Alle Verbesserungen sind Veränderungen, umgekehrt gilt das nicht

Mehr Bahnen, neue Namen

23.12.2019, Marcel Gäding

Fotos: Marcel Gäding (1), Volkmar Eltzel (2-5). Zum Vergrößern Hauptbild anklicken.

Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf/ Berlin. Seit 15. Dezember gilt der Winterfahrplan der Deutschen Bahn, der BVG und des VBB. Für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel gibt es etliche Neuerungen. Mit dem Fahrplanwechsel sind für Fahrgäste einige Verbesserungen in Kraft getreten. Das teilten sowohl der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) als auch die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit. Wir haben die wichtigsten Veränderungen für Fahrgäste aus Lichtenberg sowie Marzahn-Hellersdorf zusammengefasst.

Bessere Anschluss-Möglichkeiten

Wer vom Ostteil der Stadt mit den Straßenbahnlinien M2, M4 und M5 oder den Nachtbussen N2, N5, N8, N40, N42 oder N65 Richtung Innenstadt fährt, erhält nachts und am Wochenende bessere Möglichkeiten, in U- und S-Bahn umzusteigen. Nach Angaben der BVG wird die Haltestelle Alexanderplatz/Memhardstraße neuer Umsteigepunkt und löst damit die bisherige Haltestelle Hackescher Markt ab. „Am Wochenende kommen Anschlussmöglichkeiten zur U2, U5, U8, S7, S9 und zu einigen Regionalbahnen hinzu, wodurch zwischen insgesamt 16 Linien umgestiegen werden kann“, erklärt die BVG. Durch den Umzug vom Hackeschen Markt zum Alexanderplatz werden am Wochenende 1.000 Anschlüsse geschaffen.

390er Bus verlängert

M5: Die Straßenbahn fährt künftig wochentags von 6 bis 21 Uhr sowie am Wochenende im Zehn-Minuten-Takt zwischen S-Bahnhof Hackescher Markt und Hauptbahnhof. Bisher verkehrten die Bahnen dort nur alle 20 Minuten. Die Haltestelle Hohenschönhauser Straße/Weißenseer Weg heißt künftig Hohenschönhauser Straße, die Station Hauptstraße/Rhinstraße Bekommt den Namen „Alt-Hohenschönhausen“.

Bus 390: Die Buslinie 390 ist ab sofort für die Fahrgäste länger im Einsatz. Tagsüber werden die Fahrten ab S-Bahnhof Ahrensfelde künftig bis Eiche, Kaufpark verlängert. Die neue Strecke verläuft wie die Buslinie 901. Neben der Station am Kaufpark kommt die Haltestelle Eiche Süd neu hinzu.

Express- und Verstärkerfahrten

RB24 Eberswalde – Senftenberg: Aufgrund von Bauarbeiten am Karower Kreuz werden die Züge bis voraussichtlich Oktober 2020 zwischen Bernau und Berlin Ostkreuz ohne Halt umgeleitet. Zwischen Bernau und Berlin-Hohenschönhausen fahren ergänzend Busse, zwischen Hohenschönhausen, Lichtenberg und Ostkreuz kann die S-Bahn genutzt werden.

S3 Erkner – Spandau: Die S3 wird zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof durch zusätzliche Express-Fahrten verstärkt. Sie fahren in den Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags alle 20 Minuten – ohne Halt in Hirschgarten, Wuhlheide, Betriebsbahnhof Rummelsburg und Rummelsburg.

S5 Strausberg Nord – Westkreuz: Die bisher in Warschauer Straße endenden Verstärkerfahrten von/nach Mahlsdorf am Morgen und Nachmittag werden bis Ostbahnhof verlängert.

S75 Wartenberg – Warschauer Straße: Es enden neu alle Fahrten im Bahnhof Warschauer Straße. Es verkehren alle Fahrten mit vier Wagen.

Die neuen Fahrpläne nach dem Fahrplanwechsel sind ab sofort in der VBB-Fahrinfo unter www.vbb.de sowie in der VBB-App Bus&Bahn und unter www.bvg.de abrufbar.

Achtung! Ab 1. Januar 2020 ändern sich auch die Preise. Infos dazu der S-Bahn hier >> und der BVG (PDF) hier >>


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden