Grandiose Lichtershows erstmals auch im Berliner Osten

Auf Magical Gardens folgt Winterwelt

24.10.2019, LiMa+ Team

Fotos: Birgitt Eltzel (1-5), Weihnachten im Tierpark (6-7)

Marzahn/Friedrichsfelde. Erstmals gibt es auch im Ostteil Berlins zwei spektakuläre, mehrwöchige Lichtershows: Startete am 11. Oktober in den „Gärten der Welt in Marzahn“ das „Magical Festival of Lights“, wird nach einer kurzen Pause erneut in der Region zu einem hochkarätigen Event mit Licht und Farben eingeladen. Denn ab dem 21. November kann man in Friedrichsfelde ganz besondere „Weihnachten im Tierpark“ erleben.

Mehr als 30 Lichtinstallationen

Noch bis zum 27. Oktober erwarten mehr als 30 Lichtinstallationen in den „Gärten der Welt“ die Besucher (19 bis 23 Uhr). Nicht nur Bäume und Büsche sind illuminiert, in vielen Gärten ist eine Wunderwelt zu entdecken. So schwimmen auf dem Teich des Chinesischen Gartens funkelnde Kristallblumen, die raffinierte Wasserspiegelungen hinterlassen. Auch einen richtigen Märchenwald gibt es: Mit filigranen Figuren verzaubert die Lichtinstallation von Alexander Reichstein. Unter nächtlichem Himmel wird zum Träumen eingeladen. Ganz anders wirken die mehr als 100 Pinguine auf der großen Wiese nahe den Wassergärten, die so strahlen, dass sie unbedingt alle eine Sonnenbrille tragen müssen. Und natürlich können die Vögel auch immer wieder ihre Farbe wechseln…

Die Show, die jeden Abend viele Besucher in die internationalen Gärten zieht, entstand zum Festival of Lights, das in diesem Jahr zum 15. Mal stattfand. Allerdings wird in Marzahn eine Woche länger als an anderen Orten in der Stadt illuminiert. Doch am 27. Oktober gehen auch dort dann die magischen Lichter aus, wenn die letzten Besucher das Gelände verlassen haben.

Besinnliches Fest für die ganze Familie

Als besinnliches Lichterfest für die ganze Familie ist „Weihnachten im Tierpark“ (17 bis 22.30 Uhr) angekündigt. Es wird vom 21. November bis zum 5. Januar gefeiert (außer am 25. und 26. November sowie am 2.,3., 24. und 31. Dezember). Nach der Schließung des Parks erwacht die Weihnachtsstimmung in einem Teil des Geländes, in dem nur wenige Tiere untergebracht sind. Durch die farbenfroh illuminierte Parkanlage führt ein zwei Kilometer langer Rundweg mit etwa 30 Lichtinstallationen. Im Mittelpunkt steht das beleuchtete Schloss Friedrichsfelde. In dessen unmittelbarer Nähe wird es eine 320 Quadratmeter große Eisbahn geben. Und natürlich fehlen auch weihnachtlich geschmückte Hütten nicht, in denen Leckereien und Getränke verkauft werden. Um jedem Gast einen angenehmen Spaziergang zu bieten, wird der Einlass auf eine bestimmte Personenanzahl pro Stunde begrenzt. Die Aufenthaltsdauer selbst ist ohne Begrenzung. Veranstalter ist die DEAG Deutsche Entertainment AG, die seit erfolgreich 2016 den „Chrismas Garden Berlin“ im Botanischen Garten gestaltet.

Nicht ganz billig, aber lohnt sich

Mit 15 Euro für Erwachsene (10 Euro Kinder) für die Lichterschau in den „Gärten der Welt“ und ab 12,50 Euro für „Weihnachten im Tierpark“ ist der Eintritt nicht gerade billig, aber ein Besuch lohnt sich. Jahreskartenbesitzer erhalten in Marzahn einen Rabatt von 3 Euro, in Friedrichsfelde von 10 Prozent auf das reguläre Ticket. Achtung: Sowohl in die „Gärten der Welt“ als auch zu „Weihnachten im Tierpark“ dürfen keine Hunde mitgebracht werden. In die „Gärten der Welt“ verkehrt ein kostenloser Shuttle (18-23 Uhr) vom Parkplatz P3 (nahe U-Bahnstation Kienberg – Gärten der Welt) bis zum Haupteingang Blumberger Damm mit Besucherzentrum im 15-Minuten-Takt. Die Seilbahn fährt nicht.

Karten an Abendkasse und im Internet

Karten für beide Veranstaltungen gibt es an der Abendkasse und im Internet.
Weitere Informationen, auch zu Preisen und zum Ticketerwerb, hier … und …hier

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden