„Gedenkstätte Zwangslager Berlin Marzahn e.V.“ mit Geschäftsstelle

Bildungsarbeit gegen das Vergessen

Ein Büro und eine Bibliothek des „Gedenkstätte Zwangslager Berlin Marzahn e.V.“ wird im Don-Bosco-Zentrum eingerichtet.
Marzahn. Der Verein „Gedenkstätte Zwangslager Berlin Marzahn e.V.“, der seit 2017 die Arbeit des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma unterstützt, hat am Montag, 9. März, im Don-Bosco-Zentrum in der Otto-Rosenberg-Straße seine Geschäftsstelle eröffnet. Ein Büro und eine Bibliothek werden aufgebaut, Ausstellungen, Vorträge und Seminare sollen künftig ausführlich über den... von Klaus Tessmann mehr

Trauermarsch gedenkt der beiden Opfer eines Mordanschlags

Trauer – Verzweiflung – Mitgefühl

Mehrere hundert Teilnehmer versammelten sich vor dem Freizeitforum Marzahn zu dem Trauermarsch.
Marzahn. Mehrere hundert Menschen versammelten sich am frühen Sonnabendnachmittag, 7. März, auf dem Victor-Klemperer-Platz vor dem Freizeitforum Marzahn zu einem Trauermarsch. Sie gedachten damit der beiden Opfer eines brutalen Mordanschlages, der eine Woche zuvor geschehen war. Die 38-jährige Afghanin Homa Z. und ihre neunjährige Tochter Tajala wurden, laut einer... von Klaus Tessmann mehr

Mit einfachen Mitteln weniger Energie und Wasser verbrauchen

Kostenfresser erfolgreich aufspüren

Das Stromspar-Check-Büro der Caritas Berlin in Hellersdorf hilft dabei, energieintensive Kostenfresser in der Wohnung zu finden und kostenlos auszutauschen.
Hellersdorf. Geldsparen kann so einfach sein: Mit einigen Handgriffen, ein paar nützlichen Veränderungen und einem persönlichen Plan. Die Caritas Berlin bietet diesen speziellen Service jetzt auch in Marzahn-Hellersdorf an: In der Stollberger Straße 43 gibt es ein Stromspar-Check-Büro, das dabei hilft, Kostenfresser in Wohnungen zu finden. Es ist eine... von Steffi Bey mehr

Von Mitte bis an die Stadtgrenze

Mehr Rad, weniger Auto

Eine Radschnellverbindung von der Berliner Innenstadt zum Stadtrand soll ab 2024 gebaut werden. Dann wird dieser Radweg an der Landsberger Allee, Ecke Vulkanstraße sicher auch breiter.
Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. Schneller, komfortabler und vor allem sicherer soll es künftig mit dem Fahrrad von der Innenstadt an den östlichen Berliner Stadtrand gehen. Das sehen Pläne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz vor. Die neue Radschnellverbindung umfasst ein Streckennetz von rund 13 Kilometern. Wo genau sie entlangführen wird,... von Marcel Gäding mehr

Brandschäden am Blockhaus sollen beseitigt werden

Optimismus statt Protest

Das Blockhaus an der Wörlitzer Straße in Marzahn wurde am Neujahrstag durch Feuer beschädigt. Anwohner und Initiativen engagieren sich für den Erhalt ihrer "Hütte".
Marzahn-Nord. Eigentlich sollte die Versammlung am vergangenen Freitag, 28. Februar, im Blockhaus „Sunshine“ am Clara-Zetkin-Park eine Protestveranstaltung werden. Doch es kam ganz anders. Von Anfang an machte sich Optimismus breit. „Das Treffen war gut und macht uns Mut!“, schätzte einer der Teilnehmer im Anschluss ein. Blockhaus wurde angezündet Am... von Klaus Tessmann mehr

Schwimmhalle am Helene-Weigel-Platz öffnet erst im Januar 2021

Alles musste raus

Kein Wasser nirgends, nur märkischer Sand im Schwimmbecken
Marzahn. Wo einst Schwimmer ihre Bahnen zogen, gibt es jetzt ein großes, tiefes Loch. Das 50-Meter-Becken der Schwimmhalle „Helmut Behrendt“ am Helene-Weigel-Platz ist auf seinen Rohzustand zurückgebaut. Bagger und andere Baumaschinen stehen auf märkischem Sand. Das konnten Interessierte kürzlich in Augenschein nehmen. Die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) hatten zur öffentlichen... von Birgitt Eltzel mehr

Krisenstimmung in der Mahlsdorfer Kiekemal-Grundschule

Kein Platz für Schulanfänger

Am Abend vor der Kiekemal-Grundschule. Diese ist hoffnungslos überbelegt. Eine Entspannung zeichnet sich noch nicht ab.
Mahlsdorf. In der Kiekemal-Grundschule am Hultschiner Damm herrscht Krisenstimmung. Denn die Einrichtung ist viel zu klein für die zu erwartenden Erstklässler des Schuljahres 2020/21. Mehr als 100 Eltern waren deshalb am vergangenen Dienstag, 25. Februar, zur Einwohnerversammlung in die Mensa gekommen. Sie erwarteten Antworten von den Bezirkspolitikern Juliane Witt... von Klaus Tessmann mehr

Gespräch mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins, Wolfgang Brauer

Irritationen um Erinnerungskultur

Seit 1922 steht das Biesdorfer Kriegerdenkmal auf dem Dorfanger. Immer wieder werden dort Kränze abgelegt. Der Heimatverein befürchtet eine Entwicklung zum Kultort.
Marzahn-Hellersdorf. Der Heimatverein wird das traditionelle Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Parkfriedhof Marzahn nicht mehr mitorganisieren (LiMa+ berichtete). Die Veranstaltung war in den letzten zwei Jahren zum Ort politischer Auseinandersetzungen geworden. Linke antifaschistische Gruppen hatten sich an der Teilnahme von Vertretern der Alternative für Deutschland (AfD) gestört,... von Birgitt Eltzel mehr

Personalwechsel im Bezirksamt

SPD nominiert Kevin Hönicke

Die Ende März 2020 aus dem Bezirksamt Lichtenberg scheidende Bezirksstadträtin Birgit Monteiro übergibt an Kevin Hönicke den symbolischen Staffelstab. Die SPD-Kreisdelegiertenkonferenz hat ihn für die Wahl als Bezirksstadtrat nominiert.
Lichtenberg. Die Lichtenberger SPD hat den Kommunalpolitiker Kevin Hönicke für das Bezirksamt nominiert. Der bisherige Fraktionsvorsitzende soll stellvertretender Bezirksbürgermeister sowie Bezirksstadtrat werden. Das war eindeutig: Gleich im ersten Wahlgang haben die Lichtenberger Sozialdemokraten am Montagabend, 24. Februar, Kevin Hönicke nominiert. Der Familienvater erhielt auf der SPD-Kreisdelegiertenversammlung 31 von 50... von Marcel Gäding mehr

Studie zu möglichen Standorten für Freibad – CDU prescht vor

Park, Brache oder See?

Im Sommer 2020 wird es am Biesdorfer Baggersee bestimmt wieder so aussehen: Mangels einer Aternative in einem Freibad baden viele im See, der eigentlich ein Regenrückhaltebecken ist. Foto: Birgitt Eltzel
Marzahn-Hellersdorf. Ja, ist denn schon Wahlkampf? Das Vorpreschen der CDU bei der Auswahl eines möglichen Standortes für ein Freibad in Marzahn-Hellersdorf hat die drei anderen demokratischen Fraktionen im Bezirksparlament verärgert. Kritisiert wird der Kreisvorsitzende der CDU Wuhletal, der in Mahlsdorf/Kaulsdorf direkt gewählte Abgeordnete Mario Czaja. Denn dieser hat durch... von Birgitt Eltzel mehr