ttc berlin eastside will Titel

03.01.2019, Volkmar Eltzel

Hohenschönhausen. Der kommende Sonntag, 6. Januar, verspricht ein spannendes Sportereignis: Im Sportforum Berlin, Weißenseer Weg 53, wird der erste bedeutende nationale Tischtennis-Titel des Jahres für Damen-Vereinsmannschaften vergeben. Der Tischtennisverein ttc berlin eastside greift beim Buderus-Final Four Turnier 2019 nach dem Titel. Der ttc ist bei diesem Turnier sowohl Teilnehmer als auch Ausrichter. Einlass ist ab 9 Uhr, der Wettbewerb startet nach der Eröffnungszeremonie um 10 Uhr mit dem Halbfinale und gegen 13.30 Uhr das Finale um den Deutschen Pokal.

Wie in den vergangenen fünf Jahren will Lokalmatador wieder mit einem Pokalsieg ins Neue Jahr starten. „Die Konkurrenz ist deutlich stärker als in den vergangenen Jahren. Die Titelverteidigung wird ungleich schwerer. Unser Ziel ist dennoch klar definiert: Wir wollen den Titel“, sagt Trainerin Irina Palina, die zusammen mit Gina Pota und Shan Xiaona bereits fünfmal den Pokal für den ttc gewonnen hat.

Dazu müsse jede Spielerin vom ersten Moment mit einhundert Prozent Konzentration zeigen und bestes Tischtennis abliefern. „Wenn uns noch das Publikum den Rücken stärkt, bin ich optimistisch“, so Irina Palina. Qualifiziert haben sich neben dem Titelverteidiger ttc berlin eastside der Deutsche Meister SV DJK Kolbermoor, Vize-Meister TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und der TuS Bad Driburg. Damit kämpfen die aktuell vier besten deutschen Damen-Teams um den begehrten Pokal. Alle vier Teams liegen leistungsmäßig dicht beieinander.

Als Veranstalter hat der ttc berlin eastside für die Besucher des Buderus-Final Four 2019 ein interessantes, abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Es findet ein inklusiver Showkampf zwischen dem 6fachen Paralympics-Teilnehmer und vielfachen Medaillengewinner Jan Gürtler und Christian Süß, Olympia-Silbermedaillen-Gewinner mit der Mannschaft 2008 und vielfacher WM- und EM-Medaillengewinner und Deutscher Meister, statt.

„Dank der Unterstützung des Sanitätshauses Seeger haben Rollstuhlfahrer mit einer Begleitperson freien Eintritt”, so ttc-Präsident Alexander Teichmann. Ansonsten kosten die Karten für Erwachsene 8 Euro, für Besucher mit Rentenausweis, Studierendenausweis oder Behindertenausweis 6 Euro. Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren zahlen 4 Euro. Kinder bis zum vollendeten 9. Lebensjahr haben freien Eintritt.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden