Preis für Demokratie und Toleranz

01.02.2019, Volkmar Eltzel

Lichtenberg. Der Bezirk ehrt regelmäßig Initiativen, Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen, die sich im Alltag oder mit Projekten für ein demokratisches und gewaltfreies Miteinander in Lichtenberg einsetzen oder eingesetzt haben. In diesem Jahr wird der Preis für Demokratie und Zivilcourage am Freitag, 22. März, traditionell während des Jahresempfangs des Bezirksamtes Lichtenberg überreicht.

„Wir wollen in diesem Jahr Personen, Initiativen und Projekte auszeichnen, die sich engagiert und kreativ für das demokratische Gemeinwesen in Lichtenberg einsetzen – oft mit hohem persönlichen Einsatz und viel Zivilcourage. Wir kennen zwar viele aber lange nicht alle Akteure und Engagierten aus unserem Bezirk und freuen uns deshalb über viele Vorschläge“, sagt Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke).

Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters. In der Jury sind weiterhin das Bezirksamtskollegium, das Bündnis für Demokratie und die Präventionsbeauftragten der Regionalen Polizeidienststellen vertreten. Die Vorschläge können per Post eingereicht werden:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Integrationsbeauftragte Bärbel Olhagaray
Möllendorffstraße 6
10367 Berlin
oder Baerbel.Olhagaray@lichtenberg.berlin.de

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden