Integrierte Sekundarschule ab 2022 in der Paul-Junius-Straße

Schulstandort wird reaktiviert

Der Schulstandort der ehemaligen Olof-Palme-Oberschule ist seit Jahren ungenutzt. Bis 2022 soll das Gebäude instandgesetzt werden.
Fennpfuhl. Die frühere Olof-Palme-Oberschule an der Paul-Junius-Straße 25-27 soll für rund 25 Millionen Euro von Grund auf instand gesetzt und wieder in Betrieb genommen werden. Der Schulstandort mit den beiden miteinander verbundenen Schulgebäuden in so genannter „SK Bauweise“ (Stahlbeton-Skelett) wird nach seiner Fertigstellung barrierefrei sein. Entstehen soll eine Integrierte... von Volkmar Eltzel mehr

Infoveranstaltung zu Marzahner Brücken im UCI-Kino am Eastgate

Verkehrsknoten wird umgestaltet

Auf der Brücke Landsberger Allee mit zwei Abfahrten
Marzahn. Er ist riesig, unübersichtlich und besonders für Radfahrer gefährlich: Der Verkehrsknoten Marzahn, der aus Überführungen großer Straßen über die S- und Fernbahngleise und mehreren Brücken besteht, ist schon lange ein Ärgernis. Bereits seit 2014 berichtete LiMa+ mehrfach über Pläne für neue Verkehrslösungen am Ort (siehe hier, hier und... von Linna Schererz mehr

Neue Feuerwachen sollen gebaut und alte modernisiert werden

Millionen für die Feuerwehr

Die Wache der Feuerwehr in Mahlsdorf ist wegen Schimmelbefall gesperrt.
Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. Noch ist das Grundstück an der Pablo-Picasso-Straße fest im Griff der Natur: Bäume, Sträucher und Wildwiesen prägen das Bild der Immobilie im Lichtenberger Stadtteil Neu-Hohenschönhausen. Schon in zwei Jahren aber ist es mit der Ruhe vorbei. Dann sollen Bagger das rund 6.000 Quadratmeter große Gelände für den... von Marcel Gäding mehr

Wahrscheinlich erst im Frühjahr E-Ladepunkte an Straßenlaternen

An die Lampe, fertig, los

Laternen stehen ständig unter Strom. Doch nicht alle sind als Ladepunkte für E-Autos geeignet. Foto: Linna Schererz
Marzahn-Hellersdorf. Es klingt gut: Wer die Batterie eines mit Elektroenergie fahrenden Autos aufladen will, soll künftig den Strom einfach vom Laternenmast ziehen können: An die Lampe, fertig, los. Weil es Ladesäulen für E-Autos bisher vorwiegend in der Innenstadt gibt, hatte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (UVK) im... von Linna Schererz mehr

Bezirksamt beschließt Teilnahme am European Energy Award

Für ein besseres Klima

Vom Kienberg reicht der Blick über Marzahn bis hin zum Fernsehturm und weiter. Marzahn-Hellersdorf will sich jetzt noch mehr für Klimaschutz engagieren.
Marzahn- Hellersdorf. Für ein besseres Klima: Das Bezirksamt hat kürzlich die Teilnahme am European Energy Award (eea)  beschlossen. Der Bezirksverordnetenversammlung soll das in der Februar-Sitzung zur Kenntnis gegeben werden. Der eea ist ist ein Managementsystem, das Kommunen unterstützt, Klimaschutz- und Energiepolitik sowie die entsprechenden Konzepte, Projekte und Maßnahmen systematisch,... von Linna Schererz mehr

Streit um geeignete Ausweich-Standorte bei Schulsanierungen

Wohin mit der Drehscheibenschule?

Möglicher Standort für eine Drehscheibenschule findet das Bezirksamt Lichtenberg: Grünfläche hinter der Hans-Rosenthal-Grundschule, Bernhard-Bästlein-Straße 56 im Fennpfuhl.
Fennpfuhl. Damit die dringend erforderlichen Sanierungen von mindestens sechs Schulgebäuden in Lichtenberg schneller vonstatten gehen können, plant der Bezirk Lichtenberg den temporären Bau einer sogenannten Drehscheibenschule für zirka 500 Schüler. Sie soll während der umfänglichen Bauarbeiten an den Gebäuden als Ausweichquartier für die jeweiligen Schulen genutzt werden. Doch wie... von Volkmar Eltzel mehr

Alte Hellersdorfer Straße wird neues QM-Gebiet

Beschlossene Sache

Im Gebiet an der Alten Hellersdorfer Straße ballen sich die sozialen Probleme.
Hellersdorf. Hier werden Privatsender wie RTLII und Co immer fündig, wenn es darum geht, Leute vorzustellen, die vom Leben gebeutelt sind: Im Dreh um die Alte Hellersdorfer Straße wohnen vor allem arme Leute, oft bildungsfern. Nach dem jüngsten Sozialbericht des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf ist im sogenannten Planungsraum Alte Hellersdorfer Straße,... von Birgitt Eltzel mehr

Der Bau der Ortsumfahrung Ahrensfelde wird konkret, doch:

Anwohner lehnen Planungsvariante ab

Dieses Modell der Trogvariante der Ortsumfahrung Ahrensfelde haben Anwohner nach den Plänen erstellt, um Probleme dieser Variante zu veranschaulichen.
Ahrensfelde/ Marzahn-Nord. Groß war das Interesse sowohl in Ahrensfelde als auch in Marzahn-Nord an der Einwohnerversammlung am Mittwoch, 15. Januar. Nadja Zivkovic (CDU), Bezirksstadträtin für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen von Marzahn-Hellersdorf, und der Ahrensfelder Bürgermeister Wilfried Gehrke (CDU) hatten gemeinsam zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Einziges Thema: Die Ortsumfahrung Ahrensfelde... von Klaus Tessmann mehr

Wohnungsbaugesellschaft erhöht Bestand durch Neubau und Ankauf

Howoge mit noch mehr Wohnungen

Am Neubauprojekt Lindenhof stellte die Howoge 2019 im zweiten Bauabschnitt 376 Wohnungen fertig.
Lichtenberg/ Berlin. Die landeseigene Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH bilanziert für 2019 einen Anstieg von rund 1.700 Wohnungen auf einen Gesamtbestand von insgesamt 62.261 Wohnungen. Wie das Unternehmen mitteilt, sind Ende 2019 acht Neubauprojekte in vier Berliner Bezirken mit insgesamt 1.092 Wohnungen fertiggestellt. Mit 744 Wohnungen lag der Fokus der Neubautätigkeit... von Volkmar Eltzel mehr

Die Lücke für die Radler am Zentralfriedhof ist geschlossen

Schöner strampeln auf Asphalt

Ein 75 Meter langer neuer Radweg quert nun den Vorplatz zum Zentralfriedhof Friedrichsfelde.
Lichtenberg. Bereits seit einigen Wochen können Radfahrer nun komfortabler den Vorplatz am Haupteingang zum Zentralfriedhof Friedrichsfelde queren. Denn mitten durch das holprige Pflasterstein-Areal zieht sich nun ein bequemer, asphaltierter Radweg. Die 75 Meter lange Strecke schließt eine Lücke zwischen dem Fuß- und Radweg westlich des Friedhofs zur Allee der... von Linna Schererz mehr