Kastaniette noch im Winterquartier

23.03.2020, Volkmar Eltzel

Foto: B. Jungnickel

Hellersdorf. Der im August 2019 zum mobilen Treffpunkt umgebaute Bauwagen, an dem man auf dem Boulevard Kastanienallee Kafee, Tee und ein gutes Gespräch bekam, muss trotz Frühlingssonne vorerst weiterhin im Winterquartier bleiben. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen auch vor diesem Nachbarschaftsprojekt nicht halt. Auf Empfehlung der Senatsverwaltung soll die Kastaniette nicht vor dem 21. April in die neue Saison starten. Über den genauen Termin wird die Projektverantwortliche Barbara Jungnickel zu gegebener Zeit informieren.

Die Kastaniette ist die jüngere Schwester des „Cafés auf Rädern“, das sich schon seit einigen Jahren als sozialer Treff bewährt hat.

Das Projekt „Kommunikation auf Rädern“ wird durch das Programm „Soziale Stadt“ finanziert. Realisiert hat es die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf, die mit dem „Café auf Rädern“ schon seit einigen Jahren ehrenamtlich Begegnungen im Kiez fördert.

Es wird mit Sicherheit ein Leben nach der Corona-Krise geben. Um dann den Bauwagen an möglichst vielen Tagen öffnen zu können, werden immer Bewohnerinnen oder Bewohner gesucht, die das Projekt mit Ideen und persönlichem Einsatz unterstützen wollen.

Bewerbungen, Nachfragen und weitere Informationen gibt es bei Barbara Jungnickel
Telefon: 0176 – 25 50 98 00 oder per E-Mail an cafe-auf-raedern@gmx.de.


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden