Theater vom Anders -sein und -machen

13.12.2018, Pamela Schmuhl

Foto: Kiek in – Soziale Dienste gGmbH. Zum Vergrößern Bild anklicken.

Marzahn-Hellersdorf. Wie begegnet man Menschen unterschiedlichen Geschlechts, Alters oder verschiedener Kulturen? Die Theateraufführung „ANDERS SEIN“ gibt Antwortmöglichkeiten. Dazu lädt das Nachbarschafts- und Familienzentrum “Kiek in” im Stadtteilzentrum Rosenbecker Straße 25/27 am Mittwoch, 19. Dezember, um 19.30 Uhr ein.

Das Theaterstück handelt insbesondere davon, wie Menschen gut miteinander umgehen können, egal, wo sie herkommen oder welcher Religion sie angehören. Die Darsteller präsentieren in mehreren Szenen aber auch ihre unterschiedlichen Diskriminierungserfahrungen. Bewohner aus Marzahn-Hellersdorf, Syrien sowie aus dem Irak und dem Iran haben gemeinsam an dem Theaterstück gearbeitet. Die Schauspielerin und Theaterpädagogin Tanja Waturo hat die Gruppe geleitet. Über mehrere Monate haben sich die Mitwirkenden getroffen. Die Marzahn-Hellersdorfer halfen den Menschen mit Migrationshintergrund, ihre deutsche Aussprache sowie Körpersprache zu verbessern. Das Theaterprojekt ist eine Kooperation mit dem weltgewandt. Institut für interkulturelle politische Bildung e.V.

Im Anschluss an die Aufführung gibt es ein gemeinsames Festessen mit allen Anwesenden. Besucher werden gebeten, auch die ein- oder andere Kleinigkeit mitzubringen. Umso reichhaltiger und vielfältiger wird es. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es telefonisch: 030 9339486 oder per E-Mail: info@kiekin.org

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden