Sonntagsmatinée im Schloss

23.01.2020, Volkmar Eltzel

Biesdorf. „Marzahn, mon amour: Geschichten einer Fußpflegerin“ so der Titel eines 2019 in den Hanser Literaturverlagen erschienenen, bemerkenswerten Buches. Am Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr, begrüßt Marzahn-Hellersdorfs Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke) die Autorin Katja Oskamp im Schloss Biesdorf. Sie wird aus ihren Alltagsgeschichten lesen, die inzwischen unzählige Leser begeistern.

Als ihre Honorare als Schriftstellerin spärlicher wurden, lies sich Katja Oskamp zur Fußpflegerin weiterbilden. Seitdem arbeitet sie zwei Tage in der Woche in einem Salon in der Marzahner Promenade. Sie hört hier die “Geschichten aus dem Leben”, von ehemaligen Maurern, Tankwartsfrauen und sie schreibt sie auf. Entstanden ist daraus ein soziologisch interessantes Werk, das die Alltagsbegegnungen plastisch in Szene setzt.

Katja Oskamp ist Beobachterin und Zuhörerin. Sie nimmt mit viel Liebe und Zuneigung teil am Leben der Menschen, denen sie mit Schere und Salbe viel Zuspruch verschafft und ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt.

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen im Saal, können nur 90 Literaturfreunde an der Veranstaltung teilnehmen. Es wird deshalb um Anmeldung unter Schlossbiesdorf@gmail.com gebeten. Wie die Veranstalter mitteilen, werden sie mit entsprechenden Teilnahmebestätigungen antworten.

Die “Sonntagsmatinée im Schloss” findet in Partnerschaft mit der Buchhandlung „Montag“ statt, die vor Ort auch Bücher der Autorin zum Kauf anbietet.

Weitere Informationen und Termine im Schloss Biesdorf unter: www.schlossbiesdorf.de
sowie www.cafeschlossbiesdorf.de


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden