Viel los an diesem Wochenende in Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg

Brennende Bäume und Eisfasching

11.01.2019, Birgitt Eltzel

Fotos: Birgitt Eltzel

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf. Noch sind die Wetteraussichten für das bevorstehende Wochenende nicht gar so gut (vorausgesagt ist leichter Regen), dennoch dürften viele Leute die Tage auch an der frischen Luft verbringen. Denn immerhin sind etliche Events angesagt, die Zuschauer locken – vom Weihnachtsbaumverbrennen bis zum zünftigen Eisfasching. Doch auch drinnen, im Warmen, gibt es interessante Veranstaltungen.

Kaltwasser-Fans im Freibad Orankesee

Alt-Hohenschönhausen. Rein ins kalte Wasser, marsch, heißt es am Sonnabend, 12. Januar, im Freibad Orankesee. Dort veranstalten die Winterschwimmer der Berliner Seehunde e.V. ihren mittlerweile 34. Eisfasching. Winterbader aus Deutschland und anderen Ländern gehen ab 14 Uhr mit farbenprächtigen Kostümen ins kalte Wasser – zum Event im Bad an der Gertrudstraße 7 sind jung und alt eingeladen. Bis 17 Uhr gibt es Musik, Kulinarisches und viel Spaß rund ums nasse (und kalte) Element. Der Eintritt ist frei.

Zu Feuer, zu Asche

Hellersdorf. Ausgedient haben längst die Bäume, die noch vor kurzem festlich geschmückt in unseren Wohnzimmern standen. Wer will, kann sie am Sonnabend, 12. Januar, zur Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf bringen. Der Förderverein der Wehr veranstaltet ab 17 Uhr auf dem Veranstaltungsplatz hinter der Wache (Hellersdorfer Straße 147) sein 3. Weihnachtsbaumverbrennen. Es gibt Glühwein, Tee und Kaffee sowie Erbsensuppe aus der Feldküche. Und natürlich ist auch ein Feuerwehrauto dabei, das Kinder und Erwachsene gründlich inspizieren können. Die Veranstaltung geht bis 21 Uhr, der Eintritt ist frei.

Jazz im Kulturhaus

Karlshorst. Als zeitlos schön gelten die Konzerte der Blue Wonder Jazzband, die seit 43 Jahren auftritt. Die sieben Herren der Band wurden im Mai vergangenen Jahres mit einem Sonderpreis des Dixielandfestivals Dresden geehrt. Nun sind die Oldtime-Enthusiasten wieder einmal beim Jazz Treff Karlshorst zu Gast. Ihr Auftritt am Sonnabend, 12. Januar, beginnt um 20 Uhr im Kulturhaus an der Treskowallee 112. Eintritt: 15 Euro, (für Inhaber Berlinpass 3 Euro).

Konzert im Schloss

Biesdorf. Ein Konzert mit Thomas A. Krüger am Piano findet am Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr im Schloss Biesdorf statt. Der junge Marzahner Musiker ist international als Mr. Pianoman bekannt u.a. durch seine YouTube-Videos (wir berichteten) und hat bereits vielfach große Veranstaltungen im Bezirk bestritten. Die Reihe Sonntagskonzert im Schloss, die jeden zweiten Sonntag im Monat stattfindet, ist eine Kooperation von Schloss Biesdorf, dem Stadtteilzentrum von BALL e.V. und dem Amt für Weiterbildung und Kultur. Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, Eintritt: 8 Euro, erm. 6 Euro.

Altes Neujahr

Marzahn-Nord. Traditionell feiert man in Russland das Altes Neujahr – am Sonntag, 13. Januar wird es auch auf dem Gelände der Spielplatzinitiative Marzahn (Umweltstation Alpha II, Schorfheidestraße 52) begangen. Die russische Tradition, das Alte Neue Jahr zu feiern, hat ihren Ursprung in der Differenz zwischen dem Julianischen (oder dem Alten) und dem Gregorianischen Kalender, den heutzutage fast die ganze übrige Christenwelt verwendet. Die Differenz beträgt dreizehn Tage. Mit dabei am Sonntag ist Nickolays Balalaika Ensemble. Es gibt Heiß- und Kaltgetränke sowie russische kulinarische Köstlichkeiten. Gefeiert wird von 14 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden