Wlan auf U-Bahnhöfen

28.07.2016, Birgitt Eltzel

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. In der ersten Ausbaustufe des Wlan-Netzes auf Berliner U-Bahnhöfen ist Marzahn-Hellersdorf nur mit einem Bahnhof dabei, Lichtenberg mit drei: Neue Grottkauer Straße (Hellersdorf), Frankfurter Allee, Lichtenberg, Tierpark (alle Lichtenberg). Die BVG will bis Ende 2016 insgesamt 76 U-Bahnhöfe mit kostenlosem WiFi ausrüsten, mehr als ein Drittel der insgesamt 173 Berliner U-Bahnstationen. 25 Bahnhöfe wurden bereits umgerüstet. 4,9 Millionen Euro sind für diese Ausbaustufe vorgesehen. Weil insbesondere Besucher aus dem Ausland von dem Service profitieren, fördert die Wirtschaftsverwaltung des Senats an sieben stark touristisch genutzten Bahnhöfen das Projekt mit rund 190.000 Euro aus der City Tax. Auf den ausgebauten Bahnhöfen wird mindestens der größte Teil des Bahnsteigs mit schnellem Internet versorgt, zum Teil auch die Zugänge und Zwischenebenen. Der Wlan-Ausbau hatte im vergangenen Monat begonnen. Der Zugang zum „BVG Wi-Fi“ kommt ohne vorherige Anmeldung, Benutzernamen und Passwort aus. Wer das „BVG Wi-Fi“ nutzen möchte, muss laut BVG auf seinem mobilen Gerät einfach den WLAN-Empfang aktivieren, das Netz „BVG Wi-Fi“ auswählen und eine beliebige Webseite im Browser öffnen. Es erfolgt eine automatische Weiterleitung auf die Seite mit den Nutzungsbedingungen. Bei modernen Geräten funktioniert das bereits ohne Öffnen des Browsers. Nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen ist das Gerät für den Dienst freigeschaltet. Erst nach mehr als siebentägiger Nutzungspause müssen sie erneut akzeptiert und das Gerät so wieder für den Dienst registriert werden.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden