In Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Gedenktafel Parkfriedhof Marzahn
Der 27. Januar ist seit 1996 bundesweit der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf und der Heimatverein Marzahn-Hellersdorf e. V. laden bereits am Sonnabend, dem 25. Januar, um 10 Uhr zu einem stillen Gedenken an der Stele für die Zwangsarbeiter auf dem Parkfriedhof Marzahn, Wiesenburger Weg... von Klaus Tessmann mehr

Happy Birthday Marzahn!

“Da ist viel Dynamik drin”

Erster Wohnblock, Allee der Kosmonauten, 1977
Mehr als 250.000 Menschen zogen ab Mitte der 1970er Jahre in die neuen Wohngebiete, um die Jahrtausendwende kehrten ihnen Zehntausende den Rücken. Jetzt kommen erneut junge Familien, es werden mehr Kinder geboren, Industriebetriebe siedeln sich an. Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) sieht Marzahn-Hellersdorf als den Teil Berlins, der sich am... von Birgitt Eltzel mehr

35 Jahre Marzahn

Drei Zeitzeugen

ehemaliger Bürgermeister Marzahn, Gerd Cyske
Gerd Cyske, Bürgermeister 1979–1990: Zum Bürgermeister von Marzahn gewählt wurde Gerd Cyske erst im Mai 1979. “In dem Monat waren Kommunalwahlen, danach wurde der Rat des Stadtbezirks gebildet”, sagt der heute 85-Jährige. Mit der Bezirksgründung am 5. Januar 1979 war der frühere Vorsitzende der Bezirksplankommission Lichtenberg zunächst kommissarisch als... von Birgitt Eltzel mehr

Eine Zeitreise

Durch Hohenschönhausen

Tabor Kirche
2014 jährt sich zum 30. Mal ein bedeutender Tag für das Neubaugebiet Hohenschönhausen. Am 9. Februar 1984 wird an der Barther Straße 3 der Grundstein für das Neubaugebiet gelegt. Bis 1985 entstehen 8.600 Neubauwohnungen, vornehmlich für junge Familien aus Berlin. Aus der rein landwirtschaftlich genutzten Fläche wird ein Wohngebiet.... von Klaus Tessmann mehr

Berührende Ausstellung. Anna Wagner verhungerte

Deutsche Weihnachten

Die Tiefen der Seele eines deutschen Beamten sind unergründlich. Geradezu ein Paradebeispiel zur Bebilderung dieser These lieferte der Reichsbahn-Beamte Richard Wagner ab. Im Jahre 1900 begann er in Essen, sich mit seiner Frau Anna unter dem Weihnachtsbaum abzulichten. Mit den dazugehörigen Geschenken und der Katze Mietz. 42 Jahre hielten... von Wolfgang Brauer mehr

Förderverein plant Ausstellung zum 60. Jubiläum

Aufbauhelfer des Tierparks gesucht

Der Tierpark Berlin begeht 2014 sein 60. Gründungsjubiläum. Der Förderverein Freunde der Hauptstadtzoos sucht noch Fotos und Dokumente sowie Zeitzeugen vom Aufbau der Anlage im ehemaligen Schlosspark Friedrichsfelde für eine geplante Ausstellung. Damit sollen die Aufbauhelfer geehrt werden. Etliche Erinnerungsstücke  sind zwar schon eingesandt worden. “Aber es gibt bestimmt... von Birgitt Eltzel mehr

Eine App über die einstige Haftanstalt Rummelsburg

Drill, Härte und Willkür

Wer heute durch die hübsche, aus roten Backsteinhäusern bestehende, noch junge Wohnsiedlung an der Rummelsburger Bucht, zwischen Hildegard-Marcusson-, Georg-Löwenstein- und Erich-Müllerstraße in Lichtenberg spaziert, kann kaum erahnen, welches Unrecht hier einst geschah. Eine Applikation für iPhones, die der Freundeskreis „Wir erinnern“ kürzlich der Öffentlichkeit präsentierte, und die kostenlos unter... von Volkmar Eltzel mehr

Vom mittelalterlichen Dorf zum Berliner Ortsteil

666 Jahre Kaulsdorf

Kaulsdorf feiert heute – am 6. Dezember 2013 – einen denkwürdigen Geburtstag. Könnte ein Mensch so alt werden, würden alle zur Schnapszahl gratulieren – doch was macht man bei einem Berliner Ortsteil? Obwohl Schnaps auch den Ort prägt, denn die Marke Schilkin hat vor allem die jüngste Geschichte geprägt.... von Klaus Tessmann mehr

Neues Buch zur Bezirksgeschichte aus dem Lichtenberg-Museum

Gewinn und Verlust

“Lichtenberg – kurze Geschichte eines Bezirks” hat der promovierte Historiker Jürgen Hofmann seine neueste Publikation genannt. Der Autor, Jahrgang 1943, Prof. Dr.sc. phil., ist Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin und seit 1995 für die Partei Die Linke im Bezirksparlamente von Hohenschönhausen und Lichtenberg. Der 188 Seiten dicke... von Birgitt Eltzel mehr

Die Mulackritze wurde vor 50 Jahren gerettet

Ein Blick in das alte Berlin

Im Gründerzeitmuseum Mahlsdorf bekommen die Besucher einen Einblick in die Lebenswelt der Menschen in den Gründerjahren von 1870/71 bis 1900. Eine besondere Attraktion steht seit genau einem halben Jahrhundert im Keller des alten Gutshauses. Vor 50 Jahren – am 1. Dezember 1963 – räumte Charlotte von Mahlsdorf die Einrichtung... von Klaus Tessmann mehr