Ehrenamtspreise der SPD Lichtenberg

15.04.2019, Birgitt Eltzel

Fotos: SPD Lichtenberg

Lichtenberg. Der Ehrenamtspreis der Lichtenberger SPD in der Kategorie „Solidarisches Miteinander“ wurde am Freitag, 12. April, an die Ehrenamtlichen von Laib und Seele – Ev. Kirchengemeinde Alt Lichtenberg, Gemeindezentrum Am Fennpfuhl, BERLINER TAFEL e.V., verliehen. In ihrer Laudatio ging die Kreisvorsitzende der SPD-Lichtenberg, Birgit Monteiro, darauf ein, dass das ehrenamtliche Team fast genau auf den Tag seit nunmehr 14 Jahren im Fennpfuhl jeweils freitags von 13-14 Uhr Lebensmittel an Bedürftige ausgibt. Etwa 27 Ehrenamtliche zwischen 18 und 80 Jahren leisten diese wertvolle Arbeit. Sie versorgen 120 bis 150 Haushalte pro Woche. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Berliner Familienfreunde e.V. erhielten den Ehrenamtspreis „Mut, Zivilcourage und Demokratie“, der von der SPD-Fraktion vergeben wurde. Deren Vorsitzender Kevin Hönicke  betonte in seiner Rede, wie wichtig es für Eltern ist, auf Personen zurückgreifen zu können, die sie unterstützen und mit Rat zur Seite stehen. Mit Hilfe des Patenprogramms der Familienfreunde e.V. können Eltern und vor allem Alleinerziehende Hilfe bekommen. Im zweiten Teil des Abends im Abacus Tierpark Hotel nutzten die Anwesenden die Gelegenheit, mit den ehrenamtlichen und hauptamtlichen SPD-Akteuren des Bezirkes und der Stadt, unter ihnen der Senator für Inneres und Sport Andreas Geisel, die Europaabgeordnete Sylvia-Yvonne Kaufmann und der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup, ins Gespräch zu kommen. Zu der Preisverleihung waren mehr als 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft, aus kulturellen, sozialen, sportlichen und gesellschaftlichen Einrichtungen gekommen.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden