Hund + Katz

Mein ist der Garten

Unter Hortensien liegt es sich gut. Und wenn man Langeweile hat, gibt es genügend Zweige zum Abreißen und Zerbeißen.
In dem wunderbaren italienischen Film „Cinema Paradiso“ tritt hin und wieder eine Figur auf, die über den zentralen Platz eines kleinen sizilianischen Städtchens läuft und energisch ruft: „Mein ist die Piazza!“ Die anderen antworten immer mit den selben Worten: „Die Piazza ist für alle da!“ Mit unserem kleinen Garten... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

Und plötzlich war der Graben zu

Die Bauarbeiten an einer Wasserleitung haben bereits vor einigen Wochen angefangen. Jetzt pausieren sie. Das Loch kommt aber weg – irgendwann.
Sie kennen das wahrscheinlich auch: Ein Stück Gehweg, Straße oder Einmündung wird mit rotweißen Plastikbalken oder Flatterband versehen und abgesperrt. Das heißt, dort werden Bauarbeiten beginnen. Was getan wird und warum, dazu gibt es erst mal keine Information. Wird schon wichtig sein, denkt man. Allerdings dauert es, bis sich... von Linna Schererz mehr

50 Tage nach Ostern wird Pfingsten gefeiert

Allen schöne Festtage!

Überall blüht es in den Gärten. Viele Rosen sind bereits zu sehen.
Genau 50 Tage nach Ostern wird im Christentum das Pfingstfest begangen. Besonders der Pfingstsonntag ist für die Gläubigen ein bedeutsamer Feiertag und gleichzeitig der Abschluss der Osterzeit. Für Atheisten und Anhänger anderer Religionen sind Pfingstsonntag und -montag jedoch auch wichtig – sind es doch gleich zwei hintereinander liegende Feiertage.... von LiMa+ Team mehr

Hund + Katz

Wenn die Stunde schlägt

Kennen Sie das auch, dass sich der Magen ganz pünktlich zu einer bestimmten Zeit meldet? Selbst wenn man eigentlich keinen Hunger haben dürfte, weil die letzte Nahrungsaufnahme noch gar nicht lange zurückliegt? In unserer alten Redaktionskantine war es zur besten Mittagszeit immer proppenvoll. Mit der Zeit gingen wir immer... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

Zwischenlager Rosenbeet

Das Innenleben der elekrtischen Zahnbürste steckt jetzt im Rosenbeet, direkt neben dem Gartenzwerg aus Beton.
Meine elektrische Zahnbürste befindet sich jetzt im Rosenbeet. Direkt neben einem Gartenzwerg aus schlichtem, grauen Beton. Ein Zwischenlager. Dass sie in der Erde steckt, hat einen Grund: Sie hat sich nicht an die Gebote für ihre Betriebsamkeit gehalten. Denn sie setzte sich immer wieder ohne Aufforderung in Gang. Nächtliche... von Linna Schererz mehr

Drinnen + draußen

Wo ist die Hefe geblieben?

Es ist wieder da: Toilettenpapier liegt in den Geschäften aus. Dieses tsammt aus Serbien, hat gute Qualität, aber schlankere Rollen.
Es gibt Neuigkeiten von der Einkaufsfront: Klopapier ist wieder ohne großes Herumrennen zu haben. Sogar welches mit buntem Design. Jedenfalls in den drei Geschäften, die wir am Tag vor dem 1. Mai aufgesucht hatten. Andere haben auf Facebook ähnliches berichtet. Inzwischen stapeln sich die Pakete wieder in den Drogerie-und... von Birgitt Eltzel mehr

Drinnen + draußen

Aber bitte mit Maske!

Dreierlei Mund-Nasen-Schutz: Stoffmasken aus einer Änderungsschneiderei für Sie und Ihn sowie einfache chirurgische Masken (unten mit Filtereinlage).
Am morgigen Montag gilt im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Berlin eine Maskenpflicht, so wie es der Senat am 21. April beschlossen hat. Dabei geht es nicht um medizinische Masken, die dem medizinischen und Pflegepersonal vorbehalten sein sollten, sondern um einfachen Mund-Nasen-Schutz. Der kann aus Textilien sein, selbst ein Schal... von Birgitt Eltzel mehr

Wie wir alle für leere Supermarkt-Regale sorgen

Hefe ist das neue Klopapier

Inzwischen ein gewohntes Bild: Trockenhefe fehlt im Regal.
Kürzlich wurde auf Facebook ein Post zigmal geteilt: Ein Foto zeigte ein Schild aus irgendeiner Edeka-Filiale in Deutschland. Darauf stand ein Rezept, wie man Hefe selber macht: 100 ml Weißbier, 1 Teelöffel Zucker und einen Esslöffel Mehl zusammenrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen. Das Ergebnis entspräche einem... von Birgitt Eltzel mehr

Das passende Outfit im Homeoffice

Immer „Tag der Jogginghose“?

Im Homeoffice tragen manche jetzt nur noch Jogginghosen – Tag für Tag.
„Passen Sie gut auf, dass Sie nicht nackt durch die Wohnung laufen, während Ihr Mann in einer Bildschirmkonferenz ist“, lautete ein Rat bei Twitter zum Homeoffice. Tausende Menschen in Deutschland, deren Beruf das gestattet, arbeiten derzeit in den eigenen vier Wänden. Und weil das nicht immer ersprießlich ist, kursieren... von Birgitt Eltzel mehr

Das Gute und das Schlechte in Krisenzeiten

Bleibt vernünftig!

Regeln im Kienbergpark in Zeiten von Corona: Am Sonnabend wurden sie von den allermeisten Besuchern strikt befolgt.
Wie oft hat man es dieser Tage schon gehört: Krisen zeigen das Beste und auch das Schlechteste, das im Menschen steckt. Wir alle konnten das jetzt beobachten. Da gab es Leute, die sich ohne Rücksicht darauf, dass sie das Coronavirus aufschnappen und verteilen können, in großen Gruppen trafen. Manche... von Birgitt Eltzel mehr