Neubau an der Marchwitzastraße

28.10.2019, Birgitt Eltzel

Marzahn. Nach langwierigen Debatten steht der Abriss und die folgende Neubebauung des Konsumobjektes an der Marchwitzastraße fest: Dort sollen insgesamt 230 Wohnungen in zwei Punkthochhäusern und einem Block entstehen. Das wurde auf der Oktober-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mitgeteilt. Zudem soll es auch im Neubaukomplex wieder einen Rewe-Supermarkt geben. Der in Biesdorf direkt gewählte CDU-Abgeordnete Christian Gräff erklärt, dass für den Supermarkt und die neuen Wohnungen insgesamt 93 Tiefgaragenstellplätze und 40 Pkw-Außenstellplätze entstehen sollen. Außerdem seien Gewerberäume geplant. Ob die bisher dort existierenden Arztpraxen bleiben können, sei derzeit noch nicht klar. Gräff, der den Neubau grundsätzlich begrüßt, moniert die Zahl der vorgesehenen Parkplätze als „völlig unakzeptabel“. Das werde den Parkdruck im Kiez weiter erhöhen. Er fordere das Bezirksamt auf, mit dem Investor über die Schaffung weiterer Parkplätze zu verhandeln, „um die neuen und alten Anwohner zu entlasten“.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden