Ermäßigung in Tierpark und Zoo

14.05.2020, Birgitt Eltzel

Foto: Tierpark Berlin

Friedrichsfelde/Tiergarten. Tierpark und Zoo erweitern jetzt ihren coronabedingten eingeschränkten Service: Ab sofort werden auch ermäßigte Tickets angeboten, teilen die Einrichtungen mit. Diese gibt es mit entsprechendem Nachweis für Schüler, Studenten, Auszubildende, ALG I+II-Empfänger und Schwerbehinderte. Sie sind allerdings vorerst nur werktags an den Servicepoints an den Eingängen erhältlich – und nur bei entsprechenden Kapazitäten. Auch Jahreskartenbesitzer ohne Online-Zugang erhalten an den Servicepoints eine Reservierung für ein gewünschtes Zeitfenster (ebenfalls abhängig von den Kapazitäten). Ab 15. Mai sind alle Spielplätze in Zoo und Tierpark wieder geöffnet. Der Wasserspielplatz im Tierpark wird jedoch bis auf weiteres nicht in Betrieb sein. Die Panda-Jungtiere im Zoo können ab sofort werktags, also an Tagen mit vergleichsweise wenigen Besuchern, im Panda-Garten beobachtet werden.

Tierpark und Zoo Berlin haben seit dem 28. April nach sechs Wochen Schließzeit wegen der Pandemie wieder geöffnet. Seitdem kamen rund 100.000 Besucher in die Tiergärten. Allerdings war das nur mit vorab online gebuchten Tickets möglich – und unter Beachtung strenger Hygiene- und Abstandsregeln. Jedes Ticket ist tages- und zeitfenstergebunden. Auch Jahreskartenbesitzer müssen sich online anmelden. Gab es anfangs nur zwei Zeitfenster, wurde bereits wenige Tage nach der Wiedereröffnung ein drittes angeboten. Die Zeitfenster sind: 9-13 Uhr, 11-15 Uhr und 13-17 Uhr. Ab 18. Mai wird zudem ein Fenster ab 15 Uhr angeboten. Infos zu den aktuellen Bedingungen hier …

Obwohl die Tierhäuser geschlossen sind, sind ein Großteil der Tiere in den Freianlagen zu sehen. Zudem gibt es immer mehr Nachwuchs, so bei den Takinen und Trampeltieren im Tierpark sowie auf dem Steinbockfelsen und bei den Pavianen im Zoo. In beiden Einrichtungen sind auch Rentier- und Bartgeier-Jungtiere zu sehen.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden