Tanz-Workshop für Krebserkrankte

12.06.2019, Volkmar Eltzel

Lichtenberg. Ein Workshop für Menschen mit Krebserkrankungen und ihre Angehörigen findet am Freitag, 28. Juni, von 16 bis 19 Uhr, und Sonnabend, 29. Juni, von 10 bis 15.45 Uhr, im Veranstaltungssaal, Haus G, des Sana Klinikums Lichtenberg statt. Dabei geht es nicht nur um Informationen im Umgang mit der Erkrankung, sondern vor allem um eine Form der Bewegung, die Körper, Seele und Geist verbindet – das Tanzen. Für kurze Zeit die Krankheit vergessen, sich wieder als ganz „normales“ Paar auf Augenhöhe begegnen und durch eine moderate und individuell angepasste Belastung die körperliche Fitness verbessern – dazu wollen die Initiatoren und Organisatoren ermuntern. Professor Jutta Hübner von der „Stiftung Perspektiven für Menschen mit Krebs“ und andere Wissenschaftler wie Sport- oder Ernährungsmediziner gestalten die informativen Abschnitte. Katharina Mayr-Welschlau führt als speziell geschulte Tanztrainerin in die Welt der Standard-Latein-Tänze.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, dank der Unterstützung der „Stiftung Perspektiven für Menschen mit Krebs“ und der „Bürgerstiftung Lichtenberg“. Der Workshop ist zum Schnuppern und Testen gedacht. Hier das Programm als PDF.

Die Veranstalter bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum bis zum 26. Juni unter: tanzen@mayr-welschlau.de oder per Post an Katharina Mayr-Welschlau, Lohmühlenstraße 26a, 12435 Berlin oder telefonisch 0163 884 13 06. Weitere Infos unter: stiftung-perspektiven.de/Veranstaltungsportal/Tanzsportprojekt/


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden