Gärten der Welt starten Ende März in die neue Saison

Weiterer Konrad-Spielplatz entsteht

04.03.2020, Linna Schererz

Fotos: Birgitt Eltzel

Marzahn. Die „Gärten der Welt“ mit den zehn internationalen Themengärten und neun Gartenkabinetten starten Ende März in die neue Saison. Das erste große Fest, das in diesem Jahr in der 43 Hektar großen Anlage zwischen Blumberger Damm und Kienberg gefeiert wird, ist das Kirschblütenfest. Zu Hanami, wie es mit dem traditionellen japanischen Namen heißt, werden am 19. April wieder Tausende Besucher erwartet.

Kirschblüten und Mangas

Schon mal zum Vormerken: Rund um den Japanischen, den Chinesischen und den Koreanischen Garten sowie auf der Open-Air-Bühne der Arena steht an diesem Tag alles im Zeichen der blühenden Kirschbäume sowie asiatischer Traditionen und Kulinarik. Um 12 Uhr beginnt in der Arena ein großes Bühnenprogramm: Die Besucherinnen und Besucher können japanische Kampfkunst und den traditionellen chinesischen Drachentanz erleben, es werden Volkstänze in farbenfrohen Kostümen vorgeführt. Ein Höhepunkt ist auch der Cosplay-Wettbewerb auf der Kirschblütenwiese mit aufwendigen Darbietungen und zum Teil selbst geschneiderten Kostümen. Fans von Manga, Anime & Co. können sich dabei zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr vor einer fachkundigen Jury präsentieren und ihre Kunst vorführen. Die Prämierung findet als Abschluss des Bühnenprogramms um 16:30 Uhr statt. An den asiatischen Themengärten ist ebenfalls viel zu entdecken – von einer koreanischen Lesung und japanischer Shamisenmusik, über Walkacts bis hin zu Kinderschminken und Holzspielen im XXL-Format.

Rave mit Dr. Motte

Bei der Classic Week in der Woche vom 6. Juni bis 13. Juni dreht sich alles um klassische Musik, Beethovens Pastorale und ungewohnte Klänge.
Ist Techno überlebt oder nicht? Am 11. Juli jedenfalls ist Dr. Motte, der Erfinder der Loveparade in Marzahn zu erleben, bei Dr. Motte´s Birthday Celebration. Der Open-Air-Rave ist als  „Techno-Party des Jahres“ angekündigt. Natürlich wird man auch wieder Männer in kurzen Röcken Baumstämme werfen sehen: Am 18. und 19. Juli finden die schon traditionellen Berliner Highland Games statt. „Culture meets Garden“ heißt es am 1. und 2. August. Dabei soll in der Arena eine Revue der Kulturen über die Bühne gehen. In in den einzelnen Themengärten bieten Botschaften, Kulturzentren und Vereine ein buntes Programm. Weitere Infos über die zahlreichen Veranstaltungen hier…

Park-Guides ehrenamtlich im Einsatz

Erstmals werden in diesem Jahr Park Guides im Einsatz sein. Ehrenamtliche Teams stehen den Gästen an Wochenenden und bei ausgewählten Events zur Seite. Bereits zur IGA Berlin 2017, die in den „Gärten der Welt“ und in angrenzenden Teilen des Wuhletals stattfand, hatten sich Ehrenamtliche als sogenannte IGA-Volunteers (Freiwillige) engagiert.

Chinesischer Garten und Spielplatz werden saniert

Nach Mitteilung der landeseigenen Grün Berlin GmbH, die „Gärten der Welt“ betreibt, soll der im Jahr 2000 eröffnete Chinesische Garten saniert werden. Dieser war die erste internationale Anlage, die im früheren Erholungspark Marzahn errichtet wurde. 2020 wird auch die Aufwertung des Spielplatzes am Japanischen Garten beginnen. Analog zu den bestehenden Spielplätzen, wie dem beliebten Wasserspielplatz mit dem Riesenwal in den „Gärten der Welt“, dem „Metropolis“-Spielplatz auf der Hellersdorfer Seite oder den Riesenameisen auf dem Kienberg, soll auch am Japanischen Garten ein Platz entstehen, der motivisch von Erich Kästners „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ inspiriert ist. Dieser wird den Namen „Konrad in den Blumenwipfeln“ bekommen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2021 geplant

Geöffnet sind die „Gärten der Welt täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit.
Die Seilbahn , die von einem privaten Unternehmen betrieben wird, verkehrt seit 1. März werktags von 10 bis 17 Uhr, Sonnabend und Sonntag bis 17.30 Uhr. Hin- und Rückfahrt für Erwachsene (mit Ausstieg auf dem Kienberg) 6,50 Euro (ermäßigt 4 Euro).
Tageskarte „Gärten der Welt“: Erwachsene 7 Euro (ermäßigt 3), inkl. Seilbahn: 9,90 Euro (erm. 5,50). Jahreskartenbesitzer und Kinder bis zu 5 Jahren haben freien Eintritt. Infos über weitere Preise…
Zu den Events und Festen gelten gesonderte Eintrittspreise.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden