Neustart einer Kampagne für demokratische Entwicklung des Bezirks

Bunter Wind für Lichtenberg

Die neu aufgelegte Kampagne "Bunter Wind für Lichtenberg" wurde am 11. April auf dem Bahnhofsvorplatz gestartet.
Lichtenberg.  „Bunter Wind für Lichtenberg“ heißt eine Kampagne, die am Donnerstag, 11. April,  mit einer Aktion auf dem Vorplatz des Bahnhofs Lichtenberg gestartet wurde. Sie steht für Solidarität und Menschenrechte im Bezirk. Damit wollen engagierte Lichtenberger ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierungen setzen. 121 Erstunterzeichner „Bunter Wind für Lichtenberg“... von Klaus Tessmann mehr

Eine gute, doch schwierig umzusetzende Idee. Braucht es eine…

Wasserrettungsstation Rummelsburg?

Baden verboten im Rummelsburger See. Aber verlockend sieht es von außen schon aus.
Lichtenberg. Nicht um die Rettung des Wassers im Rummelsburger See geht es in diesem Falle, sondern um jene, die mit Absicht oder versehentlich hineinplumpsen und es alleine nicht mehr heraus schaffen. Die Temperaturen steigen und es dauert nicht mehr lange, dann erwacht auch der Boots- und Kleinschiffbetrieb auf dem... von Volkmar Eltzel mehr

Informationsveranstaltung abgesagt, Abstimmung zum B-Plan vertagt

Entscheidung Ostkreuz aufgeschoben

Die Brache am Ostkreuz, der Beschluss der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung zum Bebauungsplan ist noch vertagt.
Lichtenberg. Zum zweiten Mal wurde die Informationsveranstaltung des Bezirksamtes Lichtenberg zum Bebauungsplan XVII-4 Ostkreuz abgesagt. Am Mittwoch, 20. März, sollte im CineStar Kino am Treptower Park die finale Entwurfsfassung des B-Planes vorgestellt werden. Der Grund für die kurzfristige Aufhebung des Termins (einen Tag vorher) war ein unvermittelt von der... von Volkmar Eltzel mehr

Der Frauentag ist Feiertag!

Der Frauentag geht auf eine Initiative der Frauenrechtlerin Clara Zetkin auf der Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz 1910 in Kopenhagen zurück.
Berlin. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Internationale Frauentag am 8. März in Berlin als Feiertag begangen. Erst im Januar hatte das Berliner Abgeordnetenhaus mehrheitlich dem Gesetzentwurf des rot-rot-grünen Senats zugestimmt. Damit ist Berlin deutschlandweit Vorreiter. Der Frauentag, der am 19. März 1911 erstmals begangen wurde, demonstrierte... von Volkmar Eltzel mehr

Die „Lange Nacht der Politik“ wird Zwölf

Das Rathaus trägt rot

Punkt 18 Uhr wird am heutigen Freitag das Rathaus Lichtenberg rot illuminiert.
Lichtenberg. Am heutigen Freitag, 1. März, wird das Rathaus an der Möllendorffstraße 6 wieder rot illuminiert – die bekannte Farbe zur traditionellen „Langen Nacht der Politik“. Das Event, das in den anderen Berliner Bezirken seinesgleichen sucht, findet bereits zum zwölften Mal statt. Dabei kann man nicht nur mit den... von Linna Schererz mehr

Der Zehn-Punkte-Plan

Prof. Dr. Martin Pätzold ist Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Lichtenberg. Er ist in Hohenschönhausen aufgewachsen.
Mit einem Zehn-Punkte-Plan für Hohenschönhausen ist die Lichtenberger CDU ins Jahr 2019 gestartet.  Marcel Gäding sprach darüber mit dem Kreisvorsitzenden, Prof. Dr. Martin Pätzold. Der Vorsitzende der CDU Lichtenberg ist in Neu-Hohenschönhausen aufgewachsen. In der vergangenen Legislaturperiode saß er für die Christdemokraten im Bundestag. Er setzt sich dafür ein,... von Marcel Gäding mehr

Eine Person wurde leicht verletzt

Säureanschlag auf Kiezmobil

Der blaue Trabi, das Kiezmobil von Alexander J. Herrmann, ist Opfer eines Säureanschlags geworden. es gab einen Leichtverletzten.
Marzahn-Hellersdorf. Ein hinterhältiger Säureanschlag ist auf den vom Vorsitzenden der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), Alexander J. Herrmann, als Kiezmobil genutzten blauen Trabant 601 verübt worden. Die erst jetzt bekannt gewordene  Tat hatte sich am vergangenen Wochenende ereignet. Der Trabi hatte auf einem Gewerbehof im Siedlungsgebiet gestanden. Den genauen... von Birgitt Eltzel mehr

Spiegel Online mutmaßt über Spenden an die CDU für Gegenleistungen

Parteispendenaffäre in Lichtenberg?

Die CDU widerspricht vehement dem Vorwurf, sich gegen Spenden für die Interessen eines potenziellen Investors einzusetzen. Hat die CDU Lichtenberg eine Parteispendenaffäre?
Lichtenberg. Die Nachricht über mehrere Spenden in einer Gesamthöhe von 60.000 Euro, angeblich an die Lichtenberger CDU, veröffentlichte das Nachrichtenmagazin Spiegel Online zum Feierabend am vergangenen Freitag. Demnach gingen bei der CDU-Kreisorganisation bereits 2016 zwei Parteispenden von jeweils 20.000 Euro ein. Eine Überweisung kam von dem Immobilien-Unternehmen Van Cogg... von Volkmar Eltzel mehr

Bebauungsplan Ostkreuz exemplarisch für die Entwicklung in Berlin?

Demo gegen „Ausverkauf der Stadt“

Luxuswohnungen und Bürogebäude am Spree-Ufer in Friedrichshain. Wollte die Mehrheit der Berliner das?
Lichtenberg/Berlin. Mehr als 2.000 Teilnehmer haben sich allein per Facebook angekündigt. Zur angemeldeten Großdemo „Gegen den Ausverkauf der Stadt“ an diesem Sonnabend, 12. Januar, erwarten die Organisatoren, eine Gruppe vor allem junger Menschen, die sich mit den Entwicklungen an der letzten Brache am Rummelsburger See beschäftigt, wenigstens so viele... von Volkmar Eltzel und Linna Schererz mehr

Gespräch mit Sozialdiakon Michael Heinisch-Kirch, Sozdia-Stiftung

Die Zivilgesellschaft stärken

Michael Heinisch-Kirch: Sozialdiakon und Vorstandsvorsitzender der SozDia-Stiftung
Der Sozialdiakon Michael Heinisch-Kirch arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit Jugendlichen, die es im Leben schwer haben. Anfang der 1990er-Jahre sorgte er bundesweit für Aufsehen, weil er jungen Menschen aus der linken und rechten Szene im Rahmen von Projekten eine sinnvolle Beschäftigung gab. Inzwischen ist er Vorstandsvorsitzender der... von Marcel Gäding mehr