Nach der Entschärfung der Weltkriegsbombe auf Gut Hellersdorf

Was ist noch in der Erde?

Blick vom Aussichtsbauwerk Wolkenhain über teile von Marzahn-Hellersdorf. Was mag im Gebiet noch an Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkriegs liegen?
Marzahn-Hellersdorf. Am gestrigen Montag, 11. November, wurde eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe US-amerikanischer Bauart in Hellersdorf durch Spezialkräfte der Polizei Berlin entschärft, LiMa+ berichtete. Es war nicht der erste Munitionsfund im Bezirksgebiet – und wird wahrscheinlich auch nicht der letzte sein. Auch über dünn besiedeltem Gebiet fielen Bomben Denn... von Birgitt Eltzel mehr

Bombenfund in Hellersdorf

Schulen bleiben Montag geschlossen

Die Polizei sperrt am Montag rund um das Gut Hellersdorf. Foto: Marcel Gäding
Hellersdorf. Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe auf dem Areal des Guts Hellersdorf steht nun die Entschärfung an: Nach Angaben der Polizei soll der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper am Montag unschädlich gemacht werden. Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf trifft derweil die notwendigen Vorkehrungen. Wie die Berliner Polizei mitteilte, sei die Weltkriegsbombe von... von Marcel Gäding mehr

Statistik zur Kriminalität am Marzahner Einkaufscenter Eastgate

Die wenigsten Täter sind Migranten

Am Einkaufscenter Eastgate trafen sich immer große Jugendgruppen – junge Männer mit Migrationshintergrund und junge Frauen deutscher Herkunft.
Marzahn. Seit Monaten bewegen Straftaten und Aggressionen in und um das Marzahner Einkaufszentrum Eastgate die Gemüter. Insbesondere werden diese einer Gruppe, die überwiegend aus männlichen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und einheimischen Mädchen bzw. jungen Frauen, zugeschrieben LiMa+ berichtete. Inzwischen hat sich laut Angaben der Staatssekretärin für Inneres, Sabine Smentek, die... von Birgitt Eltzel mehr

Täter noch nicht gefasst – also Vorsicht und Türen verriegeln

Autoraub-Versuche mit Bierflasche

Das Foto steht nicht mit den aktuellen Polizeimeldungen in Zusammenhang.
Lichtenberg. Wie die Polizei mitteilt, versuchte am Donnerstagvormittag, 16. Mai, ein noch unbekannter Täter mindestens zweimal kurz hintereinander Autos zu rauben. Dabei nutzte er eine abgebrochene Bierflasche drohend als Waffe. An roter Ampel die Tür aufgerissen Ein 56-Jähriger alarmierte die Polizei. Er gab an, er habe gegen 11 Uhr... von Volkmar Eltzel mehr

Die Räuber kamen in der Nacht

Biesdorfer Goldschatz geklaut

Nur ein halbes Jahr lang lag der Biesdorfer Goldschatz in seiner Vitrine. Dann wurde er von Einbrechern geklaut.
Es war wohl ein zu hehrer Glaube an das Gute im Menschen und an die moderne Sicherheitstechnik: Das Kunstwerk “Goldenes Nest” von Thorsten Goldberg in der Grundschule am Fuchsberg in Biesdorf wurde in der vergangenen Nacht, 14. zum 15. Mai, gestohlen. Landeskriminalamt ermittelt Nach Polizeiangaben waren Unbekannte gewaltsam in... von Birgitt Eltzel mehr

Vor Ort am Eastgate: Polizeistreifen öfter als bisher üblich

Jugendgewalt am Einkaufszentrum

Die mobile Polizeiwache am Einkaufszentrum Eastgate nach 18 Uhr am Abend
Marzahn. Mittwochabend, 27. März, zwischen 18.30 und 20 Uhr: Häufiger als sonst sind uniformierte Polizeibeamte im Einkaufszentrum Eastgate am S-Bahnhof Marzahn zu sehen. Sie sitzen nicht nur in der mobilen Wache, einem Einsatzfahrzeug, das direkt am Eingang des Centers gegenüber dem Busbahnhof steht. Mehrere Zweierstreifen bewegen sich durch das... von Birgitt Eltzel mehr

Werkstattgespräch in der HWR zu verdeckter Polizeiarbeit

Undercover in Europa und den USA

Hinweis auf dem HWR-Gelände: Dort fand ein Werkstattgespräch des Forschungsinstituts für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS) statt.
Friedrichsfelde. Trotz großer Hitze war der Vortragsraum in der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) am Donnerstagnachmittag, 27. Juli, gut gefüllt. Denn Prof. Dr. Jacqueline Ross, Professorin für Strafrecht und vergleichendes Strafprozessrecht an der University of Illinois, stellte ihre Forschungsergebnisse zur Undercover-Polizeiarbeit in den USA, Deutschland, Frankreich und... von Birgitt Eltzel mehr

Bürgerbüro Andreas Geisel mit Steinen und Farbbeuteln angegriffen

Anschlag auf Wahlkreisbüro

In der Nacht gegen zwei Uhr griffen drei Unbekannte das Wahlkreisbüro von Andreas Geisel an.
Karlshorst. Mit Farbbeuteln und Steinen wurde in der Nacht vom Mittwoch zu Donnerstag, 18.-19. Juli, das Wahlkreisbüro des Berliner Abgeordneten Andreas Geisel in der Dönhoffstraße 36 A angegriffen. Gegen 2 Uhr in der Nacht hatte mindestens eine Zeugin aus der Nachbarschaft einen Knall gehört und anschließend von ihrem Balkon... von Volkmar Eltzel mehr

Großeinsatz der Feuerwehr am Roederplatz

Supermarkt geht in Flammen auf

Brand Supermarkt in Lichtenberg
Lichtenberg. Ein Feuer hat in der Nacht zu Mittwoch Teile eines Supermarktes am Roederplatz zerstört. Nur durch den Großeinsatz der Berliner Feuerwehr konnte verhindert werden, dass der Brand sich ausbreitet. Wenige Stunden nach dem Brand hatten Ermittler und Sachverständige den erst vor vier Jahren eröffneten Rewe-Markt inspiziert: Eingeschlagene Fensterscheiben,... von Marcel Gäding mehr

Polizei will mit Bürgern ins Gespräch kommen und Vertrauen fördern

Mobile Polizeiwachen vor Ort

Die Polizei will mehr mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Mobile Polizeiwachen sollen dabei helfen, so wie hier am Eastgate in Marzahn.
Lichtenberg / Marzahn-Hellersorf. Die Berliner Polizei zeigt Präsenz – für mehr Bürgernähe und mehr Sicherheit. Schon seit Ende Juni gibt es dafür berlinweit fünf Mobile Polizeiwachen. Eine davon ist von der Polizeidirektion 6, zuständig für die Verwaltungsbezirke Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick. Die Einsatzfahrzeuge der Polizei wurden für diese Zwecke... von Volkmar Eltzel mehr