Wer die Wahl hat, hat die Qual bei so vielen tollen Veranstaltungen

Das lange Kultur- & Feierwochenende

06.09.2019, Volkmar Eltzel

Fotos: Sebastian Rapp (1-2), Marcel Gäding (3-4), Volkmar Eltzel (5-7). Zum Vergrößern Hauptbild anklicken.

Lichtenberg/ Marzahn-Hellersdorf. Da steht wieder einmal ein Kultur- & Feierwochenende vor der Tür, bei dem so viel los ist, dass man sich gar nicht so leicht entscheiden kann, welche Veranstaltungen man besucht. Hier einige Tipps als kleine Entscheidungshilfe von LiMa+:

Die Lange Nacht der Bilder

Lichtenberg. Am Freitag, 6. September eröffnet Lichtenbergs Bürgermeister und Kulturstadtrat Michael Gunst (Die Linke) um 16 Uhr in den ID-Studios, Genslerstraße 33 (Eingang über Freienwalderstraße 14a), die 12. Lange Nacht der BilderLiMa+ berichtete.

Anschließend können die Kulturhungrigen bis 24 Uhr an 40 Orten in Lichtenberg die Kreationen von über 240 Künstlerinnen und Künstlern bewundern. Wer clever war hat sich schon längst zu einer der zehn Kultouren angemeldet. Mit dem Bus, per Fahrrad oder zu Fuß. Immer jedoch in Begleitung geschulter Guides.

Die künstlerische Installation mit Malerei, Objekten und Klang von Wagener & Wagener muss leider entfallen. Das Straßen- und Grünflächenamt hat die Friedhofskapelle an der Gärtnerstraße, wo die Veranstaltung stattfinden sollte, kurzfristig gesperrt. Der Grund sind Schäden an der Bausubstanz – Sicherheit geht vor. Nichts desto trotz werden über 10.000 Besucher in der Nacht erwartet.
Hier das ganze Programm als PDF zum Herunterladen.

„114 über Marzahn“

Marzahn. Am Sonnabend, 7. September, um 12 Uhr wird hoch über Marzahn das besondere Festival „114 über Marzahn“ eröffnet. Auf und an den Ahrensfelder Bergen geht die Geburtstagsparty zum 40. Jubiläum von Marzahn(-Hellersdorf) bis 24 Uhr weiter. Die Besucher erwartet ein sehr vielseitiges Programm mit Konzerten, Performances, Kunst- und Architekturführungen, Kunstinterventionen, Fahrradtouren, Installationen und Open Air-Kino. Viele Events vor allem für Jüngere und Junggebliebene LiMa+ berichtete. Die Künstlergruppe Plastique Fantastique gestaltet sogar den ersten Vulkan Berlins. Das Kunstwerk wurde speziell für diesen Ort entwickelt und ist nur an diesem Tag zu sehen. Der Rauch stammt aus dem eiszeitlichen Mantel, auf dem die Ahrensfelder Berge ruhen. Im Innern können die Besucher diskutieren und Ideen zur Zukunft des Stadtteils entwickeln. Alle Angebote sind kostenlos. Hier das ganze Programm.

Das Seenfest am Orankesee

Alt-Hohenschönhausen. Das Seenfest im Strandbad am Orankesee hat sich zum Jahres-Highlight und ungeheimem Geheimtipp im Stadtteil gemausert. In diesem Jahr findet es am Sonnabend, 7. September, von 14 bis 22 Uhr statt. Das Geheimnis des Erfolges: Die Bürger und ihr rühriger Förderverein Obersee & Orankesee stellen alles selbst auf die Beine, so wie es ihnen gefällt. Zudem haben sie einen der schönsten Berliner Badeseen. In diesem Jahr wird mit dem Fest zugleich der 90. Geburtstag des Strandbades begangen.

Michael Grunst (Die Linke), Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, ist der Schirmherr des Festes. Er eröffnet es gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Björn Döring sowie dem Seenfest-Team um 15 Uhr. Dabei wird eine Festschrift zur Geschichte des Strandbades Orankesee überreicht LiMa+ berichtete. Es gibt Live-Musik von den 1920ern bis heute, gemeinsames Singen mit dem Orankechor, Akrobaten, Zauberer, Marionetten, Sport und ein buntes Kinderfest, eine große Tombola und Geburtstagskuchen. Nicht zu vergessen Standard-Tänze, vorgeführt von Profis zum Mitmachen für alle.
Rechtzeitiges Erscheinen sichert garantierten Einlass. Wenn voll, dann voll.
Weitere Informationen und das gesamte Programm unter www.das-seenfest.de.

Nightwalk zum Mural Fest

An zehn Häusern in Berlin, darunter allein an sieben Hochhäusern in Marzahn-Hellersdorf haben junge Künstlerinnen und Künstler seit dem 26. August wirklich tolle Wandgemälde entstehen lassen. Sehr sehenswert! LiMa+ berichtete. Am Sonnabend, 7. September, und am Sonntag, 8. September, heißt es um Punkt 20.15 Uhr: „SPOTS AN!“ Die Organisatoren von Berlin Art Bang e.V. knipsen an der Ludwigsfelder Straße 14 in Hellersdorf – und an allen anderen neu geschaffenen Kunstwerken die Lichter an. Neugierige sind zum Nightwalk eingeladen, der zu allen Standorten führt.

Zwei Feste in einem in Passow

Wer es für einen Ausflug ein bisschen weiter weg mag:  Das 16. Brandenburger Dorf- und Erntefest und das 12. Kreis-Erntedankfest werden gleichzeitig und zusammen in Passow in der Uckermark am Sonnabend, 7. September, gefeiert.

Das Festgelände befindet sich in Passow zwischen Kirche und Konsum, mit großer Bühne und 500 überdachten Sitzplätzen, Tanzfläche und Ausstellungszelt. Rundherum werden viele Marktstände aufgebaut sein. Um 10 Uhr ist die Eröffnung und das Bühnenprogramm beginnt.

Die Gemeinde Passow und die, hier zusammentreffenden, Flüsse Welse und Randow sind übrigens Namensgeber der Passower Straße, Welsestraße und Randowstraße in Hohenschönhausen. Hier das vollständige Programm und Auskünfte zur Anfahrt: www.erntefest2019.de

Na dann: Rein ins Getümmel und viel Spaß!


Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden