Demo auf Köpenicker Straße

16.05.2019, Birgitt Eltzel

Biesdorf. Der in Biesdorf direkt gewählte Abgeordnete Christian Gräff (CDU) hat die Biesdorfer und weitere Marzahn-Hellersdorfer zur Teilnahme an einer vom Verband Deutscher Grundstücksnutzer e.V. (VDGN) und verschiedenen Bürgerinitiativen organisierten Demonstration auf der Köpenicker Straße aufgerufen. Diese soll am Freitag, 17. Mai, um 17 Uhr an der Ecke Köpenicker/Heesestraße beginnen. Mit der Demo soll Druck für den Bau der Tangentialen Verbindung Ost (TVO) gemacht werden. Gräff beklagt, dass seinem Eindruck nach Marzahn-Hellersdorf der Senatsverkehrsverwaltung völlig egal sei. Es gebe diverse Anliegen zur Schulwegsicherung, die von der Verwaltung rundweg abgelehnt würden. „Das gravierendste Beispiel: Nach der Sperrung der Brücken in Treptow-Köpenick wurden die Abbiegemöglichkeiten, nach Süden aus Biesdorf kommend, eingeschränkt.“ Dadurch gebe es kilometerlange Staus auf der Rudolf-Rühl-Allee und der Köpenicker Straße. In der Vergangenheit habe es diese nur Richtung Norden gegeben, jetzt in alle Richtungen. „Planung und Bau der TVO haben für die Senatorin (Regine Günther, parteilos für Grüne, d.Red.) überhaupt keine Priorität, die Senatsverwaltung kümmert sich ausschließlich um die Innnenstadt.“ Die Situation sei unerträglich und gefährlich, so könne es nicht weitergehen. „Ich erwarte jetzt vom Senat, dass bei der Schulwegsicherung und der Planung der TVO endlich Druck gemacht wird,“ so Gräff, der seit November 2018 auch Vorsitzender des VMEG ist, des größten Vereins unter dem Dach des VDGN.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden