Der Tierpark Berlin feiert 60. Geburtstag

Bühnenprogramme, Ausstellung und ein Buch

Am 2. Juli 1955 wurde der Tierpark eröffnet. Der erste Rundgang vor dem Schloss mit Dr. Heinrich Dathe (Mitte, schwarzer Anzug) und Wilhelm Pieck, dem ersten Präsidenten der DDR. In der Gründungsphase vom Tierpark diente das Schloss provisorisch als Verwaltungssitz, in welchem der junge Tierparkdirektor Heinrich Dathe mit dem Team um den Architekten Heinz Graffunder im Erdgeschoss vom Schloss arbeitete.
Friedrichsfelde. Mit einem großen Fest wird am Sonnabend, 4. Juli, das 60. Tierpark-Jubiläum gefeiert. Es gibt nicht nur ein Musikprogramm auf der Freilichtbühne und eine Ausstellung historischer Fotos, auch an den Bühnen an der Cafeteria und am Schloss Friedrichsfelde finden Aktionen statt. Das Programm ist vielfältig. So wird u.a. am... von Linna Schererz mehr

Gedenkort mittels App entdecken

Geschichte auf dem Smartphone

Die neue App (rechts) soll medienaffinen Menschen den Zugang zur Geschichte des Gedenkorts Rummelsburg erleichtern.
Rummelsburg. Am kommenden Mittwoch, 29. April, wird Lichtenbergs Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) die erste deutsche Smartphone-App vorstellen, mit der User/innen den Gedenkort Rummelsburg entdecken können. Der Informations- und Gedenkort zum Arbeits- und Bewahrungshaus sowie zur DDR-Haftanstalt Rummelsburg war auf Initiative von Anwohnern um den Nachbarschaftsverein WiR e.V. gemeinsam mit... von Andrea Scheuring mehr

Eine jahrhundertealte Geschichte der Migration

Geflüchtet, zwangsangesiedelt, zugewandert

Geflüchtet, zugewandert, zugereist
Marzahn-Hellersdorf. Wie lebte man in Marzahn-Hellersdorf vor Jahrhunderten und wie in der jüngeren Geschichte? Der Heimatverein betrachtet diese Frage immer wieder unter anderen Aspekten. Für den diesjährigen „Tag der Heimat- und Regionalgeschichte“, den die Hobbyhistoriker am 10. Oktober ausrichten, haben sie sich ein brisantes Thema vorgenommen. „Dabei wird es... von Linna Schererz mehr

Tausende beim Bürgertag in der früheren Stasi-Zentrale

Besucherandrang bei „Horch und Guck“

Führungen und Infostände am Bürgertag im Innenhof der einstigen Geheimdienst-Festung.
Lichtenberg. Die Sonne ließ an diesem Sonnabend, 17. Januar, in Lichtenberg etwas auf sich warten. Anders die Besucher des Bürgertags auf dem Gelände der früheren Stasi-Zentrale in der Ruschestraße. Sukzessive füllten sich ab dem Vormittag die Ausstellungsräume, Diskussionsrunden und Infostände der Behörde des Bundesbeauftragten (BStU), der Gedenkstätte Hohenschönhausen, der... von Andrea Scheuring mehr

Erinnerung an den Sturm auf die Stasi-Zentrale vor 25 Jahren

Bürgertag in „Mielkes Revier“

Die Vorbereitungen für den Bürgertag laufen: Im Hof des Stasi-Komplexes wird die Außeninstallation „1914-2014: Eine Zeitreise“ aufgebaut.
Lichtenberg. Ob am späten Nachmittag des 15. Januar 1990 die Mitarbeiter der Staatssicherheit nur dem Druck der Masse nachgaben, die Tore der MfS-Zentrale an der Ruschestraße, zu öffnen, oder den Sturm tausender entrüsteter Bürger selber lenkten, ist bis heute nicht ganz klar. Gegen 17 Uhr ging an jenem denkwürdigen... von Andrea Scheuring mehr

Neuer Informations- und Gedenkort Rummelsburg eingeweiht

Erinnerung im Stadtraum

Bei unwirtlichem Wetter waren rund 100 Menschen zur Einweihung gekommen.
Rummelsburg. „Zukunft braucht Erinnerung“, steht auf der Schleife des Kranzes, den der Nachbarschaftsverein WiR e.V. zu Füßen der drei großen Gedenk-Stelen an der Hauptstraße 8 in den Januarregen abgelegt hat. Einer, der helfen will, die Erinnerung lebendig zu halten, ist trotz des unwirtlichen Wetters an diesem Vormittag, 12. Januar,... von Pia Szecki mehr

Das war 2014

Blick von einem Hochhaus am Blumberger Damm über Marzahn und Lichtenberg bis zum Fernsehturm
Lichtenberg. Marzahn-Hellersdorf. Von wegen im Osten nichts Neues. Wir haben noch einmal in unseren Beiträgen des Jahres 2014 geblättert und waren selbst erstaunt, wie viele berichtenswerte Ereignisse es in den vergangenen zwölf Monaten gab. Wer erinnert sich noch? Eine kleine Auswahl: Jubiläen: 35 Jahre alt wurde Marzahn am 5.... von Birgitt Eltzel mehr

Neue Ausstellung im Gründerzeitmuseum

Am Sonntag ist Waschtag

Von der Wasserpumpe wurde das Waschwasser in den Kessel geschleppt.
Mahlsdorf. Der Förderverein Gutshaus Mahlsdorf hat sich und den Besuchern des Gründerzeitmuseums zum 2. Advent eine besondere Überraschung bereitet. In vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit durch Vereinsmitglieder und Freunde des Museums wurde ein neuer Ausstellungsraum fertig. Am Sonntag, 7. Dezember, wird sich zum ersten Mal die Tür zu einer alten... von Klaus Tessmann mehr

Lang hat es gedauert, aber jetzt ist das Bezirksmuseum komplett

Mehr Platz für Ausstellungen

Gerd Cyske, erster Bürgermeister Marzahns, vor einem Panorama aus den 1980er-Jahren.
Marzahn. Bilder zeigen Trabis, die im Schlamm stehen, riesige Rohre liegen auf dem Boden, die Häuser sind von niemandem mit sauberen Schuhen zu erreichen. Dennoch gibt es Grund zum Feiern, beispielsweise beim Bezirksfest Marzahner Frühling. Denn für viele Menschen, die in den Plattenbauten ihr neues Heim gefunden hatten, war... von Birgitt Eltzel mehr

Tag der Regionalgeschichte zur Historie des Sports

Wie Eintracht mehrfach seinen Namen wechselte

Mit Leidenschaft spricht Wolfgang Turowski (er leitet das Marzahner Sportmuseum) über die Entwicklung des Sportes nach 1990. Hier präsentiert er eine Urkunde für das „Abturnen 1932“.
Marzahn-Hellersdorf. Seit Oktober 1987 gab es im damaligen Berliner Bezirk Hellersdorf einen „Tag der Heimatgeschichte“. Dieser besondere Tag wird vom Heimatverein Marzahn-Hellersdorf als jährlicher Tag der Regionalgeschichte weiter geführt. Dort beschäftigt man sich mit besonderen historischen Themen in den früheren Dörfern Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf, Hellersdorf und Marzahn. Kürzlich stand... von Klaus Tessmann mehr