemal-Grundschule. Diese ist hoffnungslos überbelegt. Eine Entspannung zeichnet sich noch nicht ab.
Mahlsdorf. In der Kiekemal-Grundschule am Hultschiner Damm herrscht Krisenstimmung. Denn die Einrichtung ist viel zu klein für die zu erwartenden Erstklässler des Schuljahres 2020/21. Mehr als 100 Eltern waren deshalb am vergangenen Dienstag, 25. Februar, zur Einwohnerversammlung in die Mensa gekommen. Sie erwarteten Antworten von den Bezirkspolitikern Juliane Witt... von Klaus Tessmann mehr