Schlag gegen Zigarettenschmuggler

06.11.2018, Pamela Schmuhl

Foto: Marcel Gäding

Lichtenberg/Marzahn. Beamten des Hauptzollamtes Berlin gelang am Montag, 5. November, ein Schlag gegen den illegalen Zigarettenhandel. Insgesamt wurden 27 vietnamesische Straßenhändler in den Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf in Gewahrsam genommen. Gleichzeitig wurden rund 50.000 unversteuerte Zigaretten verschiedener Marken und ein Verkaufserlös von rund 500 Euro sichergestellt. Unter anderem wurden in der Nähe eines Einkaufszentrums an der Marzahner Promenade vier vietnamesische Straßenhändler aufgegriffen. Wegen Verdachts der Steuerhehlerei wurde nun ein Strafverfahren gegen insgesamt 27 vietnamesischstämmige Straßenhändler eingeleitet. Bei 15 von ihnen besteht der Verdacht, dass sie sich illegal in Deutschland aufhalten. Auch Käufer der Schmuggel-Zigaretten kamen nicht ungeschoren davon. Gegen diese wurden Verwarnungsgelder verhängt.

Im Jahr 2017 ergab die Sicherstellung von rund 3,5 Millionen Schmuggel-Zigaretten insgesamt eine Summe von 665.000 Euro hinterzogenen Steuer-Abgaben. Neben den Verkäufern rücken nun auch verstärkt die Zulieferer und Käufer illegal nach Deutschland eingeführter Zigaretten in den Fokus des Berliner Zolls.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden