Neue Wall Toilette

12.05.2020, Volkmar Eltzel

Foto: Bezirksamt Lichtenberg

Lichtenberg. Eine neue Berliner Toilette der Firma Wall wurde am Dienstag, 12. Mai an der Landsberger Allee, Ecke, Franz-Jacob-Straße der Öffentlichkeit übergeben. Bereits Ende April war sie per Kran an ihrem Bestimmungsort abgesetzt worden. Das WC ist Teil der Modernisierung der Toiletteninfrastruktur durch Wall und den Bezirk Lichtenberg. Das „stille Örtchen“ im neuen Berlin-Design erfüllt als eines der ersten in Deutschland überhaupt die neue DIN-Verordnung für Barrierefreiheit (DIN 18040-1:2010-10) und ist zertifiziert. Das Euroschlüssel-System garantiert für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Assistenzpersonen einen kostenfreien Zugang.

Die Wall Toilette ist wartungsfreundlich, energiesparend, beständig gegen Vandalismus und bietet neben dem Münzeinwurf auch eine digitale Bezahloption per Smartphone-App. Tür und Reinigung funktionieren vollautomatisch. Neben der Einzelkabine ist ein zusätzliches City-Pissoir als separates Modul verbaut. Bis Ende Juni sollen in Lichtenberg acht Toilettenstandorte modernisiert werden.

„Der Bezirk Lichtenberg ist von der Zusammenarbeit mit Wall begeistert“, sagt Martin Schaefer (CDU), Stadtrat für Schule, Sport, Öffentliche Ordnung, Umwelt und Verkehr. Die Kommunikation auf fachlicher Ebene läufe unkompliziert, kurze Abstimmungswege und verbindliche Absprachen würden eingehalten. „Wir begleiten den Aufbau weiterer Toilettenstandorte mit Wall gern weiter“, so der Stadtrat.

Harriet Vahldieck, Regionalmanagerin bei der Wall GmbH ergänzt: „Dank der guten Zusammenarbeit liegen wir in Lichtenberg mit dem Aufbau der Berliner Toiletten im Zeitplan.“ Seit ihrer Einführung 1992 stellten die Toilettenanlagen von Wall einen wichtigen Beitrag zur stadtweiten Hygiene dar. Insgesamt wurden in Berlin bisher 103 Berliner Toiletten aufgebaut.


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden