• Erster Spatenstich für 18-Geschosser an der Frankfurter Allee

    Großer Bahnhof

    Erster Spatenstich, da darf das Arbeitsgerät ruhig sieben Personen brauchen (v.l.): Senator Andreas Geisel, Howege-Geschäftsführer Thomas Felgenhauer, Regierender Bürgermeister Michael Müller, Howoge-Geschäftsführerin Stefanie Frensch, Senatorin Katrin Lompscher, PORR-Niederlassungsleiter Marko Lehmann, Stadtrat Wilfried Nünthel.

    Lichtenberg. Der offizielle Spatenstich für das neue Howoge-Quartier „Wohnen am Rathauspark“ wurde am Donnerstag, 31. Januar, an der Frankfurter Allee 135 vollzogen. Gleichzeitig erfolgte die Verabschiedung von Stefanie Frensch, seit acht Jahren Chefin der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft. Wohl auch deshalb gab sich neben zahlreichen Howoge-Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Landes- sowie Bezirkspolitikern... von Birgitt Eltzel mehr

  • Erster Spatenstich, da darf das Arbeitsgerät ruhig sieben Personen brauchen (v.l.): Senator Andreas Geisel, Howege-Geschäftsführer Thomas Felgenhauer, Regierender Bürgermeister Michael Müller, Howoge-Geschäftsführerin Stefanie Frensch, Senatorin Katrin Lompscher, PORR-Niederlassungsleiter Marko Lehmann, Stadtrat Wilfried Nünthel.

    Erster Spatenstich für 18-Geschosser an der Frankfurter Allee

    Großer Bahnhof

    Lichtenberg. Der offizielle Spatenstich für das neue Howoge-Quartier „Wohnen am Rathauspark“ wurde am Donnerstag, 31. Januar, an der Frankfurter Allee 135 vollzogen. Gleichzeitig erfolgte die Verabschiedung von Stefanie Frensch, seit acht Jahren Chefin der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft. Wohl auch deshalb gab sich neben zahlreichen Howoge-Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Landes- sowie Bezirkspolitikern... von Birgitt Eltzel mehr

  • Am Mittwochmittag am Kienberg: Die Pflanzstöcke sind herausgerissen, die Pflanzen zerstört.

    Gezielte Aktion: Schon wieder Vandalismus am Kienberg

    Schau-Weinberg vernichtet

    Marzahn-Hellersdorf. Das ältere Paar, das am Mittwochnachmittag, 30. Januar, im Kienbergpark spazieren geht, ist entsetzt. Der gesamte, zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 angelegte Schau-Weinberg am Südhang, ist zerstört. Alle Pflanzstämme sind aus dem Boden gerissen, jede einzelne Pflanze wurde abgebrochen. Das deutet auf Vandalismus mit System: Hier war... von Birgitt Eltzel mehr

  • Der blaue Trabi, das Kiezmobil von Alexander J. Herrmann, ist Opfer eines Säureanschlags geworden. es gab einen Leichtverletzten.

    Eine Person wurde leicht verletzt

    Säureanschlag auf Kiezmobil

    Marzahn-Hellersdorf. Ein hinterhältiger Säureanschlag ist auf den vom Vorsitzenden der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), Alexander J. Herrmann, als Kiezmobil genutzten blauen Trabant 601 verübt worden. Die erst jetzt bekannt gewordene  Tat hatte sich am vergangenen Wochenende ereignet. Der Trabi hatte auf einem Gewerbehof im Siedlungsgebiet gestanden. Den genauen... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die besten Sportler von Marzahn-Hellersdorf wurden im Freizeitforum Marzahn geehrt.

    Zum 24. Mal wurden Sportler aus Marzahn-Hellersdorf geehrt

    Im Rampenlicht

    Marzahn-Hellersdorf. Wie viele Top-Sportler gibt es im Bezirk? Ziemlich viele. Denn bei der traditionellen Sportlerehrung von Marzahn-Hellersdorf wurden 21 Männer, Frauen und Kinder in insgesamt acht Kategorien sowie drei Mannschaften ausgezeichnet. Darunter waren nicht nur viele Berliner Meister, sondern auch Deutsche, Europa- und Weltmeister in verschiedenen Disziplinen. Geehrt wurden... von Klaus Tessmann mehr

  • Ins Getreideviertel dürfen außer Fahrradfahrern nur Anlieger mit Pkw und Lkw.

    Schilder: „Für Anlieger frei“ und Einbahnstraßen

    Neue Regelungen im Getreideviertel

    Biesdorf. Seit Jahren nervt der Durchgangsverkehr die Bewohner des sogenannten Getreideviertels zwischen Blumberger Damm und Oberfeldstraße. Denn viele Autofahrer nutzen insbesondere im Berufsverkehr die kleinen Straßen, die nach Getreidesorten heißen, um den täglichen Stau auf der Allee der Kosmonauten und Landsberger Allee bzw. Bundesstraße 1/5 und Blumberger Damm zu... von Birgitt Eltzel mehr

  • Die CDU widerspricht vehement dem Vorwurf, sich gegen Spenden für die Interessen eines potenziellen Investors einzusetzen. Hat die CDU Lichtenberg eine Parteispendenaffäre?

    Spiegel Online mutmaßt über Spenden an die CDU für Gegenleistungen

    Parteispendenaffäre in Lichtenberg?

    Lichtenberg. Die Nachricht über mehrere Spenden in einer Gesamthöhe von 60.000 Euro, angeblich an die Lichtenberger CDU, veröffentlichte das Nachrichtenmagazin Spiegel Online zum Feierabend am vergangenen Freitag. Demnach gingen bei der CDU-Kreisorganisation bereits 2016 zwei Parteispenden von jeweils 20.000 Euro ein. Eine Überweisung kam von dem Immobilien-Unternehmen Van Cogg... von Volkmar Eltzel mehr

  • Eingemummelt in Decken bis über den Kopf. Dünne Isomatten sollen unten zumindest etwas vor den kalten Fliesen schützen. Deutschland - reiches armes Land.

    Gedanken-Brösel. Noch ist nicht alles verloren

    Reiches armes Land

    Sicherlich ist was Schönes dran am selbstbestimmten, freien Leben. Und dass man für seine Taten angeblich verantwortlich ist, ist nicht schlecht. Alle sollen ihr Glück selbst in die Hand nehmen. Gut! Und es wird so getan, als ob wir unabhängige Individuen sind und freien Handlungsspielraum haben. Natürlich wollen wir... von Mike Abramovici mehr

  • Ab Anfang Februar 2019 öffnen sich die Türen der ARONA Klinik für Altersmedizin.

    Gesundheitsstandort Blumberger Damm

    Eine Klinik nur für Senioren

    Marzahn. Am Blumberger Damm ist am Freitag, 25. Januar, die ARONA Klinik für Altersmedizin eröffnet worden. Für rund 30 Millionen Euro entstand gleich neben dem Unfallkrankenhaus Berlin ein Krankenhaus, das ausschließlich Senioren behandelt. Und es wird nicht das letzte Projekt auf dem Campus sein. Auf den Etagen geht es... von Marcel Gäding mehr

  • Es sieht fast aus wie im äthiopischen Hochland das neugestaltete Gehege der Dscheladas.

    Umgestaltung des Affenhauses im Tierpark Berlin abgeschlossen

    Affengeil

    Friedrichsfelde. Die Dscheladas gehen ungerührt ihren Beschäftigungen nach: Eines der auch Blutbrustpaviane genannten Tiere klettert auf einem dicken Baumstamm, zwei andere betreiben Fellpflege. Ganz oben auf dem Baumstamm-Gerüst sitzt ein imposantes Männchen mit dichtem Zottelschopf und leuchtender Brust. Ein Weibchen kniet vor dem Anführer der Horde – es scheint... von Birgitt Eltzel mehr

  • Maurice de Martin mit einem Veranstaltungsplakat der GIRLS aus dem Jahr 1968.

    Reinkarnation einer vergessenen Proto-Krautrockband

    GIRLS 2019 im Orwohaus

    Marzahn. Das Orwohaus an der Frank-Zappa-Straße ist immer für eine Überraschung gut. Am kommenden Sonnabend, 26. Januar, widmet es sich um 20 Uhr einer vergessenen südbayerischen Proto-Krautrock-Band, den GIRLS. 1967 gründete sich die Internationale Damen-Showband – vier junge Frauen aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz –  und spielte... von Birgitt Eltzel mehr