Konzert mit „Piano Power Station“

07.10.2019, Volkmar Eltzel

Foto: Jan Candid

Neu-Hohenschönhausen. Ein Konzert mit der Band „Piano Power Station“ veranstaltet der Kulturring in Berlin e.V. am Freitag, 8. November, 19:30 Uhr im Humboldt Haus (Veranstaltungshaus der Wohnungsgenossenschaft „Humboldt-Universität“ e.G.), Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin. Die Musiker wollen mit Boogie-Woogie und Rock´n Roll für Stimmung sorgen. Durch die Mischung des rockigen Sounds von Bandleader Harald Wittkowski mit den Jazz- und Funk-Klängen des zweiten Pianisten Martin Zöllig entsteht eine einzigartige Fusion.

Ein Stück Musikgeschichte im Konzert

Seit über 15 Jahren begeistert das Trio mit der exotischen Besetzung, zwei Pianos plus Schlagzeug das Publikum. Harald Wittkowski, der Kopf der Band, hat ein Stück deutsche Musikgeschichte mitgeschrieben. Unter seiner Mitwirkung entstanden viele Radio- und TV-Hits, mehrere Langspielplatten bzw. CDs und die Filmmusik zur Dokumentarfilmreihe „Auf der Seidenstraße“. Regelmäßig gastiert die Band in renommierten Klavierhäusern, wie im Dresdener Coselpalais und im Klavierhaus Michael Masur. Letztes Highlight war die Teilnahme am 33. Jazzfest in Nordhausen.

Die Band bietet Arrangements bekannter Stücke und viele Eigenkompositionen von Harald Wittkowski. Showeinlagen und musikalische Überraschungen gehören zum Programm. Um Voranmeldung unter 5 61 61 70 oder hellersdorf@kulturring.berlin wird gebeten. Eintritt 12 Euro, für Gäste der WBG “Humboldt-Universität” eG 8 Euro.
Besetzung: Harald Wittkowski (Piano), Martin Zöllig (Piano) und Ralph Weber (Drum)


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden