“Carlshorster Musikbühne”

10.07.2019, Volkmar Eltzel

Foto: NOWFOTO.DE

Karlshorst. Musik und Kulinarik aus anderen Regionen werden am Freitag, 23. August, ab 19:30 Uhr wieder im Kulturhaus Karlshorst an der Treskowallee 112 geboten. Zu Gast: Die afrikanische Band Wolara-Drums N Dance und Bouba Diakité – Musik aus Westafrika – Leben ist Rhythmus, Rhythmus ist Leben.

Gründer Bouba Diakité macht das Wissen um die traditionellen Rhythmen und Tänze Westafrikas, speziell der Malinké und Sousou, auf seine ganz besondere Art und Weise für alle erlebbar. Er sagt: „Unser Ziel ist, vor allem, so vielen Menschen wie möglich einen Moment der eigenen Lebendigkeit zu schenken.“

Dabei ist Bouba Diakité nicht nur Tänzer und Choreograph, sondern ebenso Meister-Trommler und beherrscht eine ganze Bandbreite westafrikanischer Instrumente, zum Beispiel die Djembé, Doundoun, Sangban, Kenkeni, Bölon, Kiryin und Gongoma. Voller Hingabe, Leidenschaft und Energie hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Traditionen seines Landes möglichst Vielen zugänglich zu machen.

Leben ist Rhythmus, Rhythmus ist Leben. Vom Klang der Trommeln mitgerissen und vom Rhythmus getragen. Lassen Sie sich berühren von inspirierender Musik aus Guinea und Burkina Fasso. Eine wahrhaft sinnliche Erfahrung von Kultur und Klang.

Um Voranmeldung unter der Rufnummer 5 53 22 76 oder studio@kulturring.berlin wird gebeten. Eintritt 18 Euro, inklusive Speisen, ermäßigt 3 Euro nur für Berlin-Pass-Inhaber (begrenztes Kontingent). Weitere Informationen bei Frau Antje Mann, Tel. 51 48 97 36. Eine Veranstaltung des Kulturrings in Berlin e.V. in Kooperation mit dem Bezirksamt Lichtenberg.

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden