Hörenschönhausen: ein Audio-Rundgang mit 20 Stationen

Das lokale Gedächtnis

Zu jeder Jahreszeit ein schönes Ziel für einen Spaziergang: der Obersee in Alt-Hohenschönhausen
Alt-Hohenschönhausen. Geschichten rund um Ober- und Orankesee sind dort jetzt an 20 sogenannten Hörstationen zu erfahren. Von der Prinzessin Oranka über den Bau des Strandbads, die Zeit der sowjetischen Besatzung und der Nutzung durch die DDR-Staatssicherheit bis zum Traum von einem Kunstkomplex nach der Wende und die vor einigen... von Birgitt Eltzel mehr

Im Januar wird die suk am Auerbacher Ring geschlossen

Die Kulturstation zieht weiter

Besucher im August in der station urbaner kulturen: Gezeigt wurden Entwürfe für den diesjährigen Kunstwettbewerb auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz und weiteren U-Bahnhöfen.
Hellersdorf. Wer sich noch die Ausstellung „Am falschen Ort“ mit Arbeiten von Katharina Sieverding ansehen möchte, kann das bis Mitte Januar tun. Bis dahin sind in der station urbaner kulturen (suk) großformatige Fotos zu sehen. Diese werden im Rahmen der Reihe „60 Jahre Kunst im Untergrund – Plakat politisch... von Regina Friedrich mehr

Ingo Ruff aus Biesdorf wird deutschlandweit in Zügen gehört

Die Stimme der Bahn

Ingo Ruff auf seinem Heimatbahnhof Biesdorf...
Biesdorf. Als Ingo Ruff „Nächste Station Lichtenberg, Übergang zur U-Bahnlinie 5“ laut und deutlich ansagt, heben die Umsitzenden ihre Köpfe. Sie lenken den Blick von Smartphones und Büchern auf den schlanken Mann Anfang Fünfzig, der im Gang der S 5 Richtung Westkreuz steht. Diese Stimme kennen sie doch. Und... von Birgitt Eltzel mehr

Das „Weite Theater“ muss 2020 ausziehen – nur wohin?

Puppen, die die Fantasie beflügeln

Zur Adventszeit besonders beliebt ist das Stück "Der kleine Weihnachtsmann".
Lichtenberg. Schon seit dem vergangenen Sonntag weihnachtet es im „Weiten Theater“. Die Spielstätte mit dem Untertitel „Für Puppen und Menschen“ hat mit dem jahreszeitgemäßen Stück „Der kleine Weihnachtsmann“ die Adventszeit eingeläutet. Sogar eine Woche vorfristig. In der Spielstätte an der Parkaue sind durchschnittlich immer rund 90 Prozent der knapp... von Birgitt Eltzel mehr

Aldona und Holger Kosel führen Regie und machen auch sonst alles

Ein ganzes Theater aus Papier

Bühnenbild im „Papiertheater an der Oppermann“. Das Theater aus Papier ist etwas ganz Besonderes.
Marzahn. In jeder Kiste steckt ein Theaterstück. Mit vielen Kulissen und Figuren, dazu Text-Zettel für die verschiedenen Rollen. Immerhin acht solcher Behälter haben Aldona und Holger Kosel in den vergangenen acht Jahren für ihre bislang acht Inszenierungen zusammengestellt. Schon das klingt spannend – aber das Verrückte daran ist: Sämtliche... von Steffi Bey mehr

Eine Zeitreise durch 40 Jahre Marzahn-Hellersdorf

Neuer Bezirkskalender erschienen

Das Titelbild des Bezirkskalenders besteht aus einer Fotomontage, die auf eine Zeitreise durch 40 Jahre gespannt macht...
Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirkskalender 2019 ist wohl der bisher interessanteste, den die Abteilung Wirtschaft des Bezirksamtes bisher herausgegeben hat. Bereits das Titelbild des großformatigen Kalenders zeigt, dass es diesmal auf eine Reise gehen soll: eine Fotomontage des Aussichtsbauwerks Wolkenhain mit einem Koffer. Die Betrachter können über die Monate hinweg eine... von Birgitt Eltzel mehr

Kunst am Bau: Fuchsberg-Grundschule bekommt Nest aus purem Gold

Der Schatz

Da ist der Goldschatz – Schülerinnen der Fuchsberg-Grundschule nach der Enthüllung.
Biesdorf. Haben wir als Kinder nicht alle davon geträumt, einmal einen richtigen Goldschatz zu finden? Im Neubau der Grundschule am Fuchsberg müssen die Mädchen und Jungen jetzt nicht einmal danach suchen: Sie haben ihn täglich vor Augen. Denn ein goldenes Nest, so wie es Greifvögel oder Krähen bauen, ist... von Birgitt Eltzel mehr

Pyramidale-Festival und zwei neue Ausstellungen im Schloss

Mit der Musik-Tram zur Pyramide

Die Musik-Tram startet am Sonnabend am Hackeschen Markt. Bis Hellersdorf wird drinnen Neue Musik gespielt. Allerdings ist diese nicht jedermanns Sache.
Marzahn-Hellersdorf. Anzunehmen, dass es auch dieses Mal wieder etwas komplex für die Ohren werden könnte: Denn die sogenannte Neue Musik, bei der Dissonanzen und schräge Töne einfach dazugehören, ist nicht jedermanns Sache. Doch sie hat Fans und diese kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten. Am Sonnabend, 17.... von Birgitt Eltzel mehr

Jugendkunstschule Lichtenberg wurde bei laufendem Betrieb saniert

Kurse nun ohne Krach und Baulärm

Gregor Kalin Saskia Wenzel und Christina Schulz in der sanierten Jugendkunstschule. - Die Bilder hängen schon wieder.
Neu-Hohenschönhausen. Schon die Fassade ist ein echter Hingucker geworden: Breite, rot abgesetzte Streifen gehen in blaue und ockerfarbige Bereiche über. Wie ein bunter Rahmen wurde das „Gesicht“ der Jugendkunstschule (JuKs) Lichtenberg an der Demminer Straße in Szene gesetzt. „Wow – es ist ein schönes Gefühl, das alte Haus in... von Steffi Bey mehr

Erinnerungen an eine unvergessene Gastgeberin

Ein Salon für Alina Pätzold

Alina Pätzold war Gastgeberin von 250 Salons.
„Schön, dass Sie da sind“, so begannen die Salons von Alina Martirosjan-Pätzold immer. Stets begrüßte die am 9. Dezember 2017 nach schwerer Krankheit verstorbene Philologin und Kultur-Managerin Publikum und Gäste in ihren Salons mit diesen fünf Worten. Und alle fühlten sich dort gleich zu Hause. 18 Jahre lang empfing... von Birgitt Eltzel mehr