Gruppenplastik erneuert

10.10.2018, Birgitt Eltzel

Fotos: Birgitt Eltzel

Marzahn. Die Gruppenplastik „Spielfiguren mit Sitzlandschaft“ wurde am Mittwoch, 10. Oktober, an der Franz-Stenzer-Straße nach umfassender Sanierung in Anwesenheit ihres Schöpfers Hans Ticha wieder der Öffentlichkeit übergeben. Das 31 Jahre alte Kunstwerk, das vor dem Schul – und Sport Jugendclub steht, wurde im Rahmen der Aktivitäten des Programms Aktive Zentren erneuert. Mit diesem Bund-Länder-Programm wird das Gebiet Marzahner Promenade seit 2008 umgestaltet. Die Plastik mit 16×9 Meter Grundfläche musste aufgrund von Witterungs- und Vandalismusschäden von Grund auf saniert werden. Auch die Platzfläche selbst wurde neu gestaltet. Die dafür erforderlichen 200.000 Euro kamen jeweils zu 50 Prozent aus dem Bund-Länder-Programm und von der Degewo, die mit 18.000 Wohnungen größter Vermieter in Marzahn ist. Der Maler, Grafiker und Buchautor Hans Ticha (Jahrgang 1940) war vor allem als freischaffender Maler und Buchillustrator tätig. Insgesamt illustrierte er bisher mehr als 90 Bücher. Das Kunstwerk in Marzahn ist eine seiner seltenen plastischen Arbeiten. Für sein Wirken wurde Ticha mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Werke von ihm finden sich unter anderem in der Nationalgalerie Berlin, im Deutschen Historischen Museum Berlin und im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Die Gruppenplastik zeigt mehrere farbige Spielfiguren, die in Form kleiner und großer Halbkegel, Halbkugeln und in einer Halbgitarre auf Betonsockeln unterschiedlicher Höhe, Länge und Breite ruhen. Stilisiert und mit recht grober Oberfläche ist das Ensemble der zentrale Blickpunkt des Platzes und bietet Sitzmöglichkeiten. Noch nicht saniert ist das gegenüberliegende Wandrelief Tichas am Schul- und Sport Jugendclub. Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) äußerte den Wunsch, dass eine Erneuerung auch dieses Kunstwerkes und die ebenfalls dringende Sanierung des Gebäudes mit Hilfe des Senats bald ebenfalls möglich werden.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden