Finanzierung gesichert

20.01.2020, Marcel Gäding

Hellersdorf. Die Station urbaner Kulturen kann ihre Arbeit auch in diesem Jahr am Kastanienboulevard fortsetzen. Das teilte Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) mit. Die Senatskulturverwaltung stellt für das Projekt 80.000 Euro bereit. Allerdings sei die laufende, dauerhafte Finanzierung nicht gesichert. Die „Station urbaner Kulturen“ gibt es seit 2014. Seither finden unter der Regie der „Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst“ Ausstellungen und Projekte statt, die sich mit dem Thema Großsiedlungen befassen. In der Vergangenheit gab es mit der Finanzierung des Projekts immer wieder Probleme.


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden