Erinnerungen an das Jahr 1990

25.11.2019, Regina Friedrich

Foto: Regina Friedrich

Hellersdorf. Am Mittwoch, 27. November, wird ab 19 Uhr in der station urbaner kulturen in der  Ausstellung „Das Jahr 1990 freilegen oder: Aufführung eines Buches“ das gleichnamige Buch von Anne König, Jan Wenzel und Elske Rosenfeld vorgestellt.

Die Künstler und Autoren Anne König und Jan Wenzel haben den Leipziger Verlag spector books mitbegründet. Ihr Buch über das Jahr 1990 behandelt jenen Zeitraum, als die DDR  noch existierte, aber der Staatsapparat zusammenbrach und sich neue demokratische Strukturen abzeichneten. Jeder könne sich die Ereignisse des Herbstes ’89 ins Gedächtnis rufen, während das Jahr 1990 in seinen Entwicklungslinien immer wieder abreißt, oft unfassbar bleibt, nicht erzählbar ist, findet Jan Wenzel. Ausstellung und Buchpräsentation sind eine Zusammenarbeit mit der Fotoausstellung „Wandel und Annäherung“ im Ausstellungszentrum Pyramide (Riesaer Straße 94) und dem Quartiersbüro Marzahn NordWest. Die Ausstellung in der station urbaner kulturen ist noch bis 30. November  zu sehen, Donnerstag und Sonnabend von 15 bis 19 Uhr am Auerbacher Ring 41, Eingang vom Kastanienboulevard. Einen Tag später,  am 28. November, gibt es ab 16 Uhr eine Theateraufführung auf dem Boulevard vor dem QM-Stadtteilbüro. Das Theater Varia Vineta spielt die Produktion „Friedliche Revolution – Meinungen, Gedanken, Erlebnisse, Erfahrungen, Kränkungen, Hoffnungen.“ Es ist eine Zusammenarbeit von Bewohnerinnen und Bewohnern und der station urbaner kulturen im Rahmen des vom Quartiersmanagement geförderten Projektes „Die Pampa lebt – Hellersdorf als Großwohnsiedlung gestern, heute und morgen“.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden