Messer 3 x als Waffe benutzt

21.05.2014, Volkmar Eltzel

Kauldorf-Nord. Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Zigarettenhändler und einem 25-jährigen Kunden ist es nach Angaben der Polizei am Montagabend, 19. Mai, am Zugang des U-Bahnhofs Kaulsdorf-Nord in Hellersdorf gekommen. Gegen 18.45 Uhr sind die beiden aus noch ungeklärten Gründen aneinander geraten. Dabei wurde der 25-Jährige durch mehrere Stiche lebensgefährlich verletzt. Der Täter ist geflüchtet. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Kaulsdorf. Mit einem Messer in der Hand hat am Montagabend, 19. Mai, kurz vor 18 Uhr ein Unbekannter einen Lebensmittelladen in der Myslowitzer Straße in Hellersdorf betreten. Nach Polizeiangaben verlangte er Geld, bekam aber von der 41-jährigen Verkäuferin nur ein Sparschwein mit dem Trinkgeld und flüchtete.

Mahlsdorf. Entschlossen handelnde Passanten und ein Apothekenkunde haben am Montagabend, 19. Mai, einen Räuber gefasst und der Polizei übergeben. Der 38-jährige Tatverdächtige hatte gegen 18.30 Uhr eine Apotheke in der Treskowstraße in Mahlsdorf betreten, mit einem Messer gedroht und Geld verlangt. Als er dabei war, die Scheine aus den Kassen an sich zu reißen, betrat ein 63-jähriger Kunde die Apotheke, worauf der Räuber flüchtete. Der Kunde und mehrere Passanten, die aufmerksam geworden waren, verfolgten ihn und konnten ihn in der Wodanstraße bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden