Die große Hitze tat der Begeisterung keinen Abbruch

„Pommes-Spielplatz“ eröffnet

05.06.2019, Birgitt Eltzel

Fotos: Birgitt Eltzel

Marzahn. Bei einer großen Kindertags-Nachfeier auf dem Victor-Klemperer-Platz vor dem Freizeitforum Marzahn wurde am Dienstag, 4. Juni, der „Pommes-Spielplatz“ eröffnet. Die beliebte Spielanlage an der Marzahner Promenade, direkt vor dem Jugendfreizeitzentrum FAIR, war seit vergangenem Jahr neu gestaltet worden. An der Planung konnten sich unter Leitung des FAIR Kinder beteiligen. Stellvertretend für alle hatte Marzahn-Hellersdorfs Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD) einige Schüler aus der Peter-Pan-Grundschule auf die Bühne geholt. Diese begründeten, warum der Platz nach Essen genannt und gestaltet wurde. Eine andere Variante, nämlich zum Thema Verkehr, war bei den meisten Kindern nicht so gut angekommen.

Sofort wurde der Platz in Besitz genommen

Nach einer erfrischend kurzen Rede des Stadtrats, die sicherlich auch der großen Hitze auf dem Platz geschuldet war, ging es dann mit einigen Scheren zur Sache: Ritsch-ratsch war das Flatterband durchtrennt und die fantasievolle Spielanlage eröffnet. Nach nur wenigen Sekunden hatten die Mädchen und Jungen den neuen Platz in Besitz genommen.

Die Neugestaltung des Spielplatzes war im Entwicklungskonzept für die Marzahner Promenade festgelegt worden. Elf Jahre lang wurden die Fußgängerzone und angrenzende Bereiche aus dem Programm „Aktive Zentren“ gefördert. Fast 20 Millionen Euro wurden dafür verwandt, LiMa+ berichtete. Dabei wurde die Promenade u.a. barrierefrei umgebaut, auch die Plätze wurden erneuert. Der Spielplatzumbau wurde mit zusätzlichen Fördermitteln aus dem Programm Stadtumbau Ost gefördert. Die alten Spielgeräte wurden übrigens nicht entsorgt, sondern der Spielplatzinitiative Marzahn e.V. für ihre beiden Abenteuerspielplätze überlassen LiMa+ berichtete.

Leider Brunnen und Schwimmhalle nicht nutzbar

Leider konnten am gestrigen Hitze-Tag weder die Schwimmhalle im Freizeitforum, noch der Brunnen auf dem Victor-Klemperer-Platz genutzt werden. Während die Schwimmhalle nach Sanierung noch immer schlechte Wasserqualität aufweist, ist der Brunnen nicht ganz dicht. Auch dieser Schaden trat nach Sanierungsmaßnahmen auf. Wann beide Einrichtungen wieder nutzbar sind, ist derzeit unklar.

Beim Fest konnten die Kinder wenigstens ihre Fantasie bemühen und sich auf Wellen wiegen. Denn  eine aufblasbare Wasserlandschaft (ohne Wasser) lud zum Surfen auf einem elektrisch betriebenen Brett ein.


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden