Kids & CO bekommt erneut Spende von C & A Foundation

50.000 Euro für guten Zweck

15.12.2018, Regina Friedrich

Fotos: Dennis Ahorn (1), Regina Friedrich (2-3)

Hellersdorf. C&A Deutschland und die C&A Foundation überreichten am 13. Dezember 2018 einen Scheck über 50.000 Euro an den Verein KIDS & CO. Damit können Stellen in drei Projekten weiter finanziert werden.

Das Klappern von Holzbausteinen und fröhliches Kindergeschnatter weht durch das Kastaniennest am Boulevard Kastanienallee. Während sich auf der einen Seite Mütter und Väter mit ihren Babys im Eltern-Kind-Café treffen, ist auf der anderen Seite eine Tafel gedeckt, Presseleute machen Fotos. Mit am Tisch Hans-Peter Ennemoser, Unit Leader Media-Brand Marketing Europe&Germany  C&A. Ihn stört das Gewusel nicht, im Gegenteil. „Es freut uns, zu sehen, wo unsere Spenden hinkommen“, sagt er mit Blick auf einen kleinen Steppke, der gerade auf dem Boden entlangrobbt. „Kinder sind unsere Zukunft, sie sollen einen guten Start haben.“ KIDS & CO, der Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, hat sich das seit mehr als 25 Jahren auf die Fahnen geschrieben.

Eine Elterninitiative gründete 1992 den Verein in einer der kinder- und jugendreichsten Regionen Europas. Damals noch eine Großbaustelle, gab es wenig Sport- und Spielmöglichkeiten für die jüngsten Bewohner. Inzwischen ist Marzahn-Hellersdorf ein moderner, grüner und familienfreundlicher Bezirk. Die Probleme sind nun andere. Viele Familien sind abhängig von Transferleistungen, haben Schwierigkeiten bei der Erziehung, Jugendliche ohne Schulabschluss kaum eine berufliche Perspektive. Bei KIDS & CO können die jungen Leute ihre Stärken entwickeln, für eine selbstbestimmte Zukunft.

Ohne Personal geht nichts

Die Spende kommt drei Projekten zugute, deren Angebote sich an Jugendliche und Familien richten. Bereits im vergangenen Jahr erhielt der Verein 100.000 Euro von der C&A Foundation. Für das Praxislernen konnte eine Förderlehrerin und im Bürgergarten „Helle Oase“ eine Sozialpädagogin mit Tischlerausbildung eingestellt werden, die Jugendfreizeiteinrichtung „Senfte 10“ erhielt eine zusätzliche Stelle für die Betreuung Jugendlicher. Da 2017 nicht das ganze Geld ausgegeben wurde, hat der Verein in Abstimmung mit dem Spender die Summe von diesem Jahr dazugelegt und so die neu geschaffenen Stellen gesichert.

Aus den meisten Fördertöpfen dürfen nur Sachmittel finanziert werden. „Aber ohne Personal, das betreut und vermittelt, geht nichts in den Einrichtungen“, betont Hans-Peter Ennemoser. „Kinder brauchen Aufmerksamkeit und Orientierung, das ist manchmal wichtiger als materielle Zuwendungen. Deshalb wollen wir nicht nur Einmalhilfe leisten, sondern Einrichtungen mittelfristig unterstützen.“ Gemeinschaften stärken und einen positiven Beitrag zu ihrer Entwicklung leisten – nach diesem Credo unterstützt die C&A Foundation schon seit langem soziales Engagement.

Zusätzliche Angebote

Im Projekt „Praxislernen“ wird Schülern der 9. bis 10. Klassen mit vielfältigen Lernproblemen geholfen, einen Abschluss zu erreichen. Neben der sozialpädagogischen Betreuung gibt es Werkstätten für Holz, Metall, Farbe, Mode, Büro, Küche und Service. Dank der Spendengelder kann Förderunterricht in Mathematik und Deutsch in kleinen Gruppen angeboten werden. Erfolge bei Lernfortschritten schaffen Selbstbewusstsein, das den Jugendlichen fehlt, das sie aber für ihre weitere Entwicklung brauchen.

Weitere Ansprechpartner

Für das in der „Senfte 10“ ansässige Projekt „JöRQ“- Jugend im öffentlichen Raum im Quartier, gefördert aus dem „Programm soziale Stadt“, konnte eine zusätzliche Stelle geschaffen werden. Die sportorientierten Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung mit ihren großen Freiflächen Libertypark und Parkourpark Hellersdorf ist ein beliebter Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, zunehmend auch mit Migrationshintergrund. Für sie sind besonders verlässliche Ansprechpartner wichtig wie Hardy Hötger, der Dank der Spende eingestellt werden konnte.

Katrin Gransow, Sozialpädagogin und Tischlerin betreut das seit Oktober dieses Jahres eingerichtete Repaircafé im Bürgergarten „Helle Oase“, auch finanziert durch Spendenmittel von C&A. Das wird nicht nur von Familien genutzt. Mit dem ebenfalls im Oktober gestarteten Klimaschutzprojekt „Es geht UmWelt!“ soll auch Schulklassen auf kreative und praktische Art ökologisches Wissen vermittelt werden.

 

Diesen Artikel empfehlen

Facebook Share Twitter Share

Leserkommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an.



absenden