Hochhäuser neben den Spree Center:

Ein Fall für die Justiz

Fotos: Sabine Flatau (zum Vergrößern auf das jeweilige Foto klicken)
Hellersdorf. Die Pläne für die Hochhäuser neben dem Spree Center Hellersdorf werden derzeit überarbeitet. Das Verwaltungsgericht hat das Vorhaben zunächst gestoppt. Es fordert mehr Lärmschutzmaßnahmen an den Neubauten. Das Spree Center Hellersdorf an der Hellersdorfer Straße ist ein belebter Ort. Seit 1993 ist es in Betrieb. Menschen kaufen ein,... von Sabine Flatau mehr

Beschwerliche Wege zur Bahn in Kaulsdorf und Mahlsdorf

Stufen und Umwege

Auf dem Gelände des alten Kohleplatzes am Wilhelmsmühlenweg soll ein Nahversorgungszentrum entstehen – auch ein Grund für eine Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Kaulsdorf.
Kaulsdorf/Mahlsdorf. Wer aus Richtung Süden zu den S-Bahnsteigen des Bahnhofs Kaulsdorf will, muss einen ziemlichen Umweg auf sich nehmen. Mangels einer Brücke über die Gleise ist der Weg durch den Tunnel nahe dem Kreisverkehr angezeigt. Leute mit Kinderwagen, Rollatoren oder Rollstühlen allerdings können diesen nicht ohne fremde Hilfe nutzen,... von Birgitt Eltzel mehr

Stadtrand bleibt beim Carsharing weiter außen vor

Mietwagen Mangelware

Verkehrsschild am Spreecenter von Kaulsdorf-Nord. Doch auch dort sind Carsharingnutzer selten anzutreffen.
Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf/Berlin. Nach dem Theater ins Mietauto steigen und bequem nach Hause fahren – seit 2012 ist das über Carsharing in Berlin möglich. Allerdings sind auch sechs Jahre nach dem Start des Projekts die Außenbezirke der Stadt noch abgeschnitten. Die großen Carsharing-Anbieter aber wollen ihr „Geschäftsgebiet“ nicht erweitern. Das sorgt... von Marcel Gäding mehr

Auch in Marzahn-Hellersdorf soll auf Gewerbeflächen gebaut werden

Wohnen statt arbeiten?

Auf einem Grundstück am Rande des Gewerbeparks Georg Knorr soll nach Plänen der Howoge ein gemischtes Quartier entstehen.
Marzahn-Hellersdorf. Es wird produziert, nebenan gewohnt. Was vor Jahren noch weitgehend undenkbar war, ist jetzt durchaus im Reich des Möglichen. Weil Berlin zu wenig Flächen für den Wohnungsneubau hat, geraten inzwischen auch immer mehr Gewerbeareale in den Fokus der Immobilienentwickler. Darunter sind auch zwei große Gelände in Marzahn –... von Birgitt Eltzel mehr

Im Osten wird kräftig gebaut. Für neue Wohnungen fließen Milliarden

Richtfeste und Grundsteinlegungen

Der Richtkranz für 586 Wohnungen am Standort des ehemaligen Kinderkrankenhauses Lindenhof
Lichtenberg / Hellersdorf. Gleich mehrmals knallten in den vergangenen Tagen die Sektkorken an Neubau-Wohnungsprojekten, sowohl in Lichtenberg als auch in Hellersdorf: Am Mittwoch, 30. Mai wurde am Standort des einstigen Kinderkrankenhauses Lindenhof, an der Gotlindestraße 2-20, symbolisch an einem Wohngebäude der Richtkranz des bislang größten Neubauprojektes der Howoge Wohnungsbaugesellschaft... von Volkmar Eltzel mehr

Teilöffnung des einstigen Stadtbades Lichtenberg wahrscheinlich 2019

Auf geht’s Hubertusbad!

Die Türen des Hubertusbades werden sich ab 2019 sicher öfter für Veranstaltungen öffnen.
Lichtenberg. Wer hätte das gedacht? Es gibt erfreuliche Neuigkeiten bezüglich des seit nunmehr 27 Jahren geschlossenen Stadtbades Lichtenberg, im Volksmund Hubertusbad genannt: 2019 könnte es eine sogenannte „Aktivierungsnutzung“ geben. Dahinter verbirgt sich nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Teilöffnung des Gebäudekomplexes für Veranstaltungen, aus der auch etwas... von Volkmar Eltzel mehr

Jetzt geht’s los: Alfred-Brehm-Haus im Tierpark wird umgestaltet

Auge in Auge mit dem Tiger

So soll das Alfred-Brehm-Haus nach Umbau aussehen: Dr. Andreas Knieriem und die Architektinnen Anna Buttkus und Maria Schimke (l.) präsentieren den Plan.
Friedrichsfelde. Auf Augenhöhe sollen sie sich begegnen: Mensch und Raubtier. Wenn das umgebaute und modernisierte Alfred-Brehm-Haus im Tierpark Berlin wieder öffnet, werden die Besucher Tiger & Co. Auge in Auge gegenüberstehen – nur getrennt durch Netze und eine Sicherheitsglasscheibe. Am Dienstag, 29. Mai, gab es den offiziellen Start zum... von Birgitt Eltzel mehr

Topos Sozialuntersuchung kommt zu anderen Ergebnissen als 2016

Nun doch Milieuschutz Weitlingkiez

Der Kiez um die Weitlingstraße ist in einem Wandel begriffen.
Lichtenberg. Die Milieuschutzsatzung für den Weitlingkiez ist beschlossene Sache. Auf der Mai-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung stimmte die Mehrheit der Verordneten dafür. Gegenstimmen gab es nur seitens der CDU- und der AfD-Fraktion. Wie es in der Begründung des Bezirksamtes zu der Dringlichen Vorlage zur Beschlussfassung hieß, könnten mit dem Instrument der... von Volkmar Eltzel mehr

Auf Abrissflächen werden jetzt wieder neue Wohnungen gebaut

Dem Abriss folgt Neubau

Vier Häuser entstehen an der Marchwitzastraße 1-3, wo der Plattenabriss in Marzahn-Hellersdorf begann.
Marzahn-Hellersdorf. Dort, wo im Rahmen des Programms Stadtumbau Ost Wohnungen abgerissen wurden, werden jetzt zunehmend wieder neue Häuser gebaut. Das gefällt nicht allen Anwohnern. So stoßen Pläne der landeseigenen Degewo, an der Wuhlestraße 2-8 wieder Wohngebäude zu errichten, auf Missfallen. Anwohnerin Dagmar Lenz kritisierte in der April-Tagung der Bezirksverordnetenversammlung... von Birgitt Eltzel mehr

Lichtenberg kündigt Schulbauoffensive an

900 Millionen Euro für Schulen

Das Schulgebäude an der Paul-Junius-Straße steht seit Jahren leer. Nun wird es saniert.
Lichtenberg. Im Rahmen einer groß angelegten Offensive sollen bis zum Jahr 2026 rund 900 Millionen Euro in die Schulen Lichtenbergs investiert werden. Von dem Geld werden nicht nur Turnhallen saniert, sondern auch bestehende Standorte erweitert und neue Schulen gebaut, kündigt der Bezirk an. „Diese Investition stellt uns vor eine... von Marcel Gäding mehr