Infoveranstaltung zu Marzahner Brücken im UCI-Kino am Eastgate

Verkehrsknoten wird umgestaltet

11.02.2020, Linna Schererz

Volkmar Eltzel (1-3), Marcel Gäding (4-5)

Marzahn. Er ist riesig, unübersichtlich und besonders für Radfahrer gefährlich: Der Verkehrsknoten Marzahn, der aus Überführungen großer Straßen über die S- und Fernbahngleise und mehreren Brücken besteht, ist schon lange ein Ärgernis. Bereits seit 2014 berichtete LiMa+ mehrfach über Pläne für neue Verkehrslösungen am Ort (siehe hier, hier und hier).

Öffentliche Veranstaltung

Seit 2017 ist der Neubau des Verkehrsknotens Landsberger/Märkische Allee mit Straßenbrücken sowie zugehörigen Rampen und Verbindungsfahrbahnen als auch separaten Radverkehrsanlagen in der Investitionsplanung des Landes Berlin enthalten. Jetzt scheint man der Realisierung des komplexen Vorhabens ein wenig näher gerückt. Denn wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (UVK) ankündigt, gibt es am Mittwoch, 19. Februar, eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den Planungen.

Neue Brücken, neue Fahrbereiche

„Aufgrund des teilweise schlechten Bauwerkszustandes der sogenannten Marzahner Brücken als auch die gegenwärtige unübersichtliche Verkehrsführung für alle Verkehrsarten sowie die unbefriedigende Erreichbarkeit der anliegenden Gewerbegebiete ist eine grundsätzlich neue Lösung des Verkehrsknotens Marzahn erforderlich“, heißt es in der Einladung. Der Verkehrsknoten Marzahn umfasst die Überführung der Landsberger Allee über die S-Bahn nach Wartenberg, den Berliner Außenring der DB AG, die Verlängerung der Frank-Zappa-Straße zum BTB-Recyclinghof, das Bahnhofsgleis zum Rangierbahnhof (Brückenknoten 1), die Fernbahn nach Werneuchen, die S-Bahn nach Ahrensfelde, die Frank-Schweitzer-Straße (Brückenknoten 2) und die Märkische Allee/B 158 (Brückenknoten 3). Im Zuge der Baumaßnahme sollen laut der Senatsverwaltung fünf bestehende Straßenbrücken durch drei neue Straßenbrücken ersetzt und die Fahrbahnbereiche der Landsberger Allee zwischen den Brücken neugestaltet werden. Für die zum Verkehrsknoten Marzahn zählende Straßenbahnbrücke (BVG-Bauwerk), über die die Linien M 6 und 16 verkehren, ist ebenfalls ein Ersatzneubau geplant.

Überblick über Planungen und Abläufe

Auf der Bürgerinformationsveranstaltung soll ein Überblick über die aktuellen Planungen und damit im Zusammenhang stehende Arbeiten und Abläufe gegeben werden. Sie beginnt um 17.45 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im UCI-Kino am Eastgate, Märkische Allee 176-178. Der Eintritt ist frei.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden