Preis für Demokratie und Toleranz

22.01.2020, Volkmar Eltzel

Lichtenberg. Das Bezirksamt Lichtenberg hat den „Preis für Demokratie und Toleranz“ 2020 ausgelobt. Gesucht werden ab sofort Initiativen, Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen, die für die diesjährige Verleihung des Preises in Frage kommen. Erwünscht sind schriftliche, prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträgerinnen und Preisträgern. Einsendeschluss ist Freitag, 13. März 2020.

Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter Vorsitz des Bezirksbürgermeisters Michael Grunst (Die Linke). In der Jury sind außerdem das Bezirksamtskollegium, das Bündnis für Demokratie und die Präventionsbeauftragten der Regionalen Polizeidienststellen vertreten.

„Dieser Preis ist in Zeiten der wachsenden Polarisierung der Gesellschaft und Verrohung in den sozialen Medien aber auch auf der Straße, sowie dem vermehrten Auftreten von organisierter, rechtsextremen Gewalt von hoher Signalwirkung“, erklärt der Bürgermeister. Der Bezirk Lichtenberg wird dieses Jahr den Preis am 6. Mai auf seiner Festveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages der Beendigung des zweiten Weltkrieges verleihen. „Das ist 2020 von besonderer Bedeutung“, sagt Michael Grunst, „denn die Befreiung von Krieg und nationalsozialistischer Diktatur verpflichtet bis heute, wachsam zu sein und tagtäglich für Demokratie und eine offene Gesellschaft einzutreten.“

Die Vorschläge können per Post eingereicht werden an:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Integrationsbeauftragte Bärbel Olhagaray
Möllendorffstraße 6
10367 Berlin

Oder per Mail an: Baerbel.Olhagaray@lichtenberg.berlin.de


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden