Streit, Messerstiche, dann Flucht

22.03.2014, Volkmar Eltzel

Neu-Hohenschönhausen. Ein 38-Jähriger wurde nach Polizeiangaben von der Feuerwehr in der Nacht zu Freitag, 21. März, mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach den bisherigen Ermittlungen kam es gegen 23 Uhr in der Randowstraße zwischen zwei Bekannten zu einem Streit, der in eine Rangelei überging und mit mehreren Messerstichen im Oberkörper des 38-Jährigen endete. Zwei Frauen sahen, wie der Täter das Messer wegsteckte und flüchtete. Alarmierte Polizisten nahmen kurz darauf den 30-jährigen Messerstecher fest. Die Ermittlungen der Kriminalbeamten der Polizeidirektion 6 dauern an.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden