• Feiern im Zeichen des Virus: Was geht?

    Vatertag mal anders

    Blumen für den Vater wachsen auch in der Natur – und können am Vatertag gemeinsam mit der ganzen Familie entdeckt werden.

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf/Berlin. Im ostfriesischen Landkreis Aurich hatte die Kreisverwaltung zunächst verboten, am Vatertag Alkohol zu verkaufen und zu konsumieren. Der Grund: Es sollen sich keine Menschengruppen oder Ansammlungen bilden. Jetzt ist ein Kompromiss gefunden: Nun dürfen Wirte an Tischen ausschänken, der Außerhaus-Verkauf aber ist verboten. In Berlin wird das nicht... von LiMa+ Team mehr

  • Blumen für den Vater wachsen auch in der Natur – und können am Vatertag gemeinsam mit der ganzen Familie entdeckt werden.

    Feiern im Zeichen des Virus: Was geht?

    Vatertag mal anders

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf/Berlin. Im ostfriesischen Landkreis Aurich hatte die Kreisverwaltung zunächst verboten, am Vatertag Alkohol zu verkaufen und zu konsumieren. Der Grund: Es sollen sich keine Menschengruppen oder Ansammlungen bilden. Jetzt ist ein Kompromiss gefunden: Nun dürfen Wirte an Tischen ausschänken, der Außerhaus-Verkauf aber ist verboten. In Berlin wird das nicht... von LiMa+ Team mehr

  • Sport: Bis zu acht Personen können gemeinsam draußen trainieren, andere Anwohner des Boulevards Kastanienallee machen vom Balkon mit.

    Am Boulevard Kastanienallee trainieren die Anwohner

    Sport auf dem Balkon

    Hellersdorf. Ob gewünschte Bikinifigur, eingerostete Gelenke oder Spaß an Bewegung – zum Sporttreiben gibt es viele Gründe. Dazu gibt es jetzt auch eine gute Gelegenheit: An den kommenden drei Montagen können sich alle, die am Boulevard Kastanienallee wohnen, zu Musik sportlich bewegen. Atemlos zu Helene Fischer Vor dem Rondell... von Regina Friedrich mehr

  • Kinderoper Lichtenberg: Probe im Jahr 2017 im Steinhaus an der Schulze-Boysen-Straße

    Zehn Jahre Kinderoper in Lichtenberg: Feier wird nachgeholt

    Große Bühne für die Kleinen

    Lichtenberg. Das Kinderoperhaus Lichtenberg wird 10 Jahre alt. Im Jahr 2010 wurde es am Caritas Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus an der Schulze-Boysen-Straße 10 gegründet. Doch das Jubiläum konnte leider nicht gefeiert werden. Der für den 15. Mai geplante Festakt des Bezirks mit der Premiere von „Fatto Matto Amadé“ wurde... von LiMa+ Team mehr

  • Blick vom Wolkenhain über Marzahn-Hellersdorf. In den Kiezen gibt es viele demokratische Aktivitäten, aber auch rechtsextreme und rassistische Vorfälle. Das zeigt der neue Demokratiebericht des Bezirks. Fotos: Birgitt Eltzel

    Demokratiebericht 2019 für Marzahn-Hellersdorf erschienen

    Wie erreicht man „Unerreichbare“?

    Marzahn-Hellersdorf. „Demokratie darf und soll durchaus auch Spaß machen“, schreibt Marzahn-Hellersdorfs Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke) im Vorwort für den gerade erschienenen neuen Demokratiebericht des Bezirks. Dieser listet Aktionen und Aktivitäten im Jahr 2019 auf, es gibt Aufsätze und Artikel von Menschen, die sich aktiv um eine demokratische Weiterentwicklung des... von Birgitt Eltzel mehr

  • Hund + Katz

    Wenn die Stunde schlägt

    Kennen Sie das auch, dass sich der Magen ganz pünktlich zu einer bestimmten Zeit meldet? Selbst wenn man eigentlich keinen Hunger haben dürfte, weil die letzte Nahrungsaufnahme noch gar nicht lange zurückliegt? In unserer alten Redaktionskantine war es zur besten Mittagszeit immer proppenvoll. Mit der Zeit gingen wir immer... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der Parkfriedhof Marzahn am Wiesenburger Weg macht seinem Namen alle Ehre. Spaziergänger finden dort Ruhe, aber auch Zeugnisse der Geschichte.

    Zwischen Ruhestätten, Kriegsgräbern und Denkmalen

    Rundgang über den Parkfriedhof

    Marzahn. Der Anfang des 20. Jahrhunderts angelegte Parkfriedhof Marzahn ist einer der interessantesten Friedhöfe Berlins, jedoch selbst in Marzahn-Hellersdorf nicht allen Bürgern bekannt. Auf dem etwa 22 Hektar großen Gelände am Wiesenburger Weg, das einst als Armenfriedhof diente, finden sich nicht nur viele Grabstätten von Marzahnern und Hellersdorfern, sondern... von Birgitt Eltzel mehr

  • Hofkultur: Mutter und Tochter Steidle bringen mit Flöten vor der Senioreneinrichtung Siegfriedshof Volkslieder zu Gehör.

    Künstler erfreuen Menschen in Pflege- und Senioreneinrichtungen

    Hofkultur bringt Abwechslung

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Ältere und pflegebedürftige Menschen leiden am meisten unter den Auswirkungen der Corona-Beschränkungen. Denn obwohl die Bestimmungen der Kontaktbeschränkungen inzwischen gelockert wurden, können sie doch Pflegeheime und Seniorenwohnstätten nicht verlassen, auch kaum Besuch empfangen. Deshalb gibt es Initiativen, etwas Freude und Abwechslung in ihr Leben zu bringen. So zum... von Volkmar Eltzel mehr

  • So soll sich das neue Wohngebäude ins Viertel einfügen: Nach hinten ist es abgestuft zu den Bestandsbauten der WGLi, den Nachbarn.

    Vonovia baut im Stadtteil Fennpfuhl 90 Mietwohnungen

    Nachbarn von Anfang an einbezogen

    Lichtenberg. Das Baugrundstück bringt eigentlich das mit, was für einen handfesten Konflikt mit Anrainern nötig ist. Der Vonovia-Konzern errichtet auf einer rund 4.900 Quadratmeter großen Fläche an der Storkower Straße, die vorher als Parkplatz genutzt wurde, ein Haus mit insgesamt 90 freifinanzierten Mietwohnungen. Doch zu einem Streit über das... von Volkmar Eltzel mehr

  • Ein ganzer Stapel Bücher – der Gang in die Bibliothek hat sich gelohnt. Lese-Junkies mögen es lieber analog. Weil auch das Umblättern der Seiten etwas Sinnliches hat.

    Die Berliner Bibliotheken haben wieder geöffnet

    Start ins neue Lesevergnügen

    Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Seit Montag, 11. Mai haben die Berliner Bibliotheken wieder geöffnet bzw. öffnen schrittweise. Die Bedingungen dafür findet man auf der Internetseite des Verbunds der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) . Und die Leser, die nicht nur Digitalangebote nutzen wollen, kommen wieder. Am Dienstagvormittag, 12. Mai, war die Mark-Twain-Bibliothek, die... von Linna Schererz mehr

  • Der Kienbergpark entstand nach der IGA Berlin 2017 auf dem Naturgelände rund um den Kienberg. Er hat sich zum viel genutzten Volkspark entwickelt.

    Das Grün im Kienbergpark atmet bei regnerischem Wetter auf

    Eisheilige als Naturschützer

    Marzahn-Hellersdorf. Das schöne, warme Wetter mit Sonnenschein ist erst einmal vorbei. Der Regen am Sonntag, 10. Mai, und Montag, 11. Mai, brachte nicht nur das ersehnte Nass fürs Grün, sondern ebenfalls ein Aufatmen für die Natur. So auch im Kienbergpark. Denn dieser Volkspark wird gerade in der Coronakrise durch... von Birgitt Eltzel mehr