So war

Nachbarschaftszentrum überflutet

01.01.2014, Volkmar Eltzel

Marzahn. Das Nachbarschaftszentrum des Vereins Kiek in und die Kita “Kiek mal” in der Rosenbecker Straße 25/27 wurde in der Silvesternacht von bisher Unbekannten verwüstet. Nach Polizeiangaben zerschlugen die Täter Fenster und drangen in das Gebäude ein. Dort schlugen sie Wasserhähne ab und zerstörten Wasserleitungen. Über alle Etagen lief mehrere Stunden lang das Wasser nach Mitteilung des Vereins ins Haus. “Große Teile sind nun schwer beschädigt und nicht mehr nutzbar”, so Geschäftsführerin Gabriele Geißler. “Der Kitabetrieb aber auch die vielen nachbarschaftlichen, sozialkulturellen wie Beratungsangebote für die Bürger unseres Stadtteils werden dadurch in der kommenden Zeit erheblich einschränkt sein. Wir bitten um Ihr Verständnis.” Ein Notbetreuungsplan für die Kitakinder werde derzeit erstellt.

Laut Polizei hatte der Hausmeister in der Silvesternacht um 2.42 Uhr eine Störungsmeldung erhalten. Als er vor Ort den Schaden sah, stellte er Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Polizei. Die Ermittlungen hat der zuständige Abschnitt 62 der Polizeidirektion 6 übernommen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bezifferbar, sie wird jedoch beträchtlich sein. “Es wird viel Arbeit und Einsatz, Geduld aber auch erheblicher finanzieller Mittel bedürfen, das Haus wieder herzurichten. Unterstützung jeder Art ist willkommen”, so Gabriele Geißler. Wer helfen will, kann sich unter Tel. 9 33 94 86 melden. Ein Spendenkonto gibt es ebenfalls: Spendenkonto: Kiek in – Soziale Dienste gGmbH, Berliner Volksbank BLZ: 100 900 00 Konto-Nr.: 235363 1015.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share